LANGUAGE
Update

(Bild-Vollversion)

Gestern veröffentlichte Marc Davis auf der renommierten Minenplattform Mining.com einen treffend formulierten Artikel über Golden Dawn Minerals Inc., der ins Deutsche übersetzt wurde und untenstehend verfügbar ist. In seinem Artikel nimmt er Stellung zu der jüngsten Übernahme von Kettle River Resources und erklärt die Signifikanz der akquirierten Minen und Explorationsziele für die Zukunft von Golden Dawn. 

Manch einer mag denken, dass sich diese Akquisition eher langfristig auf den Unternehmenserfolg auswirken wird und kurzfristig keinen Effekt haben wird. Ich vermute jedoch, dass diese Akquisition das Unternehmen besonders attraktiv für institutionelle Investoren macht. Die Zeit (und der Aktienkurs) erscheint günstig.

Da die Bohrungen an den May Mac und Amigo Mine bereits seit Wochen im Gange sind, erwarte ich in Kürze die Bekanntgabe der ersten Bohrergebnisse. Aus Unternehmenskreisen habe ich gehört, dass etwa 15 Arbeiter seit Wochen mit der Rehabilitierung der Minen und Greenwood Verarbeitungsanlage beschäftigt sind und dass grosse Fortschritte gemacht werden. 

Die nächsten Wochen sollten einen erhöhten Newsflow bringen, der das Unternehmen zunehmend zu einem "Powerhouse" in British Columbia aufsteigen lassen wird. Anfang 2017 wird die Verarbeitung der ersten Grossprobe ("bulk sample") aus May Mac antizipiert. Bei Gehalten von 6 g/t Gold könnten mit 10´000 Tonnen Erz rund 1´900 Unzen Gold mit der eigenen Verarbeitungsanlage produziert werden, die beim aktuellen Goldpreis Einnahmen von bis zu $2,4 Mio. USD generieren würden. 

Das Besondere bei Golden Dawn ist, dass – wie Marc Davin in seinem Artikel mehrmals betont –  keine behördlichen Hürden mehr im Weg stehen und die wichtigsten Genehmigung für den Minenstart bereits vorhanden sind. Darüberhinaus profitieren die Projekte von bereits vorhandener Infrastrukur. Mehr als $40 Mio. CAD wurde von vorherigen Betreibern investiert, doch machte 2008 der Goldpreis bei $750 USD/Unze dem Projekt einen Strich durch die Rechnung. Mit "All-in"-Produktionskosten von $820 USD/Unze eröffnet sich für Golden Dawn beim aktuellen Goldpreis eine grosse Chance, die Rentabilität der Projekte mit nur kurzen Entwicklungszeiten zu beweisen. Institutionelle Investoren steigen typischerweise schon viel früher ein, vor allem wenn die Ressourcenbasis mit exzellentem "Blue Sky"-Explorationspotential stark vergrössert werden kann. 

 


  

Golden Dawn Minerals: British Columbias nächstes Goldminen-Powerhouse? 

Von Marc Davis, Mining.com, am 19. Oktober 2016

Im Verborgenen zu glänzen ist oftmals eine gewinnbringende Strategie in der viel auf dem Spiel stehenden Welt der Hightech-Innovation.

Doch ist diese Methode auch vorteilhaft im Bereich der Goldminen?

Für ein Junior-Goldminenunternehmen, das sich zu einem Wettbewerbsvorteil hinbewegt, ist es manchmal der sicherste Weg, um den Erfolgsfall sicherstellen zu können. 

Die in Vancouver ansässige Golden Dawn Minerals (TSX.V: GOM; Frankfurt: 3G8A) ist ein gutes Beispiel.

Das Unternehmen tätigte soeben den nächsten grossen Schritt in Richtung ihrem ultimativen Ziel der Ansammlung von mehr als 1 Million Unzen Gold in hochgradigen Erzvorkommen in einem historischen Goldminendistrikt im Süden von British Columbia – Greenwood.

Diese Bekanntmachung kann zum Meilenstein werden: Golden Dawn hat es vollbracht, ihre Landpositionen in den goldreichen Greenwood Goldfeldern nahe der Stadt Grand Forks zu verdreifachen.

Am Bedeutendsten ist, dass die neue Akquisition von zusätzlichen 10‘400 Hektar für ihr Projektportfolio in den Greenwood Goldfeldern mehrere kleine historische Minen und nicht-entwickelte Lagerstätten beinhaltet. (Diese neuen Grundstücke, die von Nadina Resources übernommen werden, sind in der untenstehenden Karte in violett eingezeichnet.)

golden-dawn-property

Somit kann Golden Dawn auf ihren existierenden Goldbestand erfolgreich aufbauen, der aus drei kleinen zuvor produzierenden Goldminen besteht – nämlich Lexington, May Mac und Golden Crown.

Und genau dort wird das Unternehmen ihre Testminenproduktion im ersten Quartal nächsten Jahres starten, indem mit einem 10‘000 Tonnen Grossproben-Abbau aus bestimmten hochradigen Goldadern in der May Mac Mine begonnen wird.

Im Anschluss daran sind die Planungen bereits im Gange, um  die Lexington Mine im 2. Quartal 2017 wieder in Betrieb zu nehmen. Am Wichtigsten ist, dass die Mine bereits genehmigt ist, was bedeutet, dass keine behördlichen Hürden mehr im Weg stehen.

Es ist zugleich wichtig hervorzuheben, dass praktisch die gesamte benötigte Mineninfrastruktur bereits vor Ort einsatzbereit ist, um alle drei Lagerstätten und jedweden weiteren Minenbetrieb in der Gegend zu bearbeiten. Dies beinhaltet eine moderne Verarbeitungsanlage und eine Absetzteichanlage. Diesen Minen kommt auch zugute, dass Zugang zu Elektrizität, Wasser und einer nahegelegenen Schnellstrasse bereits vorhanden ist.

Modern on-site mill that is owned by Golden Dawn is pictured above
Oben ist die moderne Verarbeitungsanlage, die sich vor Ort befindet und im Besitz von Golden ist, abgebildet. 

Alles in allem sind mindestens 500‘000 Unzen hochgradiges Gold und „Goldäquivalent“ (der gesamte Wert an Gold, Silber und Kupfer umgerechnet in Gold) das Ziel von Lexington, May May und Golden Crown. Das Unternehmen hofft, dieses Ziel mit Bohrungen zu erreichen, vor allem in bekannten hochgradigen Goldzonen.

Die Phoenix Mine: Ein neues Juwel in der Krone?

Unter den neuen Assets von Golden Dawn befinden sich mehrere historische Goldminen. Diese beinhalten die zuvor produzierende Phoenix Mine, die mehr als 1 Million Unzen Gold, fast 6,5 Mio. Unzen Silber und 518‘523‘951 Unzen Kupfer bis zur Minenschliessung im Jahr 1978 produziert hat. 

Und jetzt wird es richtig interessant: Direkt südlich von der Landesgrenze umfassen die Greenwood Goldfelder auch eine Anzahl von hochgradigen Goldminen im US-Bundesstaat Washington. Zusammen haben sie mehr als 7,5 Mio. Unzen Gold gefördert. Dies beinhaltet mehrere Minen, die erst vor kurzem in den 1990er Jahren entdeckt wurden und als Boundary Distrikt bekannt sind.

Viel von dieser Goldproduktion – insbesondere an den Rebublic und Rossland Standorten – kommt aus hochgradigen epithermalen Adernsystemen mit „Bonanza“-Gehalten von durchschnittlich mindestens 16 Gramm pro Tonne (g/t).

Diese Minen haben ähnliche geologische Eigenschaften wie die Mineralisierung vieler Schürfstellen auf den neu erworbenen Grundstücken von Golden Dawn. Allerdings wurde die Tatsache, dass das Gold im Boundary Distrikt strukturell von Verwerfungszonen kontrolliert ist, erst in den letzten paar Jahren von Geologen erkannt.

Das Lösen dieses geologischen Puzzles befähigt Golden Dawn jetzt, das gleiche bewährte geologische Modell anzuwenden, um mehr Gold in zuvor unterexplorierten Gegenden der Greenwood Goldfelder zu finden.

Keine vorherige Exploration an der Phoenix Mine und auf dem benachbarten Grundstück hatte eine strukturgebundene Mineralisation zum Ziel. Das erklärt den begrenzten Erfolg der vorherigen Minenbetreiber.

Es ist bekannt, dass noch immer unerschlossene Ader-„Shoots“ mit Bonanza-Gehalten von bis zu 55 g/t (fast zwei Unzen pro Tonne) existieren. Wahrscheinlich warten noch viele mehr darauf, entdeckt zu werden.

Das ist der Grund, weshalb Golden Dawn beabsichtigt, das Phoenix Grundstück zu einer hohen Priorität zu machen, und zwar mit dem Ziel, zusätzliche Unzen aus hochgradigem Erz hinzuzufügen. In dieser Hinsicht repräsentiert die aussichtsreiche Wiederinbetriebnahme dieser Mine eine grosse Opportunität für Golden Dawn.

Zudem kommt die Phoenix Minenakquisition mit einem beträchtlichen Bestand an Absetzteichen, die in der nahegelegenen Verarbeitungsanlage von Golden Dawn neu verarbeitet werden können, um übriggebliebene Gold- und Kupferressourcen zu gewinnen. 

Auf Kurs für zeitnahe Goldproduktion mit geringen Kosten

Sobald alle drei von Golden Dawn in Entwicklung befindlichen Minen in Betrieb sind, wird dies dem Unternehmen erlauben, von kostensenkenden Skaleneffekte zu profitieren.

Zudem besteht die Aussicht, weitere Minen und Lagerstätten aus Golden Dawns signifikant vergrösserten Grundstücken einzubinden, welche die gesamten Minenkosten sogar noch weiter senken und der Unternehmensbilanz zugutekommen werden.

Unabhängige Ingenieursgutachten indizieren bereits ein rentables Geschäftsmodell. Zum Beispiel zeigen die Studien, dass Gold in der Lexington Mine mit einer sehr beneidenswerten Betriebsmarge von bis zu US $500/Unze produziert werden kann, basierend auf aktuellen Goldpreisen. 

Tatsächlich kann das Gold abgebaut, verarbeitet und in den Markt transportiert werden – mit nur US $820/Unze „All-in“-Produktionskosten (dies beinhaltet alle sonstigen Unternehmensbetriebsausgaben und „Royalty“-Gebühren).

Die Lexington Mine allein hat eine projizierte Rückzahlungsdauer der Kapitalaufwendungen (Kosten vor Minenstart) von weniger als zwei Jahren, was für jedes Unternehmen sehr schnell ist, vor allem aber in der Minenbranche. 

Investment-Zusammenfassung

Golden Dawn verfügt über ein zunehmend attraktiveres Risiko-Chance-Profil, das durch die Eventualität von bedeutungsvoller Goldproduktion in naher Zukunft, das heisst ab dem zweiten Quartal 2017, gestützt wird.

Wichtigerweise ist die Lexington Mine bereits genehmigt, was bedeutet, dass keine behördlichen Hürden mehr im Weg stehen, um ein schlüsselfertiger Geldmacher zu werden.

Es sollte nicht vergessen werden, dass Golden Dawn auch daran arbeitet, die nahegelegenen, zuvor produzierenden May May und Golden Crown Minen nächstes Jahr in Betrieb zu nehmen. Somit sollte sich der Beginn von dauerhaftem Cashflow aus drei kleinen Minen, und schliesslich soliden Gewinnen, auch im Aktienkurs vom Unternehmen auf bedeutungsvolle Art und Weise wiederspiegeln.

Gleichzeitig bietet die Opportunität, neues Leben in die produktive hochgradige Phoenix Goldmine, und mehrere andere kleinere Minen in der Nähe, einzuhauchen, gehörig viel an sogenanntem „Blue Sky“-Potential. Das gleiche gilt für die Aussicht auf Entdeckung anderer strukturgebundenen, hochgradig vererzten Goldlagerstätten.

Indem im Verborgenen gearbeitet wird, konsolidiert Golden Dawn ihren Grip auf die reich mineralisierten, noch unterexplorierten Greenwood Goldfelder – die zu den sichersten Minenrechtssprechungen der Welt gehören.

Das anwachsende Minenportfolio des Unternehmens profitiert auch vom Zugang zu Elektrizität, Wasser und einer nahegelegenen Schnellstrasse. Es befindet sich auch in der Nähe von der Stadt Greenwood, wo ausgebildete Arbeiter und Minenzubehör verfügbar sind.

Alle diese Schlüsseldynamiken demonstrieren, wie Golden Dawn das Risiko aus ihren Gold-Assets genommen hat, mit einem beschleunigten Zeitrahmen in Richtung relativ kostengünstiger Goldproduktion. Und je mehr zuvor produzierende Minen Golden Dawn wieder in Betrieb nimmt, desto mehr kostensenkende Synergien können erreicht werden, um die Bilanz des Unternehmens noch mehr zu stärken. 

Kurzum, mit Golden Dawn ist eine Erfolgsgeschichte im Gange. Und geduldige Investoren sollten grosszügig belohnt werden, während sich das Unternehmen im beschleunigten Maße von einem cashknappen Explorer zu einem Goldproduzenten mit dauerhaftem Cashflow und Rentabilität wandelt. 

Quelle: http://www.mining.com/web/golden-dawn-b-c-s-next-powerhouse-gold-miner/ 

(Frei übersetzt aus dem Englischen) 

Über Mark Davis

Marc Davis, Redakteur und Herausgeber
Durch seine früheren Tätigkeiten als Floor Trader, Finanzanalyst im Investmentsektor, Journalist bei einer der weltweit führenden digitalen Nachrichtenagenturen für Finanzwesen und Wirtschaftsreporter bei CBC Television verfügt Marc über umfassende Kenntnisse in den Bereichen Nachrichten, Medien und Kapitalmärkte.

 


   

Klick auf Charts für 15 min. verzögerte Version:

 

 


  

Unternehmensdetails

Golden Dawn Minerals Inc.
#900 - 525 Seymour Street
Vancouver, B.C. V6B 3H7 Kanada
Telefon: +1 604 221 8936
Email: allinfo@goldendawnminerals.com
www.goldendawnminerals.com 

Aktien im Markt: 87‘272‘907

Kanada Symbol (TSX.V): GOM
Aktueller Kurs: $0,26 CAD (19.10.2016)
Marktkapitalisierung: $23 Mio. CAD

Deutschland Symbol/WKN (Frankfurt): 3G8A / A1XBWD
Aktueller Kurs: €0,17 EUR (20. 10.2016)
Marktkapitalisierung: €15 Mio. EUR

 


  

Golden Dawn übernimmt mehrere bedeutende zuvor produzierende Minen und wird zum grössten Landbesitzer neben Kinross

Report #6 vom 18. Oktober 2016 

Heute verkündete Golden Dawn Minerals Inc. die vollständige Übernahme von Kettle River Resources Ltd. (“KRR”), womit sie zum Besitzer der meisten historischen Minen und Lagerstätten im Greenwood Minendistrikt von British Columbia geworden ist. Golden Dawn hat die Opportunität für moderne Explorationsaktivitäten erkannt, um Ressourcen hinzuzufügen und den gesamten Distrikt zu konsolidieren. Genau zum richtigen Zeitpunkt hat das Management den Goldpreisrücksetzer genutzt und die Minen und Landpositionen von KRR akquiriert, damit es für das Unternehmen und seinen Aktionären ein Mehrwert gibt.

KRR entdeckte eine hochgradige Silberlagerstätte mit bis zu 1044 g/t Silber über 6,2 m Länge, sowie eine nahegelegene hochgradige Goldlagerstätte mit 30,2 g/t Gold über 7,3 m und 9,8 g/t Gold über 9,8 m. Zuvor entdeckte KRR eine weitere Lagerstätte und liess eine erste Ressourcenschätzung mit durchschnittlich 8,6 g/t Gold kalkulieren. Es ist beabsichtigt, dass diese 3 benachbarten Lagerstätten zusätzliches Erz für die unternehmenseigene Greenwood Verarbeitungsanlage liefern.

Die heutigen Akquisitionen sind eine wertvolle Hinzufügung von Explorations-zielen mit exzellentem Entwicklungs-potential zu den bereits zu 100% im Besitz befindlichen Minen May Mac, Lexington-Grenoble und Golden Crown, die allesamt in einem Radius von 15 km von der 200/440 Tonnen/Tag Greenwood Verarbeitungsanlage vorkommen.

Anfang September traf Bob Moriarty den Nagel auf dem Kopf, als er die Bedeutung von Golden Dawns modernen Verarbeitungsanlage, die momentan für den Produktionsstart Anfang 2017 reaktiviert wird, beurteilte:

“Der Anstieg der Silber- und Goldpreise hat mehrere andere kleine Minen im Greenwood Distrikt wirtschaftlich abbauwürdig gemacht und das Unternehmen könnte die Verarbeitung für Fremdprojekte übernehmen (sog. “Toll Milling”) oder einfach die Besitzer aufkaufen.”

Das heute akquirierte Grundstückspaket umfässt 10.400 Hektar und beinhaltet mehrere signifikante historische Minen, Lagerstätten und Explorationsziele, die bereits in der Vergangenheit gezeigt haben, beträchtliches Potential für neue Ressourcen zu bieten.

Bluebell/Oro Denoro

• 1995-1996 entdeckte KRR hochgradiges Gold. Gesteinsproben (“chip samples”) entlang der gesamten Zone erzielten 30,2 g/t Gold über beachtliche 7,3 m Länge und 9,8 g/t Gold über 10 m.

• Das Minnie Moore Showing wurde 2006 entdeckt. Grabungen (“trenching”) im Folgejahr erzielten 1044 g/t Silber über 6,2 m, 432 g/t Silber über 5,8 m und 414 g/t Silber über 8,5 m.

Sylvester K

• KRR entdeckte diese Lagerstätte im Jahr 1983 mit einem Bohrprogramm.

• Daraufhin wurde eine erste Ressourcenschätzung kalkuliert: 50.000-100.000 t Erz mit durchschnittlich 8,6 g/t Gold. Die Gehalte sind typischerweise im Bereich 8,5 g/t Gold für massive Sulfidmineralisation und rund 10 g/t Gold für die Mineralisation im Liegenden (“footwall”).

Tam O’Shanter

• Golden Dawn explorierte diese Lagerstätte (sowie das benachbarte Wild Rose Grundstück) bereits in den Jahren 2011-2012 per Optionsvertrag; mit dem Ergebnis einer ersten “inferred” Ressource i.H.v. 24,5 Mio. t Erz mit durchschnittlich 0,53 g/t Gold.

Phoenix

• Die (historische) Phoenix Mine, mitsamt den benachbarten Minen Snowshoe, Brooklyn-Idaho und Stemwinder Mines, waren zwischen 1900-1919 und 1956-1978 in Betrieb und produzierten insgesamt mehr als 1 Mio. Unzen Gold mit Durchschnittsgehalten von etwa 1,1 g/t Gold, 18 Mio. Unzen Silber und 575 Mio. Pfund Kupfer mit Durchschnittsgehalten von etwa 0,9% Kupfer. Nach den Minenschliessungen (aufgrund zu niedrigen Kupferpreisen und einem Kohlemangel für den Betrieb der Schmelzerei) kaufte Noranda das Grundstück im Jahr 1979, woraufhin es KRR übernahm.

Erstklassiges Explorationspotential zur Entdeckung der hochgradigen Quelle der Mineralisation unterhalb der existierenden Untergrundmine. In der Vergangenheit wurde interpretiert, dass der geologische Ursprung der Kupfer-Gold-Mineralisation bei Phoenix eine sog. Verdrängungs- (“replacement”) oder Skarn-Lagerstätte sei, die durch den Kontakt der mineralisierten Flüssigkeiten mit dem Kalkstein gebildet wurde. Allerdings wurde die Quelle der Flüssigkeiten bisher nicht entdeckt und es wird davon ausgegangen, dass das Granitgestein unterhalb der Untertagemine die mineralisierten Lösungen produzierte. Neben dem ausgezeichneten Potential der Entdeckung von neuen Verdrängungs- und Skarnlagerstätten sind die abgeleitete Intrusionen (als Quelle) aussichtsreiche Kupfer-Gold-Porphyr-Explorationsziele mit hoher Priorität.

Phoenix Tailings

• 3 separate Erzabgänge-Gebiete (“tailings sites”) befinden sich auf 2 Grundstücksteilen und bedecken eine Fläche von 413 Hektar.

• Historische Produktionsberichte indizieren insgesamt 13,2 Mio. t an Erzabgängen, die auf Halde gefördert wurden.

• Zwischen 1959-1967 wurden die Tremblay Tailings (4,19 Mio. t mit Gehalten von 0,15% Kupfer, 0,38 g/t Gold und 3,8 g/t Silber) auf Halde produziert.

• Zwischen 1967-1976 wurden 7,33 Mio. t an Abgängen mit einem Durchschnittsgehalt von 0,08% Kupfer, 0,31 g/t Gold und 3,1 g/t Silber auf die Twin Creek Halde produziert.

• In den letzten Betriebsjahren wurden Erzabgänge auch in den Phoenix Tagebau abgesetzt, von denen geschätzt wird, insgesamt 1,64 Mio. t mit durchschnittlich 0,09% Kupfer, 0,17 g/t Gold und 2,23 g/t Silber zu beinhalten.

• Die Ergebnisse von metallurgischen Untersuchungen vom Abgängematerial aus 2 Bohrlöchern indizieren, dass eine erneute Zerkleinerung und eine saubere Flotation ein Konzentrat mit Gehalten von etwa 18% Kupfer und 207 g/t Gold produzieren können. Obwohl diese Zahlen sehr ermutigend sind, ist noch weitere Information vonnöten, um die Ressource der Abgänge wirtschaftlich beurteilen zu können.

Schlusspunkt: Wie Bob Moriarty vor kurzem in einem Artikel über Golden Dawn treffend formulierte:

“Wenn das Management seine Planung so effektiv umsetzt wie in den letzten 6 Monaten, bietet sich für Investoren eine sehr gute Alternative, Anteile an einem kleinen, aber rentablen Minenbetrieb im sichersten Rechtssystem zu erwerben. Lassen Sie sich nicht von der kleinen Ressource irritieren. Es handelt sich hier um einen bedeutenden Goldminendistrikt in Kanada und Golden Dawn ist im Besitz der einzigen Verarbeitungsanlage. Damit sind sie den anderen eine Nasenlänge voraus.”


 

Es folgen aktuelle Fotos von den ehemals produzierenden May Mac und Amigo Minen, wo Übertage- und Untertage-Bohrungen bereits begonnen haben und bis Ende des Jahres abgeschlossen sein sollen. Bis dahin wird ein erhöhter Newsflow über Bohrergebnisse, Informationen über die Reaktivierung der Greenwood Verarbeitungsanlage und Fortschritte bei der Entwässerung und Wiederinstandsetzung der Lexington-Grenoble Mine antizipiert.

Grossprobenahmen (“bulk sampling”) und Testminenbetriebe bei May Mac sollen im ersten Quartal 2017 starten. Für den Fall, dass eine 10.000 t Grossprobe durchschnittlich mit 6 g/t Gold vererzt ist, sind bei einem Goldpreis von $1.250 USD/Unze etwa 1.900 Unzen Gold im Wert von $2,4 Mio. USD produzierbar, wodurch Golden Dawn in eine erste Cashflow-Position kommt.

Aktuelle Fotos von Übertage-Bohrungen an der Amigo Mine (in der Nähe von May Mac):

Video-Update zum Greenwood-Projekt (zum Abspielen Klick auf untenstehendes Bild oder hier)

 


  

Die Greenwood Verarbeitungsanlage wurde 2008 installiert und ist in einem entsprechend gutem Zustand:

Die moderne Flotationsanlage kann Gold-Doré-Barren und Kupfer-Gold-Konzentrate produzieren (zum Verkauf an eine Schmelzerei). Die Anlage war 2008 nur für kurze Zeit in Betrieb; aufgrund zu niedrigigen Goldpreisen von damals etwa $750/Unze (die PEA-Studie vom Juni 2016 PEA kalkulierte Produktionskosten (“all-in production costs”) i.H.v. $820 USD/Unze):

Die Förderbänder und die Gesteinsmühlen sind ebenfalls in einem exzellenten Zustand:

Gesteinsmühle: 

Larox Druckfilter für Reagenzien:

  


 
Report-Übersicht

Report #5: “Golden Dawn bewegt sich schnell in Richtung Reaktivierung der Produktion“

Report #4: “Startschuss für die May Mac Mine“

Report #3: “Aufstieg vom Explorer zum Produzenten gesichert: Eine Just-in-Time Erfolgsgeschichte par excellence“

Report #2: “Golden Dawn kann mit Goldproduktion beginnen da Finanzierung gesichert “

Report #1: “Perfektes Timing um in Kanada in die Goldproduktion zu gehen“

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 14
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Golden Dawn Minerals Inc.
Kanada Symbol: GOM
Deutschland Symbol / WKN: 3G8A / A1XBWD
Aktien im Markt: 82.325.895
Telefon: +1 604 221 8936
Email: allinfo@goldendawnminerals.com
Web: www.goldendawnminerals.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch