LANGUAGE
Research #4

Golden Dawn Minerals Inc. berichtete über den mit Spannung erwarteten Bohrstart in ihrer May Mac Untergrundmine im historischen Greenwood Minendistrikt von British Columbia in Kanada. Bis zu 400 Löcher sollen mit bis zu 2 Bohrgeräten in nur 6 Wochen abgeschlossen werden (möglich, dass nicht so viele Löcher notwendig sein werden und dass die Bohrungen länger andauern). Ein stark erhöhter Newsflow mit womöglich wöchentlich neuen Bohrergebnissen dürfte demnächst beginnen.

Da bereits eine Minengenehmigung für die ersten 10.000 t vorliegt (Korrektur: in Kürze erwartet), dürfte die May Mac Mine als erstes mit dem Abbau beginnen, da es noch bis zu 6 Monate dauern kann, bis die jüngst akquirierte Lexington-Grenoble Mine abbaubereit ist. Da die ebenfalls vor wenigen Tagen akquirierte Greenwood Verarbeitungsanlage nur 15 km von der May Mac Mine entfernt ist, kann dort praktisch sofort mit der Erzverarbeitung begonnen werden, sobald genügend Erz auf Halde produziert ist.

Die Bohrungen haben bereits von der Erdoberfläche nahe May Mac begonnen und es liegen auch bereits die Genehmigungen vor, um im Stollen #7 untertage zu bohren und diesen anschliessend zu verlängern, sowie die May Mac Mine zum Minenstart vorzubereiten. 

Die nächsten Wochen haben das Potential, die Aktie einerseits dank einem stark erhöhten Newsflow bekannter zu machen. Noch wichtiger ist, dass mit den bevorstehenden Bohrungen und Stollenerweiterungen ausreichend Erz gefunden wird, um anschliessend sofort mit dem Abbau für die Greenwood Verarbeitungsanlage zu beginnen, damit das produzierte Gold, Silber, Zink und Blei aus May Mac an eine Schmelzerei verkauft und ein erster Cashflow erwirtschaftet wird, wobei weitere Minenübernahmen in der Nähe noch für dieses Jahr geplant sind, um die Unzenanzahl weiter zu erhöhen. Der Startschuss für den Abbau ist erfolgt. 

Wie an der obigen Abbildung der May Mac Mine erkennbar ist, existieren bereits die Stollen #2, #3 und #7 (grün). Die Untergrundbohrungen beginnen zuerst im grünen Teil vom Stollen #7, woraufhin der Stollen um den gelben Bereich verlängert wird (“proposed extension”), damit von dort aus weitere Untergrundbohrungen stattfinden können. Das aus der Stollenerweiterung abgetragene Material wird mit grosser Wahrscheinlich hochgradig vererzt sein und für die Greenwood Verarbeitungsanlage verwendet werden, um Silber, Gold, Zink und Blei zu produzieren.

Nach den Untergrundbohrungen im Stollen #7 sollen in den tiefer liegenden Stollen #2 und #3 weitergebohrt werden, wobei das Interessante ist, dass alsdann nicht nur Neuentdeckungen gemacht werden können, sondern vor allem die in der tiefe liegende Hauptader bzw. “Mother Lode” angetroffen werden kann, die typischerweise extrem hochgradig und weitflächig vererzt ist.

85 Gesteinsproben und 17 Bohrungen von der Erdoberfläche 2015 und Anfang 2016 bestätigten hochgradiges Silber in der oberen Skomac Ader und Gold in der unteren Skomac Ader, sowie in den Adern Glory Hole und No 1. Bohrungen bestätigten dabei, dass die obere Skomac Ader bis in den Stollen #7 verläuft (Loch #9 traf die Ader ca. 3 m über dem Stollen und Loch #6 traf sie ca. 16 m unter dem Stollen). 

Bohrloch #9: 186 g/t Silber, 3,5 g/t Gold, 1,8% Zink und 1,5% Blei über 2,1 m Kernlänge (in 117 m Tiefe).

Bohrloch #6: 219 g/t Silber, 2,49 g/t Gold, 2,9% Zink und 1,5% Blei über 4,4 m Kernlänge (in 144 m Tiefe).

Da die beiden Bohrlöcher #9 und #6 etwa 50 m vor dem (aktuellen) Ende des Stollens #7 die hochgradig mit Gold und Silber vererzte Skomac Ader angetroffen haben, stehen die Chancen gut, dass bei einer Verlängerung des Stollens stark mineralisiertes Gestein angefahren wird, das auf Halde gefördert wird, um anschliessend in der Greenwood Anlage zu Dorébarren verarbeitet zu werden.

Besonders interessant ist, dass Bohrloch #6 in Tiefen ab 288 m (von der Erdoberfläche) eine neue Zone entdeckt hat, und zwar 150 m nordöstlich und 120 m unter dem Stollen #7: 152 g/t Silber, 0,36 g/t Gold, 1,9% Zink und 1,9% Blei über 2,3 m Kernlänge, sowie 377 g/t Silber und 0,81 g/t Gold über 0,6 m.

Das Management hat zum Ziel, für May Mac 200.000-600.000 t Erz mit einem Durchschnittsgehalt von 100-400 g/t Silber, 1,5-5,9 g/t Gold, 0,3-1,9% Zink und 0,7-3% Blei nachzuweisen (basierend auf historischen Ergebnissen), und zwar mit dem aktuellen Bohrprogramm, sodass im Anschluss daran die Edel- und Basismetallproduktion starten kann.

 


  

Rockstone betrachtet die zahlreichen Minenprojekte von Golden Dawn basierend auf den folgenden Gründen als außergewöhnlich attraktiv:

• Die Gold- und Silberpreise befinden sich seit Jahresbeginn in einem neuen Aufwärtstrend, womit sich die Rahmenbedingungen für angehende Edelmetallproduzenzen merklich verbessert haben.


Aktuelle Version


Aktuelle Version

• Das Unternehmen konnte im Juli und August wichtige Finanzierungen sichern, um das Greenwood Projekt (Lexington-Grenoble Mine, Golden Crown Mine, Greenwood Verarbeitungsanlage, Minenzubehör, Minenfuhrpark) vollständig vom vorherigen Besitzer zu akquirieren und in Produktion zu gehen.

• Institutionelle Investoren sind von den Projekten überzeugt und haben sich beteiligt.

• Die Genehmigungen für den Abbau und die Verarbeitung liegen bereits vor.

• Die Infrastruktur ist bereits vorhanden und intakt bzw. in einem sehr guten Zustand, da diese 2008 installiert wurde und nur wenige Monate in Betrieb war (einschliesslich Minenzubehör wie Fahrzeuge, Verarbeitungsanlage und Abgänge-Becken).

• IRR (nach Steuern) i.H.v. 62% und NPV (nach Steuern) i.H.v. $23,2 Mio. bei einem Diskontsatz von 6% und einem Goldpreis von $1.250 USD/Unze. Mit einem nur 8% höheren Goldpreis ($1.350 USD) steigt der IRR (nach Steuern) auf 75% an (ein Anstieg von beachtlichen 21%), während der NPV (nach Steuern) auf $29 Mio. überproportional ansteigt (+25%). Somit bietet das Projekt einen beträchtlichen Hebel auf höhere Goldpreise.

Highlights der jüngsten PEA (“Preliminary Economic Assessment“) vom Juni 2016:

 

 

• Die Produktionskosten (“all-in sustaining costs”) während der Minenlebenszeit wurden mit $820 USD/Unze berechnet (inkl. Royalty-Gebühren), womit die PEA eine Betriebsmarge von $430 USD/Unze zur Grundlage hatte (bei einem Goldpreis von $1.250 USD/Unze).

• Die durchschnittlichen metallurgischen Gewinnungsraten von Lexington-Grenoble liegen bei 86% für Gold und 87,5% für Kupfer, während die Raten von Golden Crown bei 70% für Gold und 82% für Kupfer liegen.

• Nur minimale Entwicklung/Investitionen vor Minenstart erforderlich: CAPEX i.H.v. $9,6 Mio. (inkl. 15% Kontingenz, Akquisitionskosten von $3,4 Mio. und $6,3 Mio. an Arbeitskapital, um mit dem Abbau der Lexington-Grenoble Mine und der Verarbeitung in der Greenwood Anlage zu beginnen).

• Rückzahlungsdauer (“payback period”): 1,9 Jahre vor und nach Steuern.

• Brutto-Erlöse: $158 Mio. (operativer Cashflow: $45 Mio.)

• 91% der Ressource ist als “measured & indicated” klassifiziert.

• Exzellentes Potential, die Minenlebenszeit der beiden Lagerstätten Lexington-Grenoble und Golden Crown mit neuer Exploration um mehrere Jahre zu erhöhen, wobei das Ziel vom Management ist, die Minenlebenszeit auf mindestens 10 Jahre zu verdoppeln.

• Exzellentes Potential, die Minenlebenszeit mit anderen im Besitz befindlichen, nahegelegenen Lagerstätten zu erhöhen (v.a. mit der historischen May Mac Mine).

• Die May Mac Mine befindet sich bereits zu 100% im Besitz von Golden Dawn bzw. ist nicht Bestandteil der Optionsvereinbarung mit Huakan Mining. Zudem wurde diese Lagerstätte nicht in der PEA behandelt. Diese historische Mine förderte insgesamt etwa 4.228 t Erz bzw. 23 kg Gold, 959 kg Silber und mindestens 49 t Blei, 26 t Zink und 864 kg Kupfer. Seit den 1980ern ist die Mine inaktiv. Die vorherige Exploration wurde chronisch vernachlässigt, v.a. auch aufgrund niedriger Metallpreise. Wasser, Elektrizität, Abgängebecken und eine Verarbeitungsanlage (100 t/Tag) sind vor Ort und bereits im vollständigen Besitz von Golden Dawn. Einige Untergrund-Stollen und -Tunnel existieren ebenfalls bereits.

May Mac Lower Adit/Stollen: Historischen Berichten zufolge wurde 1903/1904 etwa 35 t Erz mit einem Gehalt von 318 g/t Gold abgebaut. Eine neue Zone, die 2015 in der Tiefe entdeckt wurde, indiziert das bemerkenswerte Potential für weitere Ressourcen unterhalb den historischen Minenarbeiten. Ein Untergrund-Bohrprogramm ist in Vorbereitung und startet in Kürze (sobald Genehmigung für Untergrundsprengungen eintrifft). Es gibt bisher 2 Hauptadern und mindestens 10 weitere Adern, die mit Edel- und Basismetallen angereichert sind.

• Da die Auswirkungen der im Juli verkündeten Goldstreaming-Finanzierung über $4 Mio. USD auf die Wirtschaftlichkeitszahlen, die in der neuen PEA kalkuliert wurden, minimal sind, wurde dies bereits im letzten Report “Golden Dawn kann mit Goldproduktion beginnen da Finanzierung gesichert” (22. Juli) als eines der wichtigsten Meilensteine in der Unternehmensgeschichte betrachtet, da Golden Dawn in die beneidenswerte Position gekommen ist, der ehemals produzierenden Lexington-Grenoble Mine neues Leben einzuhauchen, die einst in finanzielle Schwierigkeiten geriet, als Gold vor 8 Jahren bei $750 USD/Unze notierte (die Juni 2016 PEA indiziert “All-in”-Produktionskosten i.H.v. $820 USD/Unze). Da der Goldpreis heute fast doppelt so hoch steht wie 2008, ist die Zeit für Golden Dawn gekommen, die Rentabilität vom Greenwood Projekt zu demonstrieren, wobei Wolf Wiese plant, dieses Mal sowohl die Lexington-Grenoble als auch die Golden Crown und May Mac Minen mehr oder weniger gleichzeitig in die Produktion zu führen (der Minenstart von Lexington-Grenoble wird noch 6 Monate dauern, da diese noch entwässert, saniert und Genehmigungen transferiert werden müssen, während die nahegelegene May Mac Mine schon vorher mit dem Abbau für die Greenwood Verarbeitungsanlage beginnen kann).

• Die PEA (“Preliminary Economic Assessment; ein unabhängiges vorläufiges Wirtschaftlichkeitsgutachen) vom Juni 2016 beurteilte die Wirtschaftlichkeit der 2 Untergrund-Minenprojekte Lexington-Grenoble (356,000 t @ 5,48 g/t Gold und 0,90% Kupfer) und Golden Crown (191,000 t @ 8,67 g/t Gold und 0,48% Kupfer). Die PEA betrachtet auch eine Expansion der Verarbeitungskapazität von 200 t/Tag auf 400 t/Tag nach dem ersten Produktionsjahr. Der projizierte Output beträgt 27.000 Goldunzen-Äquivalente pro Jahr bei einer Verarbeitung von 400 t/Tag (104.000 Goldunzen-Äquivalente in 5 Jahren).

• Der deutsche CEO Wolf Wiese hat Ende 2015 / Anfang 2016 zum Ende der Goldpreiskorrektur die Übernahme des Greenwood Projektes von Huakan International Mining verhandelt. Er und seine Aktionären könnten das Schnäppchen ihres Leben gemacht haben - eine Geschichte, die nur in den tiefsten Phasen eines Bärenmarktes geschrieben werden kann, denn nur dank derartig günstigen Akquisitionen können kleinkapitalisierte Juniors wie Golden Dawn zum seltenen Börsenerfolg werden. 

• In den letzten 10 Jahren gingen in Kanada nur ca. 20 signifikante Goldminen in die Produktion, weil abbauwürdige Lagerstätten sehr selten geworden sind.

• Nur 1 von 1.000 Explorern schafft es zur Mine. Golden Dawn ist seit heute startklar, die Ausnahme der Regel zu werden und zum Produzenten aufzusteigen. 

Massive Gold-Kupfer-Vererzungen in der Lexington-Grenoble Untergrundmine:

  


 
Auszug auf dem gestern veröffentlichten Börsenbrief Hot Stock Investor von Boerse-Inside.de (Sieger beim Deutschen Börsenbrief Award 2015; Erscheinungsweise: zweimal montlich):

  


  

Golden Dawn to Graduate to Gold Producer

By Marc Davis on September 6, 2016 for BNWnews.ca 

When a junior gold development company de-risks a gold project, investors can usually expect a big payday.

This is often the case when the company is gobbled-up for big dollars by a deep-pocketed gold producer. Or it can happen when the project goes into production and investors become fractional owners of a money-making mine.

With this in mind, shareholders in Golden Dawn Minerals (TSX.V: GOM, Frankfurt: 3G8A) just got the news they’ve long been waiting for.

The company has announced a milestone de-risking development. Specifically, it has completed the purchase of the jewel in the crown among a trio of small, past-producing gold mines in southern British Columbia.

Sealing a “Company-Maker” Deal

Known as the Lexington-Grenoble mine, its outright purchase is a significant “company maker” transaction for Golden Dawn.

Not only is it a major de-risking development, but it finalizes what has been a drawn-out acquisition process. This single event has now set the stage for Golden Dawn to become an actual gold miner.

It means that the mine can be put back into production as early as Q2 of next year, according to management. Most importantly, the mine is already permitted, meaning that no regulatory roadblocks stand in its way.

So Golden Dawn is on the cusp of doing something very rare for an exploration and development “mining junior”. It is graduating to the illustrious ranks of the world’s relatively few gold miners.

This newly-found credibility promises to make the company particularly attractive to speculators and value-oriented investors, alike. This is because it gives them all the best of both worlds: a leveraged proxy to a resurgent bull market for gold, as well as a chance to own shares in what promises to be a profitable gold mining business.

Furthermore, the advent of steady cash flow, as well as earnings, also significantly limits the downside risk for the company’s share price. In essence, it’s an ideal insurance policy for investors.

As an aside, this mine was originally commissioned as recently as 2008. But timing is everything in the business world. And production ground to a halt after only a few months when its former operator ran into financial trouble. At the time, gold was trading at around US $750/oz -- a significant discount to today’s buoyant prices.

However, Golden Dawn appears to have impeccable timing. Unlike its predecessor, it is now poised to capitalize on a resurgent bull market for gold bullion. And its shareholders are poised to capitalize on Golden Dawn’s golden future.

Scaling-Up to Catch the Next Big Gold Wave

The Lexington-Grenoble mine isn’t Golden Dawn’s only future source of revenue.

All told, the company’s scalable business model includes the re-commissioning of two other small deposits, namely the gold/silver May Mac mine and the gold/copper Golden Crown mine. The latter was acquired along with Lexington-Grenoble in the same deal.

These mines are all located in close proximity to one another in the historic Greenwood mining camp, which has been mostly under-explored in recent decades. But Golden Dawn aims to change that.

With newly-printed drilling and underground mining permits in-hand, Golden Dawn is set to commence some small-scale mining at May Mac. This involves drill-testing certain high-grade veins by way of a 10,000-tonne bulk sampling program.

This promises to generate some valuable cash flow for the balance of 2016. Most of all it should offer a clearer picture of the mine’s overall potential for meaningful, high-grade output.

All told the company is targeting up to 500,000 ounces of high-grade gold and “gold equivalent” (the combined value of the gold, silver and copper) by way of in-fill and exploratory drilling at all three deposits.

Once all three mines are up-and-running, this will also allow Golden Dawn to benefit from cost-cutting economies of scale. Such a reality promises to lower overall mining costs further and boost the company’s future projected profits.

On-Track for Near-Term, Low-Cost Production

The company computes an average output of 20,700 ounces of gold equivalent per year over an initial mine life of 5 years, totaling 104,000 gold equivalent ounces.

However, plans are underway to drill into a network of previously-untapped gold veins with a view to adding enough additional gold resources to double the mine life’s to at least 10 years.

At present, the mine is forecast to generate an average of CDN $8.6 million a year in post-tax cash flow, based on cumulative revenue of CDN $157.8 million over five years (assuming a price of US $1,250 oz/gold). Notably, this does not factor-in the prospect of boosting the mine’s resource base.

Independent engineering studies also demonstrate that gold can be mined, processed and shipped to market for as little as US $820/oz in “all-in sustaining costs” (which includes all other corporate operating expenditures, as well as royalties).

This translates into a very enviable operating margin of up to US $500/oz based on current gold prices. By comparison, most of the world’s gold mines cost around US $1,100-1,200 an ounce to operate, which explains why so many of them have been unprofitable as of lately.

Other attractive metrics include the prospect of a pre-tax net present value (NPV) of CDN $32.5 million at a 6% discount rate and an impressive internal rate of return (IRR) of 72.6%.

The projected payback on the capital expenditures (start-up costs) is a little less than two years, which is relatively fast for any business, and especially mining.

Investment Summary

Golden Dawn’s share price has been a strong performer in 2016 due to its attractive risk/reward profile and the company’s ability to execute on its game plan.

The company also has a big following among investors, both in Europe and North America, which translates into impressively large daily trading volumes. This also attests to the company’s credibility as a rising star in the junior mining sector.

Most importantly, the near-term advent of steady cash flow and even solid earnings should build real, meaningful value into the company’s share price. At that time, Golden Dawn should expect to experience a “re-rating” (upgrading) by the investment community, translating into the likelihood of higher share price multiples.

Between now and then, speculative investors have an opportunity to own shares in a company that is still as inexpensively priced as the legions of other aspiring gold producers – most of whom are statistically destined to fail.

However, Golden Dawn’s evolution into a real gold producer is finally happening fast. And its share price is not likely to remain cheap for much longer.

After all, the company is a success story in-the-making. And sooner or later, that will be reflected in the share price. This means that the company’s many loyal shareholders can expect to be well-rewarded with their own big payday.
 


  

 

 

 

Infrastruktur und Verarbeitungsanlagen: Die Verarbeitungsanlage und sämtliches Minenzubehör wurde nach der Stilllegung 2008 gereinigt und befindet sich in einem entsprechend guten Zustand, wobei ein Teil noch vor Minenstart instandgesetzt oder repariert werden muss. Das existierende Zubehör wird mit folgender Tabelle aus der aktuellen PEA zusammengefasst:

Die modernen Verarbeitungs- und Flotationsanlagen wurden installiert, um Gold-Doré-Barren und Kupfer-Gold-Konzentrate zu produzieren, die sofort an Schmelzereien verkauft werden können. 

Eingang (“portal“) zur Lexington-Grenoble Mine:

Die Greenwood Verarbeitungsanlage wurde 2008 installiert und ist in einem entsprechend gutem Zustand:

Die Förderbänder und die Gesteinsmühlen sind ebenfalls in einem exzellenten Zustand:

Die moderne Flotationsanlage kann vor Ort Gold-Doré-Barren und Kupfer-Gold-Konzentrate produzieren:

Die primäre Gesteinsmühle:

Larox Druckfilter für Reagenzien:

 


  

Unternehmensdetails

Golden Dawn Minerals Inc.
#900 - 525 Seymour Street
Vancouver, B.C. V6B 3H7 Kanada
Telefon: +1 604 221 8936
Email: allinfo@goldendawnminerals.com
www.goldendawnminerals.com 

Aktien im Markt: 79.271.349

Kanada Symbol (TSX.V): GOM
Aktueller Kurs: $0,39 CAD (02.09.2016)
Marktkapitalisierung: $31 Mio. CAD

Deutschland Symbol/WKN (Frankfurt): 3G8A / A1XBWD
Aktueller Kurs: €0,28 EUR (05.09.2016)
Marktkapitalisierung: €22 Mio. EUR

 


  

Research-Übersicht

Research #3: Aufstieg vom Explorer zum Produzenten gesichert (30.06.2016)

Research #2: Golden Dawn kann mit Goldproduktion beginnen da Finanzierung gesichert (22.07.2016)

Research #1: Perfektes Timing um in Kanada in die Goldproduktion zu gehen (14.07.2016)

 


  

Rockstone Research veröffentlichte vor kurzem ihre eigene App für Smartphones und Tablets. Verfügbar kostenlos im AppStore und GooglePlayStore  

Zimtu Capital Corp. hat vor kurzem die Beta-Version ihrer Börsen-APP zur Verfügung gestellt, in der alle Aktien, die sowohl in Deutschland als auch Kanada börsengelistet sind, verfolgt werden können. Nach einer kostenlosen Registrierung werden die vollen Funktionen freigeschaltet, wie z.B. Sortierung aller Aktien mit den grössten Handelsvolumina an allen deutschen oder kanadischen Börsen (Anleitung siehe in Rubrik "Wie zu verwenden“): http://app.zimtu.com 

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 25
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Golden Dawn Minerals Inc.
Kanada Symbol: GOM
Deutschland Symbol / WKN: 3G8A / A1XBWD
Aktien im Markt: 79.271.349
Telefon: +1 604 221 8936
Email: allinfo@goldendawnminerals.com
Web: www.goldendawnminerals.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch