LANGUAGE
Treffen Sie 12 Unternehmen in München, Genf, Zürich und Frankfurt

 

Event-Bekanntmachung

Rockstone Research lädt Sie dazu ein, am mittlerweile 5. Zimtu Roadtrip teilzunehmen. Vorträge werden unter anderem von Chris Berry (Zimtu Research) und Stephan Bogner (Rockstone Research) gehalten. Viele Unternehmen der Zimtu-Grupe werden dabei sein, sodass Sie die Gelegenheit haben, die Firmenchefs persönlich kennenzulernen.

Teilnehmende Unternehmen



In derartig harten Marktzeiten, welche die Rohstoffbranche derzeit durchlebt, gibt es viele Unternehmen, die mit dem “Winterschlaf-Modus” versuchen, zu überleben. Mit anderen Worten machen diese Firmen nicht sonderlich viel. Der Ansatz, mit wenig Mitteln nur “die Lichter anzulassen”, ist sicherlich nicht die Philosophie von Zimtu Capital: Sie sind nämlich überzeugt, dass Investoren nur Geld mit Unternehmen verdienen können, die weiterhin aktiv sind. So einfach ist das: Nur Exploration und Bohrungen können eine Entdeckung machen und somit Aktionärsvermögen schaffen.  

Die 12 Unternehmen, die dieses Jahr beim Zimtu Roadtrip teilnehmen, sind ein perfektes Beispiel für Zimtus Konzept, trotz Gegenwind aktiv zu bleiben. Allein schon, dass ihre Geschäftsführer kommen, zeugt davon, dass sie keine Angst vor den Märkten haben und daran glauben, was sie machen.

Der diesjährige von Zimtu organisierte Roadtrip nach Europa bringt die Chefs aus der Minenbranche erneut mit Investoren in verschiedenen Städten zusammen. Dieses Jahr beginnt der Roadtrip in München auf der Edelmetallmesse, woraufhin nach Genf, Zürich und Frankfurt gereist wird.

Die teilnehmenden Unternehmen sind in Rohstoffen breit diversifiziert: Nickel, Kupfer, Uran, Diamanten, Seltene Erden-metalle, Öl & Gas, Hanf, Jade und Gold.

Treffen Sie das Management und hören sie aus erster Hand von diesen Unternehmen in den folgenden Städten:

München: 5-6. November
Genf: 9. November
Zürich: 10. November
Frankfurt: 11. November

Klicken Sie auf eine Stadt, oder auf ein Bild unten, für weitere Informationen und Registrierung.

 


Neben den 12 teilnehmenden Unter-nehmen wird auch Chris Berry von Zimtu Research wieder dabei sein, der auch auf der Edelmetallmesse einen Vortrag über “Value Investing” halten wird. Vor kurzem führte er ein interessantes Interview mit Dave Hodge und Sven Olsson von Zimtu Capital durch, das am Ende dieses Reports abgedruckt ist. Chris Berry ist ein Analyst mit Fokus auf Energiemetalle und Innovation. Berry spricht regelmässig auf Kongressen weltweit. Neben seiner Rolle bei Zimtu Research ist er Co-Author vom Disruptive Discoveries Journal.

Chris Berry:

Joe Martin:

Joe Martin, Gründer und Chef der in Vancouver ansässigen Cambridge House International Inc., organisiert seit mehr als 20 Jahren Investmentkonferenzen mit Fokus auf Rohstoffe und Exploration. Er wird zum 2. Mal beim alljährlich stattfindenden Roadtrip dabei sein und kommentierte:

“Es gibt einen fundamentalen Unterschied zwischen Minen-Abbau (“mining”) und Mineral-Exploration. Minen gibt es nicht, bis Explorationsunternehmen abbauwürdige Lagerstätten entdeckt haben. Kanada hat einen Anteil von 60% an weltweiter Mineral-Exploration. Es ist risiko- und chancenreich zugleich; die Chance besteht darin, dass Exploration erfolgreich ist und ein grosses Minenunternehmen die gefundenen Lagerstätten akquirieren. Die Realität der Exploration ist, dass es eine Partnerschaft zwischen Explorationsunternehmen und kapitalgebenden Firmen ist. Die Kombination aus kanadischer Führung in Mineral-Exploration und europäischem Venture Capital ist eine Basiskomponente vieler grossartiger Minen von heute und von vielen, die in Zukunft hinzukommen.”

Stephan Bogner von Rockstone Research wird ebenfalls in allen Städten einen Vortrag halten (über eine innovative Smartphone-App, die zusammen mit Zimtu Capital entwickelt wurde und die es Investoren erlaubt, alle in Kanada und Deutschland handelbaren Aktien auf einzigartige und wertschaffende Weise zu verfolgen (>1.500 Aktien).

Die folgenden 12 Unternehmen nehmen am diesjährigen Roadtrip teil:

Zimtu Capital Corp.
(TSX.V: ZC; Frankfurt: ZCT1)


Zimtu Capital Corp. ist ein börsengelisteter Investment-Emittent mit Fokus auf private, Mikro- und Smallcap-Rohstoffunternehmen. Zimtu ist darauf spezialisiert, neue Unternehmen zu gründen, aufzubauen und in junge Unternehmen zu investieren, einschliesslich in privat geführte und börsengelistete Seed-Opportunitäten. Zimtu bietet solchen Unternehmen an, aktiv am Management zu partizipieren, sowie Geschäftserfahrung und -führung bereitzustellen, wobei auch Risikokapital beschafft wird. Für Investoren bietet Zimtu Zugang zu einem Teil des Marktes, der ihnen normalerweise verwehrt wird. Zudem lokalisiert und akquiriert Zimtu mineralische Grundstücke mit Erfolgsaussichten und verbindet diese mit börsengelisteten Unternehmen. Projekte werden gewöhnlich mit Geologen und Prospektoren auf 50-50%-Basis akquiriert, wobei auch die Erlöse aus Verkäufen brüderlich geteilt werden. Während dem letzten Jahrzehnt konnte Zimtu zahlreiche neue Unternehmen gründen und finanzieren. Zimtu Capital besitzt Beteiligungen an Aktiengesellschaften und hat Barmittel für zukünftige Investments und Opportunitäten zur Verfügung.

Rockstones letztes Research über Zimtu mit Titel “Kaufe 1 Aktien und erhalte 33” zeigt, wie Zimtu seine Portfolio-Beteiligungen mit einer besonderen Diversifikationsstrategie und -team unterstützt.

Zimtus Präsident, Dave Hodge, wird während dem Roadtrip auf seine einzigartige Weise präsentieren. Er verfügt über einen eindrucksvollen Werdegang, einschliesslich 15 Jahre Erfahrung mit Management und Finanzierung von börsengelisteten Unternehmen. Herr Hodge fungiert seit 1996 als Direktor von Explorationsunternehmen und war u.a. Direktor von Commerce Resources Corp. seit Börsengang bis heute. Bis vor kurzem war er auch ein Direktor von Western Potash Corp. Seine Stärken liegen in der Personalführung und erfindungsreichen Richtungsweisung. Sein Erfolg basiert auf dem Aufbau von Teams, ehrlicher Beratung und starker Führung, sowie der Bereitschaft, externe Ratschläge in einer funktionierenden Arbeitsgemeinschaft zuzulassen. 



 


 



Equitas Resources Corp.
(TSX.V: EQT; Frankfurt: T6UN)


Equitas’ Präsident, Kyler Hardy, wird beim diesjährigen Roadtrip wieder dabei sein und über die Fortschritte seines Explorationsunternehmens berichten. Herr Hardy ist ein Verfechter der unternehmerischen Zielsetzung und die Erreichung dieser Meilensteine mit Ergebnissen. Mit Equitas hat er erneut bewiesen, dass er selbst gesetzte Meilensteine erfolgreich erreicht. Seit mehr als 15 Jahren ist Hardy involviert, Unternehmen in der Explorationsbranche aufzubauen. Er war u.a. Mitbegründer einer grossen Geophysik- und Logistik-Management-Firma, die auf die Exploration und Entwicklung von Projekten in abgelegenen Regionen war.

Das Ziel von Equitas ist die Schaffung von Aktionärsvermögen (“shareholder value“) anhand neuen Rohstoffentdeckungen. Mit einem starken Management-Team und exzellenten strategischen Partnern, um den Unternehmenserfolg zu unterstützen, ist Equitas gerüstet, ihren Auftrag zu erfüllen, in einer Region zu explorieren und eine Entdeckung zu machen, wo bereits eine grosse weltbekannte Nickel-Mine in Betrieb ist. Die Strategie des Unternehmens war es, Projekte zu akquirieren, die in der Vergangenheit fragmentiert und unkonsolidiert waren. Dies war in der Voisey‘s Bay Region der Fall und Equitas war in der Lage, eine Landposition in der Region zu konsolidieren, was zur Akquisition des Garland Projekts führte, das ca. 30km von der berühmten Voisey‘s Bay Mine von Vale entfernt ist. Equitas hat eine umfangreiche Datenbank über Garland zusammengestellt und glaubt, dass es eine signifikante Opportunität für die Schaffung von Aktionärsvermögen gibt. Zum ersten Mal ist dieses Gebiet unter einem Besitzer konsolidiert. Das Grundstück wurde noch nie durch Bohrungen getestet, nur mit flüchtigen und obsoleten Techniken an der Erdoberfläche. Das Explorationsziel ist der Einsatz von neuen technologischen Fortschritten und stichhaltigen geologischen Prinzipien, um eine Entdeckung zu machen.

Seit August wurden in Kanada knapp 100 Mio. Aktien von Equitas gehandelt – eine bemerkenswerte Menge in Anbetracht der 75 Mio. Aktien im Markt. Letzten Monat gab das Unternehmen den Start eines Phase-1 Bohrprogramms auf ihrem Garland Grundstück bekannt, das 30km südöstlich von der weltbekannten Voisey’s Bay Mine entfernt liegt. Am 20. Oktober lieferte Equitas ein Bohr-Update: 4 der 10 aussichtsreichen Anomalien wurden bereits mit Bohrungen getestet und die Laborergebnisse werden in Kürze erwartet. Die restlichen 6 Anomalien werden in den kommenden Wochen angebohrt. In der Zwischenzeit könnte es sich lohnen, auf die Voisey’s Bay Entdeckung vor rund 20 Jahren zurückzublicken. Rockstone veröffentlichte vor ein paar Tagen ein Research-Update mit Titel “Voisey’s Bay 2.0” und lieferte Hintergrundinformationen über die historische Entdeckung von Voisey’s Bay. Wie Mark Twain einst sagte: “Die Geschichte wiederholt sich zwar nie, doch oftmals reimt sie sich.”

 


 

 

Nickel One Inc.
(TSX.V: nicht gelistet; Frankfurt: nicht gelistet)

Nickel One ist ein kanadisches Explorationsunternehmen mit einem distriktgrossen, nickelhöffigen Grundstück, das beabsichtigt, Aktionärsvermögen durch die Entdeckung und der schnellen Definition von Nickel-Ressourcen zu schaffen.

Ihr Tyko Nickel-Kupfer-PGM-Grundstück befindet sich im Nordwesten der kanadischen Provinz Ontario, nahe dem Hemlo Goldminen-Komplex etwa 50km nordöstlich der Stadt Marathon (350km östlich von Thunder Bay). Der NI43-101 Technische Report (Februar 2015) vom Berufsgeologen Alan Aubut (ex-Inco) indiziert grosses Potential für Nickel-Kupfer-PGM-Mineralisation im Stile von Voisey’s Bay. Das Tyko Grundstück befindet sich in der höchst aussichtsreichen Mid-Continent Rift Nickel-Provinz, in der Infrastruktur verfügbar ist.

Historische Exploration: Insgesamt wurden bisher $2,6 Mio. CAD für die Exploration von Tyko ausgegeben: Freewest (1999/2000); North American Palladium (2005-2007); und Tyko (2010/2011). North American Palladium bohrte insgesamt 2.230m; signifikante Bohrabschnitte:

Tyko North:
• 6,2m mit 1,05% Nickel, 0,47% Kupfer, 0,20 g/t Platin, 0,12 g/t Palladium (Bohrloch TK-06-05)
• 4,1m mit 1,07% Nickel, 0,51% Kupfer, 0,24 g/t Platin, 0,12 g/t Palladium (Bohrloch TK-06-03)

Tyko:
• 4,14m mit 1,09% Ni, 0,77% Cu, 0,42 g/t Pt, 0,42 g/t Pd (Bohrloch TK-06-01)

Vance Loeber von Nickel One ist auch Präsident von der Beratungsfirma Tydewell Consulting Inc. und verfügt über mehr als 30 Jahre internationale Geschäftserfahrung. Er war bei der Finanzierung und Vermarktung von frühen Explorationsprojekten bishin zu Produktionsunternehmen für mehr als 20 Jahren involviert. Herr Loeber war direkt bei der Gründung von US Silver Corp. beteiligt (die grösste primäre Silbermine in den USA). Er war auch einer der Gründer von Sandspring Resources, die mehr als $60 Mio. CAD beschaffen konnte und die Toro Paru Gold-Lagerstätte in Guyana auf mehr als 6 Mio. Unzen vergrösserte. Loebers umfangreiches Netzwerk ist auf Europa, Asien und Nord-Amerika fokussiert, wo er diese Investoren mit den Kapitalanforderungen von börsengelisteten Unternehmen verbindet. Loeber war auch ein Gründer von Carlisle Goldfields Ltd., die vor ein paar Tagen von Alamos Gold Inc. mit einem >100% Premium übernommen wurde.

Nickel One ist bisher nicht in Kanada und Deutschland börsengelistet; Rockstone wird die Berichterstattung nach einem Börsengang beginnen.

 


 


Cardiff Energy Corp.
(TSX.V: CRS; Frankfurt: C2Z)

Jack Bal wird zum 1. Mal beim Zimtu Roadtrip dabei sein. Als Präsident & CEO von Cardiff Energy wird er über eine sich anbahnende Erfolgsgeschichte berichten: Die Inbetriebnahme von mehreren Öl- und Gas-Horizontalförderquellen in Texas, USA.

Die erste Horizonatförderquelle, Clayton #1H, ist fast fertiggestellt und die anfänglichen Förderraten werden in den nächsten Tagen bekanntgegeben. Sofern diese Fliessraten (“flow rates”) positiv ausfallen, wird das Unternehmen regelmässigen Cashflow generieren und das Unternehmen in eine Position bringen, um weitere Horizontalquellen zu bohren und als Produzent zu wachsen.

Rockstones letztes Research über Cardiff mit Titel “Final Countdown: Der Tag der Abrechnung folgt sogleich” fasst das gehörige Potential von diesem angehenden Öl- und Gas-Produzenten zusammen.

Jüngst am 23. Oktober berichtete das Unternehmen:

“Während den letzten paar Tagen der Bohrung konnte auf zahlreiche, beeindruckende Gas-”Kicks” und Öl-Anzeichen (“oil shows”) gestossen werden. Je tiefer wir in der Zone in die Formation bohren, desto reichhaltiger erscheinen die Kohlenwasserstoffe (“hydrocarbons”) zu sein. Die Bohrung sollte dieses Wochenende abgeschlossen sein, sodass wir uns darauf freuen, die Förderquelle zu testen. Wir sind von den Bohrergebnissen bis dato begeistert und sind extrem erfreut, unseren Arbeitsanteil an Clayton #1H auf 60% erhöht zu haben. Da die Finanzierung gesichert wurde und die Förderquelle dieses Wochenende fertiggestellt werden soll, freuen wir auf den anfänglichen Förderraten-Test (“initial flow test”).”

Am 19. Oktober gab Cardiff Energy in einer Pressemitteilung bekannt:


“Wir haben die laterale Bohrung in die Gardner Lime Gesteinsschicht eingebracht und sind auf signifikante Gas- und Öl-Anzeichen gestossen, die eine Zone mit starkem Potential indizieren. Die Zone kommt strukturell gesehen in sehr günstigen Niveau unterhalb dem Meeresspiegel vor. Diese Bohrung hat unsere Erwartungen bisher weit übertroffen. Wir sind von den Ergebnissen der lateralen Bohrung bisher begeistert und antizipieren die Fertigstellung der lateralen Bohrung diese Woche, sodass der Fördertest (“flow test”) kurz danach stattfindet.”

Am 5. und 6. Oktober gab Cardiff bekannt:

“Wir sind einen grossen Schritt weiter, um von einem Explorationsunternehmen zu einem Produktionsunternehmen aufzusteigen und wir freuen uns auf die Fertigstellung der Bohrung sowie die Bekanntgabe der anfänglichen Förderraten (“initial flow rates”). Weitere Horizontalförderquellen sind bereits in Planung, sodass wir in einer Position sind, das Jahr 2015 stark abzuschliessen und dieses Momentum ins Jahr 2016 mitzunehmen.

Clayton #1H ist die erste Horizontalquelle in der Gardner Lime Formation, die in Runnels County gebohrt wurde. Wir haben aus den Problemen gelernt, die während der Bohrung auftauchten und wir werden dieses Wissen gehebelt einsetzen, um in Zukunft weitere Horizontalquellen in Produktion zu bringen. Wir befinden uns dabei, weitere Bohrstandorte auszuwählen und werden diese bekanntgeben, nachdem die anfänglichen Förderraten von Clayton #1H veröffentlicht sind. Obwohl viele Verzögerungen seit Bohrbeginn der Clayton #1H stattfanden, ist das Unternehmen erfreut, die Pionierarbeit geleistet zu haben, die erste Horizontalförderquelle in Runnels County, Texas/USA, abzuschliessen.

Clayton #1H zielt auf die Gardner Lime Gesteinsschicht; ein brüchiger Kalkstein, der etwa 5 Meter mächtig ist und geologisch vergleichbar ist mit einem anderen bedeutenden Ölfeld in Texas: der Austin Chalk Formation, wo bereits eine Vielzahl erfolgreicher Horizontalförderquellen niedergebracht wurden, von denen die besten Quellen anfängliche Produktionsraten von 1500 Barrel Öl pro Tag hatten.” 

 


  


True Leaf Medicine Int. Ltd.
(CSE: MJ; Frankfurt: TLA)

Ziel von True Leaf ist der Einstieg in die 60-Milliarden-Dollar-Heimtierbranche mit einem Sortiment an Kausnacks und Nahrungsergänzungsmitteln auf Hanfbasis. Diese Produkte sollen in Kanada und den USA über Vertriebskanäle für Naturheilkunde und Tiermedizin vertrieben werden. Darüber hinaus hat das Unternehmen bei der kanadischen Gesundheitsbehörde Health Canada einen Antrag auf Lizenzierung als kanadischer Marihuanaproduzent im Rahmen der Marihuana for Medicinal Purposes Regulations gestellt. Das Unternehmen hat die erste und zweite Stufe des Selektionsverfahrens von Health Canada erfolgreich durchlaufen und wartet nun auf die Sicherheitsbescheinigung.

Im September enthüllte True Leaf ihre innovative Produktlinie aus gesundheitsfördernden Kauartikel für Hunde, die Hanf und andere pflanzliche Inhaltsstoffe beinhalten. Die 3 Produkte werden unter den Marken “True Love”, “True Spirit” und “True Calm” vermarket. Die neue Produkte werden in Kanada und USA ab Herbst diesen Jahres erhältlich sein, jeweils zu einem Preis von $14,99 CAD pro Packung bzw. $0,39 CAD pro Leckerbissen (insg. 40 Stück bzw. 200g pro Packung).

Vor kurzem sprach Rockstone in einem Interview mit dem Geschäftsführer von True Leaf, Darcy Bomford, der erwartet, dass “eine vollständige eCommerce Webseite Ende Herbst verfügbar sein wird” und dass “eine vollständige Reihe an Produkten [...] in ganz Nord-Amerika und schliesslich auch Europa vermarket wird.“ Er erklärte auch das Unternehmensziel, in 5 Jahren $30 Mio. an Umsatz zu erwirtschaften und ein Bewertungsziel von $100 Mio., da “Unternehmensbewertungen in diesem Bereich sehr lukrativ sind, wie kürzlich stattgefundene Akquisitionen gezeigt haben und 3x so hoch wie ihre Umsätze waren, als junge innovative Unternehmen von multinationalen Konzernen und Private Equity Firmen aufgekauft wurden“, sagte Darcy und fügte hinzu: “Die funktionalen Futter- und natürliche Gesundheitsmärkte sehen sogar noch höhere Bewertungen (mehr als 5x Umsatz), weil Konsumenten neuartige Inhaltsstoffe für sich und ihre Haustiere suchen.“

Neben Hanf beinhalten die 3 Produkte unterschiedliche Inhaltsstoffe für eigenständige Anwendungsfelder:

TrueSpirit™ ‘Gelenk-Unterstützung’ (“Joint Support”) beinhaltet 500mg Hanf, 250mg pflanzenbasiertes Glucosamin HCl (nicht-GMO) und 15mg Curcuminoide aus Curcuma-Wurzelextrakt (Gelbwurz; „turmeric“).

TrueCalm™ ’Beruhigungs-Unterstützung’ (“Calming Support”) beinhaltet 500mg Hanf mit einer präzisen Kombinierung mit dem aktiven Wirkstoff L-Theanin mitsamt beruhigend wirkenden Kräutern wie Kamille, Passionsblume und Melisse.

TrueLove™ ‘Antioxidans-Unterstützung’ (“Antoxidant Support”) beinhaltet 500mg Hanf, Polyphenole aus grünem Tee, Blaubeeren, Granatapfel und DHA aus ganzzelligen Algen.


Darcy Bomford, zusammen mit seinen Hunden Sophie und Molly, überprüfen das frisch eingetroffene Hanf für Produktionstestläufe.

Indem True Leaf in den letzten Monaten bereits 2 kanadische Vertriebsunternehmen, die auf Haustierprodukte spezialisiert sind, unter Vertrag genommen hat, beweist dies erneut die Expertise und Marktkenntnis von Darcy Bomford, der 30 Jahre Erfahrung in der Haustierfutter-Branche vorweisen kann. Er leitete nämlich die Haustiernahrungsfirma Darford Treats.

 


 

 

Electra Stone Ltd.
(TSX.V: ELT; Frankfurt: 44E1)

Ziel von Electra Stone Ltd. ist es, das weltweit erste vertikal integrierte Bergbau-, Handels- und Vertriebsunternehmen für Nephrit-Jade aufzubauen. Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf dem internationalen Marktwachstum und Handel von Nephrit (Jade) aus British Columbia in asiatischen Märkten und insbesondere China. Darüberhinaus betreibt Electra seinen Aluminiumsilikat-Steinbruch Apple Bay auf Vancouver Island, der seit 2003 ununterbrochen in Betrieb ist.

In den Medien hört man recht wenig über den boomenden Jade-Markt. Dies mag damit zu tun haben, dass es praktisch keine börsengelistete Unternehmen gibt, die auf den primären Abbau von Jade spezialisiert sind. Electra ist derzeit das einzige börsengelistete Unternehmen mit Fokus auf Jade. Sollte der Sprung zum Produzenten gelingen, wird sich Electra über aussergewöhnlich hohe Gewinnmargen erfreuen dürfen. Rockstone nutzte die Gunst der Stunde und initiierte im Juni die Berichterstattung mit dem Research “Die einzige Aktie im preis-eskalierenden Jade-Markt”.

Im September berichtete Electra über die erste Verschiffung von 18 Tonnen Nephrit-Jade aus British Columbia zum Hafen von Shanghai. Das Management von Electra Stone ist ebenfalls nach China gereist, um dort Endkunden zu empfangen. Shanghai und die nahegelegene Region Yangzhou sind die grössten Importeure von BC Nephrit-Jade und verstehen die historische und spirituelle Signifikanz von Nephrit. Electras Präsident & CEO, John Costigan, sagte:

“British Columbia und China teilen viele Gemeinsamkeiten und wir fühlen uns geehrt, Nephrit-Jade aus British Columbia direkt in den chinesischen Markt zu bringen, wobei Shanghai für Electra der erste von vielen wichtigen regionalen Märkten darstellt. Die ähnlichen geologischen Umgebungen in BC haben dieselben Bedingungen geschaffen, um die gleiche Nephrit-Jade in BC zu produzieren, die von der chinesischen Bevölkerung seit tausenden Jahren händeringend gesucht wird.”

Am 22. Oktober gab Electra die Fertigstellung des ersten Nephrit-Prospektionsprogramms in der Liard Mining Division im Norden von British Columbia bekannt. Bis dato konnte das Unternehmen in British Columbia insgesamt 5.850 Hektar an Grundstücken akquirieren, die höffig für Nephrit-Jade-Vorkommen sind.

Im Rahmen des ersten Prospektionsprogramms wurden 4 der 6 Projekte des Unternehmens erkundet. Somit wurde auch das Verständnis der Region und des wirtschaftlichen Potentials von Nephrit-Mineralisierung in den Konzessionsgebieten des Unternehmens verbessert. Im jüngst erworbenen alluvialen Jade-Konzessionsgebiet Greenrock Creek, das 6km östlich der Polar Jade Mine liegt, und dem Konzessionsgebiet Rustic, das sich 8km nordöstlich der Cassiar Jade Mine befindet, wurden Nephrit-Vorkommen nachgewiesen. John Costigan, sagte:

“Der Abschluss dieses Programms ist ein erster positiver Schritt in Richtung hin zur Verwirklichung von Elektras Plänen, eine vertikal integrierte Bergbau-, Handel- und Vertriebsplattform für Jade aus BC zu entwickeln. Die gewonnenen Erkenntnisse werden uns bei der Vorbereitung auf die nächste Explorationssaison helfen. Wir werden den Aufbau unserer Explorationsprojekte und unserer Wissensbasis fortsetzen, während wir gleichzeitig unser Handelsgeschäft mit weiteren, zum Verkauf in chinesischen Märkten bestimmten Nephritlieferungen ausbauen.”

Es kann nicht hoch genug angerechnet werden, dass es Electra Stone vor kurzem gelang, eine sehr erfahrene Jade-Gemmologin an Board geholt zu haben und das Unternehmen Mitglied bei der Canada National Jade Research Institution wurde. Frau CiCi Yim ist aktives Mitglied bei der Canadian Gemological Association und hält ein Diploma of Jadeite vom Hong Kong Institute of Gemology. Sie ist Chief Gemologist und Jade-Spezialist für 24k Gold Company Ltd. Zudem ist sie GIA-akkreditierter Berufs-Juwelier (“Jewellery Professional”) mit einem MBA-Abschluss in Supply Chain Management von der Birmingham University, England. Ihre Erfahrungen in der Bewertung von Nephrit-Gestein dürften der Schlüssel sein, um zu einem anerkannten Lieferanten von allen Qualitätssorten für die Schmuck- und Schleif-Segmente aufzusteigen.

Am 10. Juni schloss Electra eine Privatplatzierung über $850.000 CAD ab. Electras Präsident, John Costigan, investierte selber $350.000 CAD. Costigan kommentierte:

“Ich glaube, dass die neue Unternehmensausrichtung von Electra auf den Jade-Markt nicht nur der Dreh- und Angelpunkt für erhöhte Rentabilität sein wird, sondern es Electra erlauben wird, eine Unzahl von Jade- und Industriemineral-Opportunitäten zu realisieren. Diese Privatplatzierung demonstriert klar meine Überzeugung über die finanzielle Robustheit dieser neuen Strategie-Ausrichtung.”

John Costigan fungierte zuletzt als Vizepräsident der Kommunikation von Western Potash Corp. In diesen 7 Jahren konnte er mit dem Unternehmen mehr als $140 Mio. an Kapital beschaffen, womit eine Machbarkeitsstudie für die Konstruktion einer Potash Mine in Saskatchewan geliefert wurde.



 


 



Commerce Resources Corp.
(TSX.V: CCE; Frankfurt: D7H)

In den letzten Wochen berichtete Commerce Resources über grossartige Bohrergebnisse, die Erreichung von 2 bedeutenden Metallurgie-Meilensteinen, hat die Auszeichnung E3 Plus Award vom AEMQ für Exzellenz in Umweltarbeiten erhalten, hielt einen Site-Visit am Ashram REE Projekt für Investissement Quebec und Societe de Plan Nord, und organisierte einen Besuch bei Hazen Research für Kazuo Machida, ein Repräsentant von grossen Magnetfirmen in Japan, um sich den Betrieb der Pilotanlage anzuschauen. Dieser Besuch bei Hazen soll laut Chris Grove sehr positiv verlaufen sein, da Kazua nun vollkommen versteht, wieso Commerce weniger Verarbeitungsschritte hat und folglich auch weshalb sie Ashrams Material besser (höhergradiger) und kostengünstiger als jedes andere REE-Projekt in der westlichen Welt verarbeiten kann. Direkt nach diesem Hazen-Besuch lud Kaz das Management von Commerce ein, nach Asien zu kommen, um dort eine Auswahl an Unternehmen zu treffen, mit denen er verknüpft ist. Darren Smith und Chris Grove werden Anfang November auch auf der Metal Events REE Conference in Singapur (9-12. November) sein. Aus diesen Gründen wird Chris Grove den Roadtrip dieses Jahr nicht begleiten, wobei Kevin Bottomley da sein wird, um Fragen über die jüngsten Errungenschaften zu beantworten.

Rockstone ist besonders von dem Bohrabschnitt mit 19,71% TREO und der Produktion des bis dato höchstgradigsten REE-Mineralkonzentrats begeistert: 46% TREO bei einer Gewinnungsrate von 71% (im Pilotanlagen-Maßstab). Kurzum: Commerce kann das, was kein anderes westliche REE-Projekt machen kann; und zwar die Produktion des hochgradigsten Konzentrats zu den geringsten Kosten: ca. $6,25 pro kg. Commerce ist gerade imstande, die 2. Phase der Pilotanlage abzuschliessen, damit Proben ihres REE-Konzentrats an die Parteien verschickt werden kann, die danach gefragt haben; u.a. Solvay/Rhodia, Mitsubishi RtM, Innovation Metals (erhielt Gelder vom US-Verteidigungsministerium).

Rockstones letzter Report mit Titel “Ashrams Pilotanlage erreicht Meilenstein” erklärt die Signifikanz der jüngsten metallurgischen Erfolge.



Oben: Chris Grove im Labor von Hazen Research in Golden, Colorado/USA: “Wir sehen weiterhin erfolgreiche Metallurgie-Testarbeiten für das Ashram REE-Projekt.” Unten: Darren Smith nimmt die E3 Plus Auszeichnung entgegen.

 

Video des Pilotanlagen-Betriebs bei Hazen: https://youtu.be/gXI3xLlEv0c

 


 


ALX Uranium Corp.
(TSX.V: AL; Frankfurt: 6LLN)

Im Juli verkündeten Lakeland Resources Inc. und Alpha Exploration Inc. ihre Pläne einer strategischen Fusion. Im September genehmigten die Aktionäre den Zusammenschluss und das neue Unternehmen, ALX Uranium Corp., begann den Handel in Kanada und Deutschland. Ende September starteten die Bohrungen auf dem Kelic Lake Grundstück im Südwesten des Athabasca Becken im kanadischen Saskatchewan – der seit 40 Jahren weltweit führende Uranminen-Distrikt. Rund 1.800m an Kernbohrunen sind mit 6 Löchern geplant. Mit etwa $3 Mio. CAD in der Kasse ist ALX gut finanziert, um mit Bohrungen eine Entdeckung zu machen, wobei zahlreiche Bohrprogramme auf anderen Grundstücken während den nächsten 6 Monaten geplant sind. Daher nannte Rockstone diese Fusion zuletzt als die “Entstehung des aussichtsreichsten Explorers im Athabasca Uran-Becken”. Der neugeformte Aufsichtsrat, mitsamt Management-Team, bringt eine ungewöhnlich starke Expertise in den Junior-Explorationssektor.

“Die konsolidierte Aktienstruktur und antizipierte Marktkapitalisierung von ALX potentiell neuen Investoren eine Nische im Junior-Uranmarkt bieten, wobei dies mit der kombinierten Marketingstärke und technischer Expertise beider Unternehmen untermauern, insbesondere ihre Erfolgsbilanz bei der Exploration während den letzten 30 Jahren.” (Jon Armes, Präsident & CEO)

“Aufgrund diesem Geschäftszusammenschluss glauben wir, dass das kombinierte Unternehmen die strategischen Projekte gehebelt werden können, um gründliche und aggressive Exploration im gemeinsamen Grundstücksportfolio durchzuführen, das den PLS-Camp entlang dem südwestlichen Beckenrand des Athabasca Basin umfasst bishin zur Black Lake Gegend entlang dem nordöstlichen Beckenrand.” (Dr. Michael Gunning, Executive Chairman)

Während Lakeland während den letzten Jahren die Uranpreis-Depression ausnutzte (indem grosse Landpakete und Projekte im kanadischen Athabasca Uranbecken akquiriert wurden), bringt Alpha nicht nur weitere bohrfertige Projekte in das kombinierte Portfolio, sondern auch ein höchst angesehenes Management-Team, das während den letzten Jahren grosse Uranlagerstätten im Athabasca Basin entdeckt hat.

Jon Armes wird zusammen mit Dr. Michael Gunning am Roadtrip teilnehmen und in allen 4 Städten Rede und Antwort stehen.

Als Executive Chairman von Alpha Minerals (das Vorgängerunternehmen von Alpha Exploration) war Michael Gunning für die Finanzierung von mehr als $20 Mio. Dollar verantwortlich, welche die Exploration der Patterson Lake South (PLS) Uranentdeckung finanzierte. Er führte auch den anschliessenden Verkauf des Unternehmens durch (ausschliesslich in Aktien mit einem Gegenwert von $189 Mio. Dollar), wobei das Betriebskapital und die restlichen Projekte für das Nachfolgeunternehmen Alpha Exploration aufrecht erhalten blieben. Zuletzt war Herr Gunning der ehemalige Präsident und CEO von Hathor Exploration Ltd., in welcher Zeit er das Unternehmen erfolgreich von der anfänglichen Entdeckung bishin zu Ressourcenkalkulationen und Wirtschaftlichkeitsstudien der Roughrider Uranlagerstätte führte, und es alsdann an Rio Tinto verkaufte (in einer Cash-Transaktion mit einem Gegenwert von $654 Mio. Dollar).

 


 

 

GTA Resources & Mining Inc.
(TSX.V: GTA; Frankfurt: RGT)

GTA besitzt 3 Gold- und Basismetall-Projekte in Kanada. Ivanhoe ist ein aussichtsreiches und grosses Landpaket nahe Folyet in Nord-Ontario. Das Grundstück (95 km2) befindet sich zwischen der neuen Gold-Entdeckung von Probe Mines Ltd. am Borden Lake und dem produktiven Timmins Camp. Das Grundstück beinhaltet die historische Joburke Gold Mine. GTA besitzt 51% und ist der Betreiber des Grundstücks Northshore (70km westlich von Hemlo, Ontario). Die Ergebnisse beinhalten einen hochgradigen Bohrabschnitt mit 9,47 g/t Gold über 9m (sog. Gino Vein Gang; Bohrloch WB-13-51). Die bekannte Mineralisationsausdehnung an der Erdoberfläche beträgt ca. 500x350m, wobei der tiefste Bohrabschnitt bei >300m vorkommt, einschliesslich zahlreichen hochgradigen Bohrabschnitten und mehreren Vorkommen von sichtbarem Gold nahe der Erdoberfläche. Vorherige Ergebnisse von Northshore zeigten 12,5 g/t Gold über 33m innerhalb einer Zone, die über 152m mit 3,21 g/t Gold angereichert ist (Cutoff: 1,2 g/t Gold; Bohrloch WB-11-11). GTA besitzt 100% am Auden Grundstück in Nord-Ontario (befindet sich neben dem Albany Graphite Projekt von Zenyatta Ventures Ltd.). GTA ist der grösste Landbesitzer in der Gegend und das einzige Unternehmen neben Zenyatta, das über bekannte elektomagnetische/leitfähige Zielstellen verfügt.

Wayne Reid verfügt über mehr als 35 Jahre Berufserfahrung mit Exploration und Geologie, mit Fokus auf Nord-Amerika. Zu seinen Positionen gehörten Explorationsmanagement bei St. Andrew Goldfields, Echo Bay Mines, und der Noranda Exploration/Hemlo Gold Mines Group. Seit 2006 wird er mit zahlreichen Junior-Rohstoffunternehmen in Verbindung gesetzt, bei denen er Senior-Positionen oder als Direktor fungierte. Reid war Teil des Teams, dass die Brewery Creek Gold Mine in Yukon und die Boundary/Duck Pond Mine in Newfoundland entdeckt hat. Er hat einen Geologie-Abschluss von der Memorial University of Newfoundland und ist als Berufsgeologe von der Professional Engineers & Geoscientists of Newfoundland & Labrador anerkannt.

 


 

 

Copper North Mining Corp.
(TSX.V: COL; Frankfurt: nicht gelistet)

Das Carmacks Projekt in Yukon ist der Grundstein, um Kanadas nächste Kupfer-Mine zu bauen. Um diese Vision zu realisieren hat das neue Management-Team das Projekt ingenieurstechnisch neu überarbeitet, um Risiken weiter zu minimieren und die Wirtschaftlichkeit zu verbessern. Darüberhinaus wurde die Exploration wieder aufgenommen und sie ist imstande, die Ressourcen mit dem 2015-Bohrprogramm zu verdoppeln.

Die Thor und Redstone Projekte bieten 2 weitere qualitativ hochwertige Explorations- und Entwicklungsopportunitäten in West-Kanada, die dazu in der Lage sind, weiteres Wachstum für das Unternehmen in Zukunft zu generieren.

Carmacks Projekt-Highlights:

Zu 100% in Besitz; etwa 7km günstige Mineralstruktur. Hochgradige Kupfer-Oxide: Gold-Silber-Gewinnungsraten erhöhen die Brutto-Einnahmen um etwa 40%. Die “measured & indicated” Ressource beinhaltet 292 Mio. Pfund Kupfer, 171.800 Unzen Gold und 1,7 Mio. Unzen Silver. Eine Jahresproduktion von 30 Mio. Pfund Kupfer-Kathode, 17.300 Unzen Gold und 165.000 Unzen Silber als Doré-Barren werden in Aussicht gestellt.

Das Unternehmen plant, die Vorab-Kapitalkosten und Betriebskosten zu senken, sowie die Gewinnungsraten zu erhöhen: Eine neue PEA (“Preliminary Economic Assessment“) ist im Gange. Die neuen Wirtschaftlichkeitskennzahlen sollten bestätigen, dass Carmacks mitunter die niedrigsten Produktionskosten aller Kupfer-Entwicklungsprojekt hat. Die 2015-Definitionsbohrungen sollen die Ressourcen verdoppeln. Mit der PEA- und Vormachbarkeitsstudie in der Hand will das Management Finanzierungen mit Joint Venture Partnern abschliessen.

Thor Projekt-Highlights:

“Der beste Ort, nach einer neuen Mine zu suchen ist neben einer existierenden Mine.”

Das Thor Grundstück umfasst eine grosse Landposition direkt neben der stillgelegten Kermess Minenanlage in dem aufstrebenden Kupfer-Gold-Silber-Porphyry-Distrikt im Nordwesten von British Columbia. Die geophysikalischen Untersuchungen von Copper North haben zahlreiche grosse Kupfer-Gold-Porphyrziele definiert. Eine Entdeckung wäre für das Unternehmen der Durchbruch, da grosse Minenunternehmen ein Joint-Venture suchen, um die ungenutzte Kermess Mühlenanlage ($1,2 Mrd.) wieder in Betrieb zu nehmen.

Dr. Harlan Meade (Präsident & CEO) ist eine Geologe mit mehr als 30 Jahren Erfahrung bei der Entdeckung und Entwicklung von Lagerstätten in Nord-Amerika. Nach sehr erfolgreichen 20 Jahren mit Westmin und ihren Minenbetrieben ging Herr Meade in den Junior-Sektor und war für die Entdeckung und Entwicklung der Yukon Zink Mine und der Selwyn Zink-Blei Lagerstätte im Yukon verantwortlich. Er hat mehr als $300 Mio. CAD Kapital für die Exploration und Entwicklung von Rohstoffprojekten im Yukon beschafft, einschliesslich $5 Mio. CAD während den letzten 18 Monaten, um das Carmacks Projekt zu expandieren und ingenieurstechnisch neu aufzustellen.

Copper North ist Stand heute nicht an deutschen Börsen handelbar.

 


 


Arctic Star Exploration Corp.
(TSX.V: ADD; Frankfurt: 82A)

Arctic Star ist eines der grössten Landbesitzer von diamantenhöffigen Grundstücken in Kanadas hohem Norden. Arctic Star besitzt zu 100% die T-Rex und Triceratops Grundstücke, die sich beide neben Diamanten-Minen in Northwest Territories befinden, sowie zu 100% das Stein Grundstück in Nunavut.

Die signifikanten Entdeckungen, die jüngst von Kennady Diamonds gemacht wurden, basieren auf der Anwendung von neuer Technologie bei ihren Kimberlit-Pipes Kelvin und Faraday. Die Strategie von Arctic Star ist, das Finden von neuen Zielstellen mit der Anwendung der gleichen Technologie über bekannte Kimberlite bei T-Rex und Triceratops, woraufhin diese Zielstellen mit Bohrungen getestet werden sollen. Das Stein Grundstück in Nunavut ist ein fortgeschrittenes, bohrfertiges Explorationsprojekt mit vielversprechenden Indikatormineralen, wobei eindeutige Geophysik-Ziele ausfindig gemacht werden konnten.

Insgesamt besitzt Arctic Star mehr als 300.000 Hektar an Grundstücksflächen und kann dabei auf ein Team mit mehr als 100 Jahren kombinierter Expertise bei der Diamanten-Exploration zurückgreifen. Dieses Team konnte bereits wirtschaftliche Diamanten-Entdeckungen in Kanadas hohem Norden machen und es plant, diesen Erfolg zu wiederholen.

Thomas Yingling ist ein erfolgreicher Venture Capitalist, der von seiner >20 Jahren Berufserfahrung profitiert hat, als er mehrere börsengelistete Rohstoffunternehmen führte. Yingling fungiert für Arctic Star sein Börsengang 2002 als Direktor. Für mehr als 2 Jahrzehnte fungierte Yingling als Präsident von Brahma Communications Corp., eine Investment-Beratungsfirma mit Spezialisierung auf Finanzierungen, IR und strategische Planungen. Zudem war er Präsident, CEO und/oder Direktor von mehreren börsengelisteten Rohstoffunternehmen.



 


 


92 Resources Corp.
(TSX.V: NTY; Frankfurt: R9G2)



92 Resources ist ein Junior-Explorationsunternehmen mit Fokus auf die Akquisition und Entwicklung von strategischen und aussichtsreichen Rohstoffprojekten, wobei Ziel die Schaffung von Aktionärsvermögen ist. In den Jahren 2014 und 2015 wurde das in Vancouver ansässige Investmentunternehmen Zimtu Capital Corp. zu einem signifikanten Aktionär von 92 Resources und ist aktiv, neue Projekte für 92 Resources zu beschaffen. Zimtu Capital Corp. ist ein sog. “Prospect Generator“ bzw. eine Brutstätte für neue Projekte und Unternehmen, wobei die Firma ein ansehnliches Portfolio an Aktien-Investments besitzt. Eines der herausstechenden Eigenschaften, die es von Anderen unterscheidet ist, dass Zimtu nicht nur in Unternehmen investiert, sondern auch ihre eigenen Projekte ins Leben ruft. Zimtu verfolgt und analysiert die Marktentwicklungen von diversen Rohstoffen, bei denen die Aussichten auf Profite besonders erfolgsversprechend erscheinen. Sobald das Unternehmen eine aufblühende Marktchance entdeckt, aktiviert sie ihr Netzwerk an Geologen, Prospektoren und Staking- bzw. Grundstücksakquise-Partnern, um Projekte zu beurteilen und zu sichern. Zimtu befindet sich in einer wohl einmaligen Lage, um von der Synergie einer Vielzahl von Partnern mit unterschiedlichstem Wissen und Können, die auf der ganzen Welt verteilt sind, zu profitieren – mittlerweile in einem Tempo und mit einer Qualität, die seinesgleichen suchen. Da Zimtu in derartig frühen Entwicklungsphasen eines neuen Unternehmens involviert ist, bietet Zimtu Zugang zu Finanzierungen, die für die Öffentlichkeit normalerweise nicht möglich sind. Während den letzten 10 Jahren konnte Zimtu für zahlreiche Unternehmen mehr als $150 Millionen einsammeln. Indes hat Zimtu in den letzten Jahren stark expandiert, mit neuen Büros in Toronto und Stuttgart – und das, während sich Rohstoffe in einem Bärenmarkt befanden. Dies hat dazu geführt, dass ihr Netzwerk für die Generierung von neuen Projekten, Deal-Flows, Unternehmen und Geldmitteln erheblich ausgeweitet wurde.

Adrian Lamoureux hat während den letzten 10 Jahren in den Venture Capital Märkten gearbeitet und sich dabei auf die Konzeption und Implementierung von Marktstrategien und Unternehmensentwicklungen spezialisiert. Lamoureux verfügt über eine besondere Expertise im Bereich der Exploration und Entwicklung von Lagerstätten. Während den letzten Jahren konnte er eine Vielzahl von erfolgreichen privaten und börsengelisteten Unternehmen finanzieren.

Dusan Berka, Berufsingenieur, fungiert als CFO und Unternehmenssekretär von 92 Resources Corp. Herr Berka hat mehr als 40 Jahre internationale Geschäftserfahrung in Europa und Amerika, mit besonderer Expertise im Bereich der Finanzierung, Marketing und Administration von börsengelisteten Unternehmen. Er hatte Positionen als Direktor bei mehreren börsengelisteten Unternehmen, die an der TSX, TSX Venture und NASDAQ gelistet sind. Mit einem Ingenieursabschluss (Dipl. Ing.) von der Slovak Technical University in Bratislava, Slovakei (1968), ist Herr Berka seit 1977 ein anerkanntes Mitglied der Berufsgemeinschaft Association of Professional Engineers & Geoscientists of British Columbia.

 



 


 

Fotos vom Zimtu Roadtrip 2014:

Hierüber: Das Roadtrip-Team vor dem Grandhotel Hessischer Hof in Genf. 

Hierüber: Das Roadtrip-Team vor der Edelmetallmesse in München.

 

Hierüber: Das Roadtrip-Team auf dem Pfänder Berg (1.064m) in Österreich mit Sicht auf die schweizer Alpen, Deutschland und Zentral-Europas 3. grösstem See (Bodensee; 63x14km).

 


  

Interview zwischen Chris Berry, Dave Hodge und Sven Olsson

Egal wie schlimm es wird, Entdeckungen machen einen Unterschied

Chris Berry (CB): Wie lautet die Erfolgsformel in der Junior-Minenbranche?

Dave Hodge (DH): Du fragst nach Zimtus Geschäftsgeheimnis. Daher ist die offizielle Antwort auf deine Frage, dass es keine Formel gibt. Doch was ich dir sagen kann ist, dass sich der tonangebende Faktor für Erfolg nicht geändert hat und sich nie ändern wird: Management, Management und Management!
Dies beinhaltet in Märkten wie diesen, um die Ecke denken zu können und unkonventionelle Maßnahmen zu unternehmen, insbesondere wenn es darum geht, Kapital zu beschaffen. Eines unserer Unternehmen, Equitas Resources Corp., ist vor kurzem von einem erfolgreichen Marketing-Trip in Australien zurückgekehrt, wo sie extrem gut ankamen. Sehr wenige Unternehmen haben versucht, die Stärken von 2 rohstoffreifen Märkten zu kombinieren. Equitas ist zugleich ein perfektes Beispiel dafür, dass Exploration noch immer vom Markt belohnt wird – obwohl jeder den Anschein macht, das Gegenteil zu glauben. Der Grund ist einfach: Der Markt wettet auf eine Entdeckung von Equitas. Kann ein zweites Voisey’s Bay entdeckt werden – das ist die Frage. Wenn sie erfolgreich sind, dann werden die Gewinne riesig sein – nebenbei bemerkt auch für Zimtu, denn wir sind ein grosser Anteilseigner. Zudem basiert Zimtus beharrliches Engagement in Europa darauf, Dinge anders zu machen. Europäische Investoren haben die Basis für uns selber und für die Zimtu-Beteiligungsgesellschaften verbreitet.

CB: Schlussendlich werden die Kapazitätskürzungen und Minenschliessungen, die wir aktuell sehen, den Weg für den nächsten Rohstoffanstieg in Zukunft ebnen. Ich stimme mit Dave überein, dass die besten Management-Teams in diesem Zyklenpunkt entscheidend sind, da sie es mit hoher Wahrscheinlichkeit sein werden, die besten Projekte aufzudecken und sich für den Erfolg zu positionieren.

Sven Olsson (SO): Wie hat sich deine Sicht der Weltwirtschaft seit dem letzten Roadtrip vor einem Jahr geändert?

CB: Offensichtlich sind die Rohstoffpreise kollabiert, und zwar aufgrund doppeltem Gegendwind eines überschüssigen Angebots und gedämpfter Nachfrage. Während westliche Volkswirtschaften weiterhin anwachsen, so erscheint es, dass diese Volkswirtschaften nicht schnell genug anwachsen, um ausreichendes Wachstum bei den Löhnen zu generieren und die Nachfrage zu stimulieren. Chinas Wachstumsraten sind noch immer moderat, doch denke ich, dass es wichtig ist, sich zu erinnern, dass Chinas 2015-Wachstum von 6% MEHR in die Weltwirtschaft einbringt als ein Wachstum von 10% vor ein paar Jahren. Die chinesische Wirtschaft ist weiterhin dabei, einen schmerzvollen Übergang zu einer nachhaltigeren Wachstumsrate und Wachstumsmodell zu machen. Ein Schlüsselkriterium weltweit ist heute der Fokus auf Schuldenniveaus, sowohl im öffentlichen als auch privaten Sektor. Inmitten der globalen Finanzkrise betätigten die Regierungen einen “Hebel”, um die Nachfrage zu stimulieren. Die Ergebnisse waren bestenfalls gemischt und diese Schulden müssen schliesslich bedient werden. Der Schuldenabbau hat noch gar nicht begonnen und muss stattfinden, bevor ein neuer Kreditzyklus beginnen kann. Andere Herausforderungen seit dem letzten Roadtrip beinhalten den starken US Dollar und Geldabflüsse aus den Schwellenländern. Der stärkere US Dollar schwächt die US Exporte etwas, doch hat er einen stärkeren Effekt auf die Schwellenländer, dessen Währungen abschwächten und US Dollar Schulden halten. Im Grunde genommen verhält sich das wie eine Zinserhöhung.

DH: Um spezifischer auf den Rohstoffbereich einzugehen: Wir sollten nicht vergessen, dass Rohstoffe in nicht-US Dollar – einschliesslich Gold – Rückenwind durch geringere Produktionskosten erleben. Länder wie Mexiko, Brasilien, Türkei oder sogar Australien und Kanada haben eine scharfe Abwertung ihrer Währungen gegenüber dem Dollar gesehen. Dies lässt ausreichend Spielraum für rentable Betriebe.

SO: Ich würde gerne die Aufmerksamkeit auf Glencores Entscheidung vor kurzem lenken, existierende Minen zu schliessen. Dies sendet eine starke Botschaft an Investoren, dass die Preise ein nicht nachhaltiges Niveau erreicht haben. Was der Schritt von Glencore wirklich aussagt ist, dass Rohstoffpreise übermäßig niedergeschlagen sind. Gewissermaßen versucht Glencore, den Preisen einen Boden zu geben. So wie ich es interpretiere sind wir nahe dem Boden. Doch es ist klar, dass China der Haupttreiber für die Preise war und weiterhin Rohstoffe beeinflussen wird.

CB: Die Performance der Rohstoffe spricht für sich: Gold, Silber, Platin, Palladium, Aluminium, Kupfer, Zink, Nickel, Blei, Zinn – nimm, was du willst. Sie alle sind seit Jahresbeginn am Fallen. Interessanterweise gehören Edelmetalle zu den besten Performern 2015. Während alle Rohstoffe nicht gleich beeinträchtigt wurden, so glauben wir, dass die prozentuale Performance ein Lied davon singt, was passiert, wenn sich überschüssige Kapazitäten und verlangsamte Nachfrage treffen. Aktuell fokussieren wir auf solche Metalle, bei denen die Nachfrage stärker als das Welt-BIP ansteigt, einen Mangel an praktikablen Substitutionen haben und zu den “Spät-Zyklus”-Rohstoffen zählen, die in Hinsicht auf Wachstum weniger von China abhängig sind.

DH: Der “Rohstoff”, der hier bisher noch nicht erwähnt wurde, sind Diamanten. Dieser Markt ist stabil und die Nachfrage ist ungebrochen stark. Daher gehören Diamanten zu unserem Fokus dieses Jahr. Tatsächlich haben wir 2 Diamantenunternehmen dieses Jahr auf dem Roadtrip dabei. Wir glauben, dass DIamanten grossartige Aussichten haben und wir sind sehr glücklich darüber, exzellente Mitbewerber im DIamantenmarkt zu haben. In Kürze werden wir eine Fundamentalanalyse über den Diamantenmarkt veröffentlichen, indem das Ausmaß dieser Opportunität vor Augen geführt werden soll.

SO: Wie sieht es mit Uran aus? Erwartet ihr einen Uran-Rebound? Wann?

CB: Die Schlüssefrage heisst “wann”. Wenn wir uns aktuell den Uranmarkt anschauen, ist die Hauptfrage: Wird der Ausbau von weiteren Nuklearkapazitäten in China und Japan, die zurück in den Markt kommen, das überschüssige Angebot im Markt verdrängen, einschliesslich der Befürchtung, die mit den hohen Kosten des Baus eines Nuklearreaktors in Verbindung steht? Angebotskürzungen von grossen Produzenten haben noch nicht die Spot- oder Langfrist-Uranpreise nach oben gedrückt, womit die Anreize für Exploration gering sind. Interessanterweise ist Uran eines der bestlaufenden Rohstoffe dieses Jahr und steht mit 3% im Plus. Es ist wahrscheinlich, dass eine langsame und graduelle Erholung stattfindet, wobei die Beobachtung des Verhaltens von Produzenten und der Lagerbestände Hinweise liefert, wie schnell die Erholung stattfindet.

DH: Während dies das Makrobild zeichnet, muss man immer die individuelle Geschichte betrachten. Lakeland Resources, die nun unter dem Namen ALX Uranium gehandelt werden, befindet sich in einer einmaligen Position und ist stärker als jemals zuvor. Sie besitzen eines der grössten und am besten gelegenen Landpakete im Athabasca Becken, der seit Jahren beweist, der beste Ort zu sein, um grosse neue Minen zu finden. Ich bin hocherfreut darüber, dass ALX vor kurzem mit den Bohrungen begonnen hat. Um es erneut zu betonen: Wenn sie eine Entdeckung machen werden, dann ist das der Zeitpunkt, wenn Aktionäre Gewinne erzielen werden – unabhängig vom Gesamtmarkt. Der einzige Unterschied kann sein, dass die Aktienkurse nicht so hoch ansteigen als wenn wir in einem echten Bullenmarkt wären. Doch wenn es die richtige Entdeckung ist, so gibt es genügend Spielraum nach oben.

SO: Wo sind die grössten Opportunitäten?

CB: Im Jahr 2009 begannen wir, uns für sog. “Energiemetalle” zu interessieren – jedes Metall oder Mineral, das für die Erzeugung oder Speicherung von Energie benutzt wird. Mit dem Trend der Elektrizitätserzeugung langsam in Richtung erneuerbare Energien zu gehen, denken wir, dass dies die Speicherungsopportunität in ein sehr günstiges Licht rückt. Während wir auf Opportunitäten in der gesamten Energie-Angebotskette fokussiert sind, so ist das Finden von solchen Rohmaterial-Quellen, die in der aktuellen Ära des überschüssigen Angebots existieren können, zunehmend wichtig. Viele dieser Metalle zeigen starke Nachfrageprofile, die wesentlich stärker als das Welt-BIP anwachsen, begrenzte Substitutionen haben und zudem “Spät-Zyklus”-Rohstoffe sind. Einige dieser Metalle sind Lithium, Cobalt und Scandium. Sicherlich kann man gewisse Opportunitäten auch konträr betrachten (z.B. Uran oder Nickel), doch benötigt man einen viel längeren Zeithorizont, um Gewinne zu realisieren.

DH: Für mich ist die grösste Opportunität dort, wo man sie schafft. Ein grossartiges Beispiel in unserem Portfolio ist Electra Stone. Kein anderes börsengelistetes Unternehmen hat es bisher gewagt, in den Markt für Jade zu gehen. Mittlerweile zielt Electra darauf ab, der grösste Exporteur von Jade nach China zu werden. In diesem Fall ist China nicht der dominierende Produzent, wobei sie bereit sind, qualitativ hochwertige Jade aus British Columbia zu kaufen. Die Chinesen lieben Jade und die Margen in diesem Mark können riesig sein!

SO: Was sind eure Gedanken zum Markt für Seltene Erdenmetalle (“REEs”)?

CB: Für uns ist es klar, dass REE-Projekte nicht miteinander konkurrieren – sie konkurrieren mit China, da das Land im Grunde genommen die Angebotskette besitzt und der Produzent mit den geringsten Kosten ist. Unsere Meinung über REEs hat sich nicht geändert – während die Preise weiterhin zum Mittel zurückkehren, werden diejenigen nicht-China-Opportunitäten überleben, die eine optimale Metallurgie, Produkt-Mix und die geringsten OPEX [Vorabkapitalaufwendungen] pro kg haben, da die Nachfrage nach vielen Endprodukten (wie Magnete) auch in Zukunft stark bleiben wird. Eine “Wild-Card” ist hier natürlich Chinas industrielle Wachstumsstrategie, sodass grosse Aufmerksamkeit auf jedwede Ankündigung in dieser Hinsicht geworfen werden sollte.

DH: Wir sehen Commerce Resources jetzt in einer günstigen Position, da die Pilotanlage bewiesen hat, ein erfolgreiches Konzentrat zu produzieren. Wenn die westliche Welt ernsthaft ein langfristiges Angebot an Seltenen Erden will, dann gibt es mittlerweile keinen Weg mehr an Commerce vorbei. Commerce könnte tatsächlich ein grosser Teil der Lösung für die westliche Welt sein.


Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Report als PDF, da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

 

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 13
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name:Zimtu Roadtrip 2015
Kanada Symbol:12
Deutschland Symbol / WKN:12
Aktien im Markt:
Telefon:
Email:solsson@zimtu.com
Web: www.zimtu.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch