LANGUAGE

Sonnenaufgang über dem Salar de Uyuni in Bolivien (Quelle: Vladimir Krupenkin)

Heute machte MGX Minerals Inc. eine Bekanntmachung, die alle Zutaten beinhaltet, um die Lithium-Industrie, wie wir sie kennen, grundlegend zu verändern. MGX und sein Technologie-Partner, PurLucid, haben bahnbrechende Fortschritte bei der Verarbeitung von komplexen Solen mit hohem Magnesium-Gehalt gemacht. Ihre Technologie testete grosse Mengen einer magnesiumreichen (76.000 mg/L) Sole von einem US-Produzent: Noch vor dem eigentlichen Aufbereitungsprozess konnte das gesamte Magnesium erfolgreich entfernt werden, und zwar auf nicht nachweisbare Mengen (d.h. weniger als 1 mg/L).

Dies hört sich nach einem Paradigmenwechsel in den Lithium- und Elektrofahrzeug-Industrien an, weil dieses Kunststück mit einem Niedrigenergie-, Niedrigkosten-Prozess erreicht wurde, der patentrechtlich geschützt ist.

Es existieren riesige Mengen an lithiumhaltigen Solen mit hohem Magnesium-Gehalt in Süd-Amerika, USA, Kanada und China. Zum Beispiel: Obwohl Bolivien kein Lithium produziert, wird es als “das Saudi Arabien des Lithiums“ bezeichnet, weil ihre noch immer nicht angezapften Salare etwa die Hälfte der geschätzten Welt-Reserven beheimaten – aber typischerweise hohe Mg-Li-Ratios haben (Boliviens Salar de Uyuni hat etwa 3 mal so viel Magnesium wie Chiles Salar de Atacama). Der CEO von MGX, Jared Lazerson, erklärte in der heutigen Pressemitteilung:

“Magnesium in Solen, das oft auch für die Härte im Wasser bekannt ist, zählt traditionellerweise zu einer der grossen Schwierigkeiten bei der Verarbeitung von Lithium-Konzentraten. Das Lithium-Magnesium-Verhältnis war traditionellerweise einer der Hauptfaktoren bei der Beurteilung der Machbarkeit von Lithium-Solenprojekten. Eines der stärksten Gründe für die Entwicklung süd-amerikanischer Solen-Vorkommen war der relativ geringe Magnesium-Gehalt. Aus diesen Gründen sind Vorkommen mit hohen Magnesium-Gehalten, wenn überhaupt nur langsam entwickelbar. Die Beseitigung von sehr hohen Magnesium-Gehalten eröffnet eine sehr grosse Anzahl von weltweit vorkommenden Lithium-Solen, die geeignet wären und zuvor aufgrund zu hohem Magnesium als ungeeignet betrachtet wurden. Dies repräsentiert einen Triumph der Technologie über wahrgenommene Ressourcen-Qualität, denn Magnesium wurde in einer gewöhnlichen Form extrahiert, die als Industriemineral umfangreich zum Einsatz kommt.“

Industrie-Praktiken und weitgebräuchliche Auffassungen zu ändern ist eine grosse Sache.

Für lange Zeit wurden Solen mit hohem Magnesium-Anteil als “mindere Qualität“ bezeichnet und wurden somit grösstenteils ignoriert. MGX bewertet derartige Solen gänzlich anders, weil das Unternehmen dazu in der Lage ist, nicht nur das Magnesium zu entfernen, sondern es auch in eine marktfähige Form zu extrahieren: Magnesiumhydroxid.

Die MGX-Technologie hat das Potential, einige der weltweit grössten Lithium-Vorkommen für die Produktion wirtschaftlich zu machen und die Angebotsseite vom Lithiummarkt nachhaltig zu verändern. Um dies zu erreichen, muss MGX kommerzielle Machbarkeit beweisen. Wie heute bekannt wurde: Der Bau des ersten kommerziellen Solen-Verarbeitungssystems für die schnelle Lithium-Gewinnung ist fast abgeschlossen.

Das erste System, mit Namen NFLi5, wird nächsten Monat (November 2017) für den kommerziellen Einsatz bereit sein. Diese Anlage verfügt über eine Kapazität von 120 Kubikmeter bzw. 750 Barrel pro Tag. Sofern das NFLi5-System tatsächlich wirtschaftliche Machbarkeit demonstriert, so werden grössere Systeme gebaut und in Betrieb genommen.

Dank einem neuen Investment von MGX konnte PurLucid einen neuen Fertigungsstandort im Sherwood Park, Alberta, eröffnen. Dort werden mehrere Systeme gleichzeitig zusammengebaut und einsatzbereit gemacht, wobei nun auch “in-house“ Forschung und Entwicklung möglich ist.

Neben der ersten Petrolithium-Anlage, die nächsten Monat mit der kommerziellen Produktion beginnt, baut MGX momentan auch Anlagen für die alleinige Wasseraufbereitung (d.h. ohne den Lithium-Extraktionsprozess) in den Ölfeldern von Alberta. Darüberhinaus werden aktuell 3 weitere kommerzielle Systeme gebaut, von denen der Erste Ende 2017 in Betrieb gehen soll und die anderen Beiden Anfang 2018.

Laut heutiger News erfährt MGX starkes Interesse aus der Öl- und Gas-Industrie sowie von Umwelt-Unternehmen aus ganz Nord-Amerika, und zwar für Wasseraufbereitungsanlagen entweder mit oder ohne Mineral-Extraktionssystem. Somit zielt MGX auf die Einnahmen-Erzielung aus 2 unterschiedlichen Geschäftszweigen ab, und zwar noch dieses Jahr. Ferner soll die kommerzielle Machbarkeit so schnell wie möglich unter Beweis gestellt werden, und zwar an mehreren Standorten gleichzeitig.

MGX gab heute auch ein Update zum Status von kommerziellen Abnahmeverträgen:

“Lithiumchlorid, das aus Solen gewonnen wird, wurde getestet und für ein Upgrade zu Lithiumhydroxid akzeptiert; basierend auf zuvor verschickten Proben zum Upgrader mit Sitz in Grossbritannien. Lithiumhydroxid ist die primäre Form von Lithium, die in Lithium-Ionen-Batterien als Elektrolyt zum Einsatz kommt. Weitere Proben werden diese Woche zur Beurteilung an einen grossen Verbraucher von Lihtium-Rohmaterialien verschickt. Die Verhandlungen für grosse Volumen-Abnahmen sind weiterhin am Laufen.“

Das Lithium-Problem

Der globale Erfolg von Elektroautos wird auch davon abhängig sein, ob genug Fahrzeuge überhaupt hergestellt werden können.

Wenn nicht genügend Elektroautos produziert werden, um die erwartete Nachfrage zu bedienen, so wird dies das Wachstum behindern und könnte sogar zum Industrie-“Killer“ werden. Eines der kritischen Rohstoffe, das in Batterien für Elektrofahrzeuge gebraucht wird, ist Lithium, das in den nächsten Jahren in ein Angebotsdefizit übergehen soll.

Wie kann das sein, wenn doch Lithium gar nicht so selten ist und weltweit in gewaltigen Mengen vorhanden ist? Das Problem der Lithium-Industrie ist nicht ein Mangel am Rohstoff selber, sondern ein Mangel an Verarbeitungs-kapazitäten und -fähigkeiten.

Obwohl Salzsolen (“salt brines“) die grösste Lithium-Quelle der Welt sind, so gibt es grosse Einschränkungen bei der Extraktion von Lithium, allen voran aufgrund der Schwierigkeit, Solen mit einem hohen Magnesium-Lithium-Verhältnis (Mg/Li-Ratio) zu verarbeiten.

Es ist von höchster Wichtigkeit, dass das extrahierte Lithiumcarbonat nur sehr wenig Magnesium enthält, um eine Verunreinigung in den Endprodukten (d.h. Batterien) zu vermeiden.

Traditionellerweise machen die hohen Kosten, um das Magnesium zu entfernen, die meisten Projekte unwirtschaftlich. Weil Magnesium- und Lithium-Kationen ähnliche Ionen-Eigenschaften haben, ist es so schwierig, sie voneinander zu trennen.

Solche zusätzlichen Kosten hängen direkt mit dem Mg/Li-Ratio zusammen, sodass sich in der Industrie die Standardregel durchsetzte, dass Solen ein Mg/Li-Ratio von weniger als 10 haben müssen, um wirtschaftlich sein zu können. MGX ist dabei, dieses Ratio auf den Kopf zu stellen, indem diejenigen Lagerstätten mit dem höchsten Mg/Li-Ratio für MGX am Attraktivsten sind. Je mehr desto besser!

Schlusspunkt

Nur weil die Kosten mit konventionellen Methoden so extrem hoch sind, um Magnesium aus Solen mit hohen Mg-Li-Ratios zu entfernen, ist das Resultat, dass heute nur Solen mit niedrigen Mg/Li-Ratios in Produktion sind oder entwickelt werden. Dies repräsentiert eine Unterauslastung der existierenden Lithium-Ressourcen weltweit, vor allem wenn sich ein Angebotsdefizit anbahnt. Somit besteht die dringende Notwendigkeit, unkonventionelle Lithium-Quellen mit neuen Technologien zu entwickeln.

MGX ist auf eine einzigartige Weise positioniert, um das massive Wachstum zu bedienen, von dem Elon Musk (neuer Tesla Model S kostet nur $35.000 USD), und jetzt neuerdings auch Volkswagen (+20 neue Elektrikmodelle in Planung) reden, ganz zu schweigen von China mit ihren ambitionierten Gesetzen zur vollständigen Abschaffung des Verbrennungsmotors binnen weniger Jahre.

MGX ist allen anderen meilenweit voraus und könnte sich schon alsbald als neuer Industriestandard für die Verarbeitung von unkonventionellen Lithium-Vorkommen auf der ganzen Welt durchsetzen.


Hier klicken, um das Video-Interview abzuspielen.

Vollversion

Unternehmensdetails


MGX Minerals Inc.
#303 - 1080 Howe Street
Vancouver, BC, Canada V6C 2T1
Telefon: +1 604 681 7735 
Email: jared@mgxminerals.com
www.mgxminerals.com

Aktien im Markt: 77.609.651


Chart

Kanada Symbol (CSE): XMG
Aktueller Kurs: $0,81 CAD (13.10.2017)
Marktkapitalisierung: $63 Mio. CAD


Chart

Deutschland Symbol / WKN (Frankfurt): 1MG / A12E3P
Aktueller Kurs: €0,51 EUR (13.10.2017)
Marktkapitalisierung: €40 Mio. EUR 

Report-Übersicht

Report #25 “Hard-Rock Lithium für MGX“

Report #24 “Eines der grössten Initial-Ölschätzungen in der US-Geschichte“

Report #23 “Das Ende der MGX-Konsolidierung dank Fahrplan in die kommerzielle Produktion“

Report #22 “Zeit für eine Wette: Sprott positioniert sich in MGX“

Report #21 “Petrolithium: Der Erste wird zuerst bedient“

Report #20 “Erfolgreiche unabhängige Verifizierung der MGX-Lithium-Extraktionstechnologie“

Report #19 “Die weltweit erste PetrolLithium-Förderquelle in Utah “

Report #18 “MGX berichtet über das Upgrading von Lithiumsole von 67 auf 1600 ppm Lithium “

Report #17 “MGX-Technologie für den prestigeträchtigen Katerva Award nominiert, der Nobelpreis für Nachhaltigkeit“

Report #16 “Öllegende Marc Bruner will MGX und PetroLithium auf das nächste Level bringen“

Report #15 “Aus voller Überzeugung in die eigene Technologie: MGX gründet PetroLithium Corp. und expandiert in die US-Ölfeldsolenmärkte“

Report #14: “MGX extrahiert Lithium aus Ölabwässer und beginnt monumentale Integration der Ölindustrie“

Report #13 “MGX Minerals wird mit Lithiumsole bedient“

Report #12 “Bahnbrechendes Potential: Pilotanlage zur schnellen Lithiumproduktion in Kürze betriebsbereit“

Report #11 “Laborergebnisse erzielen 34 Gramm pro Tonne Gold an der Erdoberfläche“

Report #10 “Offiziell: MGX besitzt Magnesium im Wert von mehreren Millarden Dollar“

Report #9 “Eine der weltweit grössten Lithium-Ressourcen am Horizont?“

Report #8 “Bereit für signifikante Lithium-Arbeiten in Alberta“

Report #7 “An der Spitze von Albertas Lithiumsolen-Reichtümer“

Report #6 “Lithium-Pioniere in Alberta“

Report #5 “Es ist Zeit für einen Lithium-Produktionsprozess“

Report #4 “MGX Minerals will Kanadas womöglich grösste hochgradige Lithium-Ressource anzapfen“

Report #3 “MGX Minerals Inc. erhält Minen-Pacht für 20 Jahre (in British Columbia!)“

Report #2 “MGX Minerals beschleunigt in Richtung Produktion“

Report #1 “MGX Minerals plant den Magnesium-Markteintritt“

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. 

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 27
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: MGX Minerals Inc.
Kanada Symbol: XMG
Deutschland Symbol / WKN: 1MG / A12E3P
Aktien im Markt: 77.609.651
Telefon: +1 604 681 7735
Email: jared@mgxminerals.com
Web: www.mgxminerals.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch