LANGUAGE
Research #1

Mächtige Schichten aus Steinsalz wurden in den Becken namens Sakon Nakhon und Khorat im Nordosten Thailands gefunden. Diese Lagerstätten kommen in der Maha Sarakam Formation aus der Kreidezeit vor. Substantielle Potash- und Salz-Reserven in diesen Lagerstätten resultierten in der Gründung von Potash-Projekten. Die thailändische Regierung hat die asiatischen Mitgliedsstaaten und lokale Unternehmen eingeladen, diese Ressource zu explorieren und abzubauen. (Quelle)

Am 12. Juli reichte Vatic Ventures Corp. bei der TSX Venture Exchange und kanadischen Aufsichtsbehörden die vorläufigen Dokumente mitsamt ihrem Jahresabschluss ein, die für die Akquisitionsgenehmigung von Saksrithai Development Co. Ltd. nötig sind, woraufhin die Handelsaussetzung zum 14. Juli widerrufen wurde und die Unternehmensaktien wieder handelbar sind. Rockstone beginnt nun, die Unternehmensentwicklungen zu verfolgen und wird mehr Details über ihre Absicht, 80% der ausstehenden Aktien von Saksrithai Development Co. Ltd. zu akquirieren, berichten, sobald sich diese materialisiert haben. Saksrithai ist ein thailändisches Unternehmen im Besitz von 2 speziellen Prospektionslizenzen (“SPL”; Special Prospecting Licences”) für die Exploration von Potash im nordthailändischen Khorat Basin, das ein relativ grosses Verdunstungsbecken aus der Kreidezeit beheimatet. Das Dan Khun Thot Projekt von Thai Kali Ltd. befindet sich direkt neben den Grundstücken von Saksrithai, die Vatic zu akquirieren beabsichtigt. Die abbauwürdigen Reserven von Dan Khun Thot wurden auf 103 Mio. t mit einem Durchschnittsgehalt von 21,5% KCl geschätzt. Sowohl Sylvinit (bis zu 5 m mächtig) und Carnallit (bis zu 60 m mächtig) konnten in Bohrlöchern bereits nachgewiesen werden. 

Vatic Ventures Corp. beabsichtigt, ein Potash-Projekt im thailändischen Khorat Becken (“basin”) zu explorieren und entwickeln, wo sich die weltweit grössten (bekannten) nicht-entwickelten hochgradigen Potash-Ressourcen befinden. Laut einer globalen Beurteilung von Potash-Ressourcen von USGA:

“Die globale Knappheit ist nicht das Problem mit Potash, sondern die Transportkosten.”

Potash ist ein essentieller Pflanzennährstoff und einer der 3 benötigten Dünger für die Saat von Reis, Weizen und Palmöl. Potash wird aus kaliumhaltigen Erzen wie Sylvinit und Carnallit mit konventionellen Untergrundminenmethoden, In-situ-Laugung oder Evaporation/Verdunstung von Solenseen produziert. Aktuell liegt die weltweite Potash-Produktion bei etwa 60 Mio. t KCl, wobei die jährliche Wachstumsrate bei etwa 2,4% liegt. Die grössten produzierenden Länder sind Kanada, Russland, Belarus und Deutschland, die zusammen einen Anteil von etwa 80% am Weltangebot haben. Die 5 grössten Potash-Unternehmen machen etwa 80% der weltweiten Produktion aus. Abgesehen vom chinesischen Qinghau Salzsee befinden sich die einzigen (bekannten) Potash-Ressourcen Asiens im thailändischen Khorat Basin.

Wachsende Potash-Nachfrage in Asien

• Es wird allgemein erwartet, dass der Grossteil des Potash-Nachfragewachstums aus Entwicklungsländer stammen wird, während die Nachfrage in entwickelten Ländern relativ flach bleiben soll.

• Asien konsumiert aktuell >40% der weltweiten Potash-Produktion und es wird erwartet, dass in Südost-Asien die grösste Wachstumsrate bei der Potash-Nachfrage zu verzeichnen sein wird.

• Die Zielländer Thailand, Indonesien, Malaysia und Vietnam konsumieren aktuell >5 Mio. t KCl pro Jahr (bei einer geschätzten Wachstumsrate von etwa 6% pro Jahr).

• Indonesien und Malaysia sind die weltweit grössten Produzenten von Palmöl, während Thailand und Vietnam zu den weltweit grössten Reis-Produzenten zählen.
• Die Produktion von Reis und Palmöl hat einen Anteil von etwa 70% beim regionalen Potash-Einsatz. 

 

Strategischer Standort

• Thailand liegt strategisch gesehen optimal für die wachsenden Potash-Märkte in Südost-Asien, wo der bedeutendste Einsatz von Potash beim Anbau von Reis und Palmöl liegt.

• Die mögliche Marketing-Strategie von Vatic dürfte sich auf die ASEAN-Länder Thailand, Indonesien, Malaysia und Vietnam ausrichten.

• Diese 4 Länder verbrauchen etwa 75% der asiatischen Potash-Importe (China und Indien ausgenommen) und verfügen über eine aktuelle Nachfrage von >4 Mio. t KCl pro Jahr bei einem geschätzten Wachstum von etwa 5% pro Jahr.

• Die Nähe zu diesen Zielländern, kombiniert mit konventionellen und flexiblen Transportoptionen, bietet signifikante Transportkostenvorteile (bis zu $60/t) im Vergleich zu kanadischen und europäischen Lieferanten.

 

Potash in Thailand

• Das Khorat Basin beheimatet die weltweit grösste nicht-entwickelte Potash-Lagerstätte, die umfangreiche hochgradige Potash-Ressourcen beinhaltet.

• Die geringe Tiefe zu den Potash-Schichten (bis zu 350 m) sollte geringere Kapital- und Betriebskosten im Vergleich zu den meisten geplanten Entwicklungsprojekten zum Ergebnis haben.

• Thailands Nähe zu den Schlüssel-Potash-Märkten hat signifikant niedrigere Transportkosten zu regionalen Märkte zum Ergebnis.

• Thailand geniesst eine exzellente regionale Infrastruktur, einschliesslich Elektrizität und Tranport, womit das Land eine strategische Lage mit Zugang zu regionalen Schlüsselmärkten geniesst. (Weitere Informationen)

• Im Jahr 2014 rief das thailändische Ministerium für Handel und Industrie ein besonderes Lenkungsgremium ins Leben, um die Entwicklung der Potash-Ressourcen des Landes zu fördern. (Weitere Informationen)

Das Khorat Evaporit-Becken

• Das Khorat Evaporit-Becken beheimatet Milliarden Tonnen aus Sylvinit und Carnallit.

• Mit Standort im Nordosten Thailands (Ausdehnungen bis nach Laos) bedeckt das Becken eine Fläche von etwa 130.000 km2 (bei einer Höhe von etwa 200 m über dem Meeresspiegel).

• Die Potash-Lagerstätten sind im Allgemeinen flach einfallend und kommen in relativ geringen Tiefen vor (150-350 m), wodurch beträchtliche Ersparnisse bei potentiellen Projektkapitalkosten möglich sind.

• Hochgradige Sylvinit- und Carnallit-Erze sind vorhanden, während die Überdeckungsschichten aus Tongestein (“claystone”) und Evaporit-Schichten besteht.

• Eine Vielzahl von hauptsächlich carnallitbasierten Projekten befinden sich momentan im Khorat Basin in der Entwicklung, einschliesslich 3 Projekten in Thailand. Das Saksrithai Projekt befindet sich direkt neben einer dieser thailändischen Entwicklungen. 

Potash-Explorations & -Entwicklungsprojekte in Thailand

1. Bamnet Narong Projekt (ASEAN Potash Mining Co.)
• Geplante Jahresproduktion: 1,1 Mio. t
• Geschätzter Potash-Gehalt: 18% KCl
• EIA-genehmigt, Minenlizenzen gewährt

2. Udon Thani Projekt (Italian Thai Development Co.)
• Geplante Jahresproduktion: 2 Mio. t
• Geschätzter Potash-Gehalt: 40% KCl
• EIA- und Minenlizenzen in Bewerbung (Weitere Informationen)

3. Dan Khun Thot Projekt (Thai Kali Co.)
• Geplante Jahresproduktion: 0,5 Mio. t
• Geschätzter Potash-Gehalt: 21% KCl
• EIA-genehmigt, Minenlizenzen ausstehend

4. Saksrithai Projekt (möglicherweise Vatic Ventures Corp.)
• Ein Explorationsprojekt
• Exklusive Explorationslizenzen wurden bereits gewährt (32 km2)
• Geplanter Start von Aktivitäten: Mitte 2016 (nach einer möglichen Akquisition)

Das Saksrithai Potash-Projekt

• Die Saksrithai Lizenzgegend umfässt 32 km2 in der Nakhon Ratchasima Provinz im Nordosten von Thailand, etwa 270 km von Bangkok entfernt.

• Anfang 2015 wurden 2 exklusive Explorationslizenzen an Saksrithai Developments Co. Ltd. erteilt. Die Lizenzen haben eine anfängliche Laufzeit von 5 Jahren, wobei derartige Lizenzen nicht an Drittparteien übertragen werden könnten.

• Vatic beabsichtigt, einen Anteil von insgesamt 80% an Saksrithai Developments Co. Ltd. zu übernehmen, wodurch die Lizenzen gesichert und die Projektentwicklung kontrolliert werden können.

• Das Lizenzgrundstück befindet sich direkt neben dem Dan Khun Thot Projekt, das derzeit von Thai Kali Ltd. entwickelt wird. Sowohl Carnallit (bis zu 60 m dick) und Sylvinit (bis zu 5 m dick) wurden in Bohrlöchern nachgewiesen.

Mögliche Exploration von Vatic

• Eine erste Ressourcen-Evaluierungsphase könnte Mitte 2016 beginnen (u.a. abhängig von einer erfolgreichen Akquisition), bestehend aus seismischen und gelogischen Untersuchungen und Interpretationen, einem ersten Bohrprogramm (ca. 10 Bohrlöcher), Umweltstudien und lokalen Gemeindeprogrammen.

• Ein mögliches Phase-1 Budget wird auf $1,5 Mio. für einen Zeitraum von 12 Monaten geschätzt; mit dem Ziel, eine Potash-Ressource zu quantifizieren, die ggf. zu einer Machbarkeitsstudie führt.

• Die Phase-2 könnte zusätzliche Bohrprogramme beinhalten, sowie Minen-, Verarbeitungs-, Transport- und Marketing-Studien, die allesamt ggf. zu einer bankfähigen Machbarkeitsstudie und definierten Potash-Reserven führen.

• Zugang zu regionalen geologischen Daten und Bohrergebnissen vom benachbarten Projekt könnte dazu führen, dass die Exploration verhältnismäßig schnell verläuft und relativ geringe Kosten verursacht..

Das Dan Khun Thot Projekt

• Das Dan Khun Thot Projekt von Thai Kali Ltd. befindet sich direkt angrenzend zu dem Grundstück von Saksrithai, das Vatic beabsichtigt zu akquirieren.

• Das anfängliche Produktionsniveau wird mit 500.000 t KCl pro Jahr geplant.

• Die anfängliche abbauwürdige Reserve liegt bei 103,4 Mio. t mit einem Durchschnittsgehalt von 21,5% KCl (13,13% K2O) unter Anwendung eines Cut-off Gehalts von 16% KCl.

• Sowohl Sylvinit (bis zu 5 m mächtig) als auch Carnallit (bis zu 60 m mächtig) wurden in Bohrungen angetroffen.

• Der bisher höchste Potash-Gehalt wurde mit 32,5% KCl (21,5% K2O) berichtet.

Laut Pressemitteilung “Vatic Ventures to acquire 80% of Thai potash company” (7. Juni 2016):

“Vatic Ventures Corp. has entered into an assignment and purchase agreement to acquire 80 per cent of the issued and outstanding shares of Saksrithai Development Co. Ltd., a Thailand company which holds two special prospecting licences (SPLs) for the exploration of potash. The two licences, which are contiguous, are located in the northern Thailand province of Nakkon Ratchasinna and comprise an area of approximately 32 square kilometres. The property is located in the western part of the Khorat basin in the Khorat plateau which contains a large evaporate basin of Cretaceous age.

Pursuant to the agreement, the company is acquiring the rights of Red Branch Investments Ltd., a Hong Kong incorporated company, to acquire the shares pursuant to a memorandum of understanding entered into among the holders of the shares of Saksrithai, Saksrithai and Red Branch dated Feb. 26, 2016, which is in the process of being superseded by a share purchase agreement. In accordance with the terms of the underlying acquisition agreement, as assigned to the company, the company has the right to purchase the shares by paying the Saksrithai shareholders eight million baht (approximately $220,000 (U.S.)). The underlying acquisition agreement also provides that, subsequent to Red Branch or its assigns purchasing the shares, Red Branch or its assigns will finance a 50-million-baht (approximately $1.4-million (U.S.)) firststage exploration and development program, which will include sufficient financing to satisfy work and expenditure commitments under the SPLs, to pay the Thailand project expenses, and for general and administrative expenses in Thailand and Canada. In the event that the full amount of 50 million baht is not expended, the Saksrithai shareholders will be entitled to a cash payment of 20 per cent of the unspent balance. As consideration for the agreement, the company will issue 5.2 million common shares to Red Branch plus a 1-per-cent net smelter return royalty on the property. The NSR can be purchased by the company at any time for $1-million (U.S.).

Upon closing of the transaction, Dr. Gerry Wright, the principal of Red Branch, will be joining the board of directors of the company. Dr. Wright is a professional engineer and holds a doctorate in engineering from Queen’s University, Belfast. He has over 30 years of experience in the minerals exploration and development industry in Asia, North America, Europe and Africa, serving as a senior officer and director of a number of public and private companies. He has extensive experience and knowledge of the potash resources underlying Thailand’s Khorat plateau and the regional potash industry. As chief executive officer of Asia Pacific Resources Ltd., he was directly responsible for acquisition, financing and development of Asia’s most significant potash discovery. The company also announces a unit private placement financing of up to $1-million consisting of up to 10 million units, with each unit comprising one common share and one share purchase warrant exercisable for two years at a price of 15 cents. Up to $100,000 of the financing will be distributed pursuant to B.C. Instrument 45-536 and used for the proposed acquisition, with the remainder to be distributed under other exemptions and used for the proposed acquisition and working capital purposes. There is no material fact that has not been generally disclosed.”

 

 

 


  

Unternehmensdetails

Vatic Ventures Corp.
Suite 200 - 1008 Homer Street
Vancouver, B.C. V6B 2X1 Canada
Telefon: +1 604 221 8936
Email: nasim@vaticventures.com
www.vaticventures.com 

Aktien im Markt: ca. 17.140.000

Kanada Symbol (TSX.V): VCV.H
Aktueller Kurs: $0,12 CAD (15. Juli 2016)
Marktkapitalisierung: $2 Mio. CAD

Deutschland Symbol / WKN: V8V1 / A2AFZ3
Aktueller Kurs: €0,004 EUR (10. Juli 2016)
Marktkapitalisierung: €0,01 Mio. EUR

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. 

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 12
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Vatic Ventures Corp.
Kanada Symbol: VCV.H
Deutschland Symbol / WKN: V8V1 / A2AFZ3
Aktien im Markt: ~17.140.000
Telefon: +1 604 221 8936
Email: nasim@vaticventures.com
Web: www.vaticventures.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch