LANGUAGE
VON DEN FINGERN AN DER ERDOBERFLÄCHE BIS ZUR HANDFLÄCHE IM INNEREN

Gestern, am Neujahrstag, verkündete Lake Winn Resources Corp. den Start eines Lithium-Explorationsprogramms auf seinem Grundstück LNPG ("Little Nahanni Pegmatite Group") in den kanadischen Northwest Territories. Dieses äußerst aussichtsreiche Lithiumprojekt wurde mehrere Jahre lang auf die lange Bank geschoben, doch da Lithium derzeit einer der heißesten Märkte überhaupt ist, ist das Management bestrebt, einen Ansturm auf die Region zu entfachen und die Vorzüge des Projekts mit einem mehrphasigen Explorationsprogramm und einer vor kurzem abgeschlossenen Finanzierung in Höhe von $1 Mio. zu enthüllen. Mit nur 52 Mio. Aktien im Markt und einer aktuellen Marktkapitalisierung von $4 Mio. ergreift Lake Winn die Gelegenheit, mit einem Grundstück, das sich auf dem Radar einiger großer Branchenakteure befindet, die Aktionärswerte zu steigern. Wenn Sie hören, dass eine Opportunität anklopft, ist es an der Zeit, etwas für ungeahnten Ruhm zu tun!

Little Nahanni Pegmatit-Rush

Einen Tag vor Silvester hat das Unternehmen Li-FT Power Ltd. (CSE: LIFT; Marktkapitalisierung: $196 Mio.) die Übernahme eines privaten Unternehmens mit Sitz in British Columbia abgeschlossen, das 2 Lithium-Explorationsgrundstücke im Frühstadium besitzt: Eines in der Nähe von Yellowknife und das andere, Cali Lease genannt, befindet sich im Little Nahanni Pegmatite Field in den MacKenzie Mountains in den Northwest Territories nahe der Grenze zum Yukon und nur wenige Kilometer von den LNPG-Claims von Lake Winn entfernt.

Der CEO von Li-FT Power, Francis MacDonald, sagte im November, als er den Zusammenschluss mit dem privaten Unternehmen vorschlug, dass sowohl die Yellowknife- als auch die Cali Lease-Projekte "35 Jahre lang privat gehalten wurden, ohne dass irgendwelche Explorationsarbeiten durchgeführt wurden, als Lithium noch kein interessanter Rohstoff war".

Um mit dem privaten Unternehmen zu fusionieren, gab Li-FT insgesamt 18 MIo. Aktien zu einem Preis von $8,59 pro Aktie aus, was die Transaktion mit satten $154 Mio. bewertet. Im Juni 2022 begann Li-FT den Handel an der CSE mit einem Kurs von $3 pro Aktie, erreichte Anfang Dezember nach Bekanntgabe der Transaktion $16,50 und notierte zuletzt bei $11.

Sowohl die Yellowknife- als auch die Cali Lease-Grundstücke wurden von dem privaten Unternehmen EREX International Ltd. gehalten, das Anfang 2022 von dem in B.C. ansässigen Unternehmen übernommen wurde, und laut einem kürzlich erschienenen CBC-Artikel gab es zwischen dem Unternehmen und Li-FT Power "einige gemeinsame Aktionäre". MacDonald sagte, das private Unternehmen sei an Li-FT herangetreten und man habe beschlossen, sich zusammenzuschließen.

In diesem Zusammenhang ist es höchst interessant zu erfahren, dass EREX bestimmte Claims des LNPG-Grundstücks abgesteckt hat, die Lake Winn zuvor fallen gelassen hatte, da das Management keinen großen Wert in der Exploration dieser Claims sah. EREX, das nun von Li-FT kontrolliert wird, scheint die strategische Opportunität erkannt zu haben, Grundstücke rund um das Little Nahanni Pegmatite Field zu konsolidieren, das nach Angaben von Li-FT "mehr als 275 komplexe Seltene-Elemente-Pegmatite auf einer Fläche von 13 mal 2,5 Kilometern aufweist."


Vollbild

Freie Übersetzung der Pressemitteilung von Lake Winn am 1. Januar 2023:

Lake Winn beginnt mit den Arbeiten auf dem Lithium-, Tantal- und Cäsium-Pegmatit auf dem Grundstück Little Nahanni LI in den Nordwest-Territorien

Lake Winn Resources Corp. ("Lake Winn" oder das "Unternehmen") (TSXV:LWR.H) (Frankfurt: 82A2) (WKN: A2DFY5) (OTC:ASDZF) freut sich, bekanntzugeben, dass es mit der Exploration auf seinen Little Nahanni Claims in NT begonnen hat.

Die Claims umfassen die südliche Hälfte des Pegmatitschwarms Little Nahanni LTC, der über eine Gesamtlänge von 13 km in gebirgigem Gelände, das von mehreren nach Osten oder Westen gerichteten Kare ("cirques") tief eingeschnitten ist, erkundet wurde. Die beprobten Abschnitte der Dykeschwärme sind bis zu 52,60 m breit. Jeder Dykeschwarm enthält mehrere Dykes, die zwischen 0,2 und 10 m breit sind. Die Dykes streichen in nördlicher Richtung und haben ein nahezu vertikales Gefälle. Sie sind an den Karwänden gut sichtbar, aber die meisten dieser Gebiete sind zu steil, um sie zu beproben. Glücklicherweise sind am Fuße der Klippen an der Nord- und Südseite der Kare relativ durchgängige Grundgesteinsaufschlüsse zugänglich. Die Kare-Böden sind mit Deckschichten bedeckt.

Das Unternehmen hat mit den folgenden Arbeiten begonnen, um ein für den Sommer 2023 geplantes Bohrprogramm vorzubereiten.

Die Arbeiten umfassen:

1. Erteilung von Genehmigungen

2. Eine archäologische Studie

3. Eine geophysikalische Untersuchung vom Hubschrauber aus mit dem hochempfindlichen SQUID-Magnetometer, das von DIAS betrieben wird.

4. Eine Satellitenstudie, bei der ein einzigartiges Bodenradarverfahren eingesetzt wird.

5. 1600 m historischer Bohrkerne, die mit dem hochmodernen Kernscanner von Geologic AI gescannt werden sollen.

6. Eine Studie über den Straßenzugang als Hilfe für zukünftige Genehmigungen.

7. Little Nahanni First Nation als Verbindungsperson

8. Zusammenstellung von Daten und Neuinterpretation der bisherigen Arbeiten.

Das Programm auf dem Lithium-Grundstück wird von Archer, Cathro & Associates (1981) Limited (Archer Cathro) geleitet

Ein von Lake Winn initiierter Zoom-Call wird am Dienstag, den 3. Januar 2023 um 19:00 Uhr MEZ stattfinden. Bei dem Online-Meeting wird diese Pressemitteilung besprochen und Investoren haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Nehmen Sie am Zoom-Meeting teil, indem Sie am Dienstag ab 18:55 Uhr auf den folgenden Link klicken:

https://us02web.zoom.us/j/88133334613?pwd=RWdFVlBPT1pheHoxTVhRODJOVHZNQT09us/j/88133334613?pwd=RWdFVlBPT1pheHoxTVhRODJOVHZNQT09

Besprechungs-ID: 881 3333 4613
Kennwort: 969076

Qualifizierte Person
Die qualifizierte Person für diese Pressemitteilung ist Buddy Doyle, AUSIMM, ein Geologe mit über 35 Jahren Erfahrung in der Mineralexploration, -entdeckung und -bewertung. Er ist eine "Qualifizierte Person" gemäß den Bestimmungen des National Instrument 43-101.



Vollbild / Gesteinsproben mit hochgradiger Lithiummineralisation vom LNPG-Grundstück.  

Wenn man sich die Ergebnisse früherer Explorationen auf dem LNPG-Grundstück anschaut, könnte man zu dem Schluss kommen, dass die Lithiumgehalte hoch, die Mächtigkeiten (Breite/Dicke) jedoch eher gering sind. Wenn Sie sich jedoch die Abbildung mit dem Titel "Idealisiertes Pegmatitsystem" ansehen, erkennen Sie womöglich sofort, dass die bisher gefundenen Mächtigkeiten (an oder nahe der Erdoberfläche) sehr wohl nur die "Spitze eines Eisbergs" sein könnten, was zu der Schlussfolgerung führt, dass ein großer und lithiumreicher Pegmatitkörper darauf wartet, mit künftigen Bohrungen entdeckt zu werden.

Wären die Lithiumgehalte an der Erdoberfläche innerhalb dieser Dykes gering, gäbe es keinen Grund, weiter nach einer breiteren Mineralisation in größerer Tiefe zu suchen. Da die Schlitzproben ("channel samples") an zutage tretenden Dykes im Jahr 2016 jedoch beachtliche Lithiumgehalte nachgewiesen haben, ist die Suche nach tieferen und viel breiteren Lithiummineralisationen gerechtfertigt – heute mehr denn je, da die Lithiumpreise auf ein Niveau gestiegen sind, das 5-mal höher ist als vor 6 Jahren und 14-mal höher als vor 2 Jahren. Und da diese lithiumreichen Dyke-Schwärme in hohen Gebirgslagen vorkommen, könnten "größere Tiefen" in den Tälern des LNPG-Grundstücks praktischerweise gleich um die Ecke sein.

Die folgende Abbildung ("Idealisiertes Pegmatit-System") müsste der wichtigste Aspekt sein, um Lake Winn´s Explorationsmodell für das LNPG-Grundstück zu verstehen:


Vollbild / Querschnitt durch ein idealisiertes Pegmatitsystem mit interpretierten Erosionsstufen (Sektionen) des LNPG-Grundstücks im Vergleich mit der Greenbushes Lithium-Pegmatit-Lagerstätte in Westaustralien.

Frühere Exploration auf dem LNPG-Grundstück bestätigten hohe Lithiumgehalte "innerhalb eines Systems sich verzweigender Schwärme von Dykes, die sich über eine exponierte (d.h. an der Erdoberfläche ausbeissender) Streichlänge von 13 km und eine Breite von bis zu 500 m erstrecken", so der Technische Bericht “Geology and Summary Report of the Little Nahanni Pegmatite Prospect” (2017), in dem auch Folgendes festgestellt wird:

• "Einzelne Dykes innerhalb dieser ´Schwärme´ sind meist 1-10 m dick... Natürliche Aufschlüsse und Bohrungen haben eine vertikale Ausdehnung von 300 m nachgewiesen."

• Minerale von Interesse sind Spodumen, Lithiumglimmer, Tantalit-Columbit und Kassiterit. Bei einzelnen Dykes konnten Gehalte von bis zu 2% Li2O und 500 g/t Ta2O5 nachgewiesen werden."

• Das Grundstück wurde seit 1979 sporadisch exploriert. Diese Arbeiten umfassten geochemische Boden- und Bachsedimentuntersuchungen, Gesteins-Splitter- ("chip") und Schlitzproben ("channel sampling") von Felswänden sowie Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.798 m."

• "Mit dem aktuellen Anstieg der Nachfrage nach Li und Ta ist das Grundstück zu einem bedeutenden Projekt geworden."

• “Die Erprobung der Mineralisation in der Tiefe ist ebenfalls ein offensichtliches Ziel."

Die obige Abbildung ("Idealisiertes Pegmatit-System") zeigt den Erosionsgrad des LNPG-Grundstücks im Vergleich zur Greenbushes-Lagerstätte in Australien. Wenn Sie sich die Bilder in diesem Bericht ansehen, könnten Sie zu dem Schluss kommen, dass das zerklüftete Gelände für ein potenzielles Bergbauszenario eine ziemliche Herausforderung darstellen muss. Sie können dieses bergige Gebiet jedoch auch als Glücksfall betrachten, wenn Sie eins und eins zusammenzählen: Die "Finger" (dünne Dykes) in den höheren Lagen könnten zu dicken Dykes ("Handfläche") in der Nähe des Tals führen, wo eine horizontale Bohrung (und ein Untertagebau) in den Berg die Möglichkeit bietet, einen großen und reichhaltigen Lithium-Tantal-Körper anzutreffen.


Vollbild / Schlitzproben ("channel sampling") an freiliegenden/ausbeissenden ("exposed"/"outcropping") Dykes auf dem LNPG-Grundstück im Jahr 2016 bestätigten hohe Lithiumgehalte.


Vollbild / LNPG‘s Great Wall of China: Die Nordseite von Cirque 3 zeigt einen Pegmatit-Dyke-Schwarm. Beachten Sie, wie sich die hellen Dykes in der Tiefe verdicken. Innerhalb eines 52,6 m langen Intervalls wurden 2016 insgesamt 14 einzelne Dykes mit einer Gesamtmächtigkeit von 16,65 m und einem Durchschnittsgehalt von 1,21% Li2O, 65,4 g/t Ta2O5 und 0,03% SnO2 beprobt. Ein einzelner Dyke 77 m östlich des Dyke-Schwarms Great Wall of China auf der Südseite von Cirque 3 ergab 1,63% Li2O, 52,9 g/t Ta2O5 und 0,01% SnO2 über 5,15 m. 


Vollbild / Vergleich zwischen den Pegmatitzonen bei Greenbushes und Mac (Teil des heutigen LNPG-Grundstücks). Umrechnung von Lithiumgehalten: 2.235 ppm Li geteilt durch 10.000 = 0,2235% Li. Um von Li in Li2O umzurechnen, verwenden Sie den Faktor 2,153: 0,2235% Li x 2,153 = 0,48% Li2O. Greenbushes hochgradigste Pegmatitzone #5 enthält durchschnittlich 12.734 ppm Li = 1,2734% Li x 2,153 = 2,74% LiO2. Der Durchschnitt der 5 Pegmatitzonen von Greenbushes beträgt 3.951 ppm Li = 0,3951% Li x 2,153 = 0,85% LiO2. Dies zeigt, dass die Lithiumgehalte, die bei den Schlitzproben auf dem Grundstück LNPG im Jahr 2016 nachgewiesen wurden, mit den durchschnittlichen Lithiumgehalten der Greenbushes-Lagerstätte (1995) übereinstimmen

Höhepunkte einzelner LNPG-Dykes vom 2016-Channel-Sampling-Programm:
• 0,95 m @ 3,1% Li2O und 53,6 g/t Ta2O5
• 1,2 m @ 2,33% Li2O und 59 g/t Ta2O5
• 4 m @ 2,04% Li2O und 57,8 g/t Ta2O
• 1,25 m @ 1,83% Li2O und 67,3 g/t Ta2O5
• 3,75 m @ 1,67% Li2O und 41,4 g/t Ta2O
• 5,15 m @ 1,63% Li2O und 52,9 g/t Ta2O5
• 1,7 m @ 1,57% Li2O und 250,3 g/t Ta2O5

Im Jahr 2007 ergaben historische Schlitzproben bis zu 10 m @ 1,59% Li2O. Historische Bohrungen im Jahr 2007 ergaben 10,94 m @ 1,2% Li2O und 18,27 m @ 0,92% Li2O. Eine qualifizierte Person, wie in National Instrument 43-101 definiert, hat im Auftrag von Lake Winn Resources Corp. keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die hierin gemeldeten historischen Gehalte als mit NI 43-101 konform zu klassifizieren. Daher sollte man sich nicht auf die historischen Gehalte verlassen. 

Auszüge aus dem Technical Report “Geology and Summary Report of the Little Nahanni Pegmatite Prospect” (2017):

• Wengzynowski (2002) zieht einen Vergleich zwischen den Pegmatiten Little Nahanni und Greenbushes (W.A.). Greenbushes bildete sich als eine Reihe von Dykes mit einer Länge von Hunderten von Metern bis Kilometern (Partington et al., 1995)... Obwohl die Greenbushes-Lagerstätte während der aktiven Deformation gebildet wurde (und Little Nahanni sehr spät nach der Deformation), gibt es Ähnlichkeiten in der Pegmatitzusammensetzung, wenn auch nicht in der Reihenfolge der Zonierung. Partington et al. (1995) zeigen, dass es keine Hinweise auf einen unterirdischen Granit unter Greenbushes gibt. Dies ist ein echtes Rätsel! Es gibt zahlreiche Hinweise auf einen relativ flachen Granitbatholith unterhalb von Little Nahanni, da eine metamorphe Aureole durch das Vorhandensein von Aluminosilikat-Porphyroblasten nachgewiesen werden kann, die aus der Zeit nach der Hauptdeformation stammen. Beide Pegmatite befinden sich in der gleichen Größenordnung."

• "Die Mineralogie der Little Nahanni-Pegmatite gehört eindeutig zum LCT-Typ und zur REL-Li-Klasse. Da ein sehr großes Volumen an granitischem Magma erforderlich ist, um das extrem fraktionierte Spätstadium-Magma für diese Pegmatite zu erzeugen, wird ein nicht-exponierter [d.h. nicht an der Erdoberfläche ausbeissend] Batholith vom Typ S erwartet. Als Beispiel für die Größenordnung führt London (2008) in der Studie über den Tanco-Pegmatit an, dass schätzungsweise ein Volumen von 18 000 km3 Gestein an dem Schmelzvorgang beteiligt war. "Es ist leichter, Blut aus einem Felsen herauszupressen als einen Tanco-Pegmatit aus der Erdkruste zu quetschen." Die Little-Nahanni-Pegmatite (mit vielleicht ≤ 1 km3) sind nicht ganz so groß wie Tanco, aber sie erforderten dennoch die Fraktionierung einer speziellen Schmelze/hydrothermalen Flüssigkeit aus einem sehr großen Volumen granitischen Magmas. Aus der Nahanni-Region sind noch weitere Pegmatite bekannt (z.B. solche, die mit dem großen O´Grady-Batholith in Verbindung stehen), aber das Little-Nahanni-System ist die einzige Gruppe von offensichtlicher Ausdehnung, was möglicherweise darauf zurückzuführen ist, dass der Ausgangsgranit unterhalb des heutigen Erosionsniveaus liegt."

• Die LNPG-Dykes stammen aus einer einzigen magmatischen Quelle, wobei sich jeder Dyke während der Ausbreitung des Magmas bis zu seiner letztendlichen Konsolidierung im Wesentlichen wie ein geschlossenes System verhält. Die Dykes weisen eine große Bandbreite magmatischer Fraktionierung auf, die mit hochentwickelten und mineralisierten Graniten und Pegmatiten aus der variszischen Orogenese in Frankreich und Deutschland (z. B. Raimbault et al. 1995 und Webster et al. 1997), den Khangilay-Li-F-Graniten in Transbaikalien, Russland, und dem Tin-Mountain-Pegmatit in South Dakota (Walker et al. 1986) vergleichbar ist."

Greenbushes ist die weltweit größte Festgestein- ("hard rock") Lithiummine in Bezug auf Reserven, Ressourcen, Produktion und Kapazität, und produziert jährlich ca. 1,95 Mio. t Lithiumspodumen (2019). Die Mine ist dafür bekannt, dass sie das hochwertigste Lithiumspodumen der Welt enthält. Eigentümer und Betreiber der Mine ist Talison Lithium PLC (seit 2014 ein Joint Venture zwischen Tianqi Lithium Corp. und Albemarle Corp.), auf dessen Website Folgendes zu lesen ist:

• "Die Greenbushes-Pegmatite gehören zur Lithium-Caesium-Tantal-Familie. Die Greenbushes-Pegmatit-Lagerstätte verläuft entlang einer großen nordwestlichen regionalen Verwerfungszone ... Der Pegmatit besteht aus einer großen Hauptzone, die über 3 km lang und bis zu 300 m breit ist, mit zahlreichen kleineren Pegmatit-Dykes und -Taschen ("pods"), die den Hauptkörper flankieren. Die Greenbushes-Pegmatite sind mineralogisch in einem linsenförmigen, ineinander greifenden Stil ("interfingering") entlang des Streichens und neigungsabwärts zoniert. Die Lithiumzone ist über 2 km lang und mit dem lithiumhaltigen Mineral Spodumen angereichert, das oft 50% des Gesteins ausmacht."

• "Talison Lithium und seine Vorgängerunternehmen produzieren seit 1983 Lithium in den Greenbushes-Lithiumbetrieben und Greenbushes ist als das am längsten kontinuierlich betriebene Bergbaugebiet in Westaustralien bekannt. Der Zinnabbau begann im Greenbushes-Gebiet im Jahr 1888 und der Abbau von Tantal in den 1940er Jahren. Die erste Erschließung des Erzkörpers in Greenbushes begann 1983 und die erste Lithiumverarbeitungsanlage wurde 1985 in Betrieb genommen.

"Der Greenbushes-Pegmatit ist ein riesiger Pegmatit-Dyke aus dem Archaikum mit einer beträchtlichen Li-Sn-Ta-Mineralisation, der die Hälfte der weltweiten Tantalressourcen beherbergt. Die Mine verfügt über geschätzte Ressourcen von 8,7 Mio. t (19 Mrd. Pfund) LCE und Reserven von 6,8 Mio. t (15 Mrd. Pfund) LCE. (Quelle)

Die nachstehenden Bilder der Greenbushes Lithium Mine in Westaustralien zeigen helle Pegmatitgänge und große Erzkörper in Oberflächennähe in einem relativ flachen Gelände, das den Abbau im Tagebau ermöglicht: 


Vollbild / Quelle


Vollbild / Quelle


Vollbild / Quelle


Vollbild / Quelle


Vollbild / Quelle / Das LNPG-Grundstück befindet sich 30 km nordwestlich der Cantung Tungsten Mine, die von 1962 bis 1986, dann wieder von 2002 bis 2003 und ab 2005 betrieben wurde. Die Produktion wurde von Oktober 2009 bis Oktober 2010 eingestellt. Der Eigentümer der Mine, North American Tungsten Corp., ging 2015 in Konkurs und die Mine wurde im Oktober desselben Jahres geschlossen. Die kanadische Bundesregierung ist nun Eigentümerin der Mine. Seit 2017 ist die Mine geschlossen, wobei die Möglichkeit besteht, dass sie zur Aufbereitung eines nahe gelegenen Lithiumvorkommens geöffnet wird.

Der Howard‘s Pass Distrikt ist einer der größten unerschlossenen Zn-Pb-Bezirke der Welt. In den inneren Kordilleren im Nordwesten Kanadas erstreckt sich das Zn-Pb-Gebiet Howard´s Pass über mehr als 40 km und besteht aus 15 derzeit nicht-erschlossenen Erzkörpern. Diese Zn-Pb-Lagerstätten befinden sich in Schichten des Selwyn-Beckens und wurden als sedimentärer exhalativer (SEDEX) Typ klassifiziert. Insgesamt enthalten sie mehr als 154 Mio. t "Indicated"-Ressourcen und 237 Mio. t "Inferred"-Ressourcen. Der Howard’s Pass Distrikt der sedimentären exhalativen (SEDEX) Zn-Pb-Lagerstätten umfasst 14 Zn-Pb-Lagerstätten, die geschätzte 400,7 Mio. t Sulfidmineralisation mit einem Gehalt von 4,5% Zn und 1,5% Pb enthalten. Der Howard´s Pass Distrikt befindet sich innerhalb des Selwyn-Beckens, einer metallogenen Provinz, die in erster Linie für ihre erstklassigen Zn-Pb (±Ag ± Ba)-Lagerstätten in Sedimentgestein bekannt ist.


Vollbild 

Während des 2016-Explorationsprogramms wurden insgesamt 81 Schlitzproben ("channel samples") in Teilen der LCT-Pegmatit-Dyke-Schwärme entnommen, die die Dyke-Shwärme Prison Wall, Berlin Wall, Great Wall of China und Hadrian´s Wall innerhalb der Cirques 3 und 4 umfassen. Auf dem LNPG-Grundstück wurden Lithium-Cäsium-Tantal ("LCT") Pegmatit-Dyke-Shwärme, die das lithiumhaltige Mineral Spodumen enthalten, über eine Gesamtlänge von 13 km in gebirgigem Gelände, das von mehreren nach Osten oder Westen ausgerichteten Cirques tief eingeschnitten ist, verfolgt. Die beprobten Abschnitte der Dyke-Schwärme sind bis zu 53 m breit. Jeder Dyke-Schwarm enthält mehrere Dykes, die zwischen 0,2 und 10 m breit sind. Die Dykes streichen nach Norden, haben ein fast senkrechtes Gefälle und sind an den Felswänden gut sichtbar, aber die meisten dieser Bereiche sind zu steil, um sie zu beproben. Glücklicherweise sind am Fuße der Klippen an der Nord- und Südseite der Felsen relativ durchgängige Grundgesteinsaufschlüsse zugänglich. Die Böden der Kars sind mit Deckgestein bedeckt. 

Der beste historische Dyke-Abschnitt, über den bisher berichtet wurde, erzielte 1,59% Li2O über 10 m (Wengzynowski, 2002). Dieser Dyke konnte 2016 nicht lokalisiert werden. Eine qualifizierte Person, wie in National Instrument 43-101 definiert, hat im Auftrag von Lake Winn Resources Corp. keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die hierin gemeldeten historischen Gehalte als mit NI 43-101 konform zu klassifizieren. Daher sollte man sich nicht auf die historischen Gehalte verlassen.


Vollbild / Quelle / Eine befestigte Straße erstreckt sich von der Cantung Tungsten Mine in nordwestlicher Richtung und führt innerhalb von 5 km am LNPG-Grundstück vorbei. Diese Straße soll die Hauptzufahrtsstraße für das Howard‘s Pass SEDEX-Basismetallprojekt sein, eine der größten nicht-entwickelten Zink-Blei-Lagerstätten der Welt (im Besitz von Selwyn Chihong Mining Ltd. aus China). Der mineralisierte Horizont ist im Allgemeinen 20-30 m mächtig.

Wie die untenstehende historische Karte zeigt, konzentrierte sich die frühere Exploration auf dem MAC-Grundstück (jetzt Teil des LNPG-Grundstücks) auf Tantal (und nicht auf Lithium aufgrund der damals niedrigen Preise). Die Pegmatite auf dem MAC-Grundstück wurden erstmals 1961 von Canada Tungsten Mining Corp. dokumentiert. Das Tantalpotenzial wurde erstmals von UBC-Professor L. Groat erkannt, der zwischen 1992 und 1996 eine Pegmatitstudie in den Northern Cordillera durchführte. In der Studie wurde Tantaloxid auf LNPG identifiziert, aber sein Vorkommen nicht bestimmt. Strategic Metals Ltd. (und seine hundertprozentige Tochtergesellschaft War Eagle Mining Company Inc.) steckten das MAC-Grundstück im Jahr 2000 ab und verifizierten das Tantalpotenzial mit Gesteinsproben, die während der Absteckung gesammelt wurden. Das Programm des Unternehmens aus dem Jahr 2001 (Chip- und Schlitzproben) war die erste systematische Bewertung der Dykes auf dem MAC-Grundstück. 


Vollbild

Auf dem LNPG-Grundstück sind einzelne, mit Lithium und Tantal angereicherte Dykes bis zu 10 m breit und können in Schwärmen von bis zu 25 Individuen auftreten. Das Foto hierunter zeigt einen ausbeissenden Dyke-Schwarm auf dem LNPG-Grundstücksteil Climbing Wall mit Blick nach Osten (wurde 2016 nicht getestet). Das Bild stammt von LNPGs früherem Betreiber Strategic Metals Ltd. (2001), welches Unternehmen sich aufgrund der damals niedrigen Lithiumpreise nur auf Tantal konzentrierte. Das Management von Lake Winn ist der Ansicht, dass die Zeit noch nie so günstig war wie heute, um das Lithiumpotenzial von LNPG zu erschließen, da die Welt händeringend nach neuen Lithiumquellen sucht.


Vollbild


Vollbild / Beispiel für das Layout von Schlitzproben-Intervallen ("channel sampling") während des 2016-Explorationsprogramms auf dem LNPG-Grundstück. (Die Fotos hierunter wurden während des 2016-Explorationsprogramms aufgenommen).


Vollbild / LNPG‘s Great Wall of China: Ride Top in der Nähe der historischen Löcher MAC006 und MAC007, die im Jahr 2007 gebohrt wurden und hohe Lithiumoxid-Gehalte von 1,2% Li2O über 10,94 m (MAC 007) und 0,92% Li2O über 18,27 m (MAC 006) zeigten. Es ist unklar, ob es sich bei diesen Abschnitten um einzelne Erzgänge oder um Erzgänge mit dazwischen liegendem Taubgestein handelt. Die Bohrlöcher MAC 007 und 006 wurden 2016 auf dem Bergrücken nördlich von Cirque 3 lokalisiert. Der Bohrkern aus dem Jahr 2007 wird in einem umzäunten Gelände am Finlayson Lake im Südosten von Yukon gelagert. Eine qualifizierte Person, wie in National Instrument 43-101 definiert, hat im Auftrag von Lake Winn Resources Corp. keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die hierin gemeldeten historischen Gehalte als konform mit NI 43-101 einzustufen. Daher sollte man sich nicht auf die historischen Gehalte verlassen.


Vollbild / LNPG‘s Great Wall of China: Nordseite von Cirque 3 mit hellen Pegmatit-Dyke-Shwärmen, die sich in der Tiefe verdicken.


Vollbild / LNPG‘s Great Wall of China: Die Südseite von Cirque 4 zeigt einen hellen Pegmatit-Dyke, der während des Explorationsprogramms 2016 nicht getestet wurde.


Vollbild / LNPG‘s Great Wall of China: Die Nordseite von Cirque 2 zeigt einen hellen Pegmatit-Dyke, der im Rahmen des Explorationsprogramms 2016 nicht getestet wurde. 


Vollbild / LNPG‘s Prison Wall: Nordseite von Cirque 4 mit hellen Pegmatit-Dykes, die sich in der Tiefe verdicken. Im Jahr 2016 wurde ein 16,8 m langer Abschnitt in einem ausbeissenden Teil mit Schlitzproben getestet: Insgesamt 4,4 m des Dyke-Materials wiesen einen Gehalt von 1,12% Li2O, 55 g/t Ta2O5 und 0,05% SnO2 auf. Zwei einzelne Dykes, die sich 13 m und 27 m nordöstlich des Dyke-Schwarms befinden, wurden ebenfalls beprobt und ergaben 0,87% Li2O, 56,4 g/t Ta2O5 und 0,03% SnO2 über 1,9 m bzw. 1,57% Li2O, 250,3 g/t Ta2O5 und 0,95% SnO2 über 1,7 m.


Vollbild

Laut dem Technical Report “Geology and Summary Report of the Little Nahanni Pegmatite Prospect”, 2017): “Eine höher gelegene Magmakammer, die als Vorläufer für die Dykes diente, wurde in diesem Gebiet bisher nicht entdeckt, war aber wahrscheinlich die Wärmequelle, die für die Zone der Kontaktmetamorphose verantwortlich war. Die Kammer dürfte sich im Kern des Fork-Antiklinoriums befinden – solche Strukturen sind typische "Fallen" ("traps") für das "fruchtbare" ("fertile") Granitmagma, das mit Seltene-Elemente-Pegmatiten in Verbindung gebracht wird."


Vollbild


Vollbild / Quelle

Management & Direktoren

Patrick Power (Präsident, CEO, Direktor)

Patrick ist ein erfahrener Risikokapitalgeber und Financier mit mehr als 20 Jahren Erfahrung als Börsenprofi und als Direktor von Aktiengesellschaften. Er ist außerdem Präsident und CEO von Arctic Star Exploration Corp. (TSX.V: ADD). Lake Winn Resources Corp. profitiert von Patricks reichhaltiger Erfahrung als versierter Geschäftsmann, geschickter Finanzier und ergebnisorientierter Leiter dynamischer öffentlicher Unternehmen. Lake Winn genießt Patricks großes Netzwerk an Kontakten innerhalb der Branche, seinen Enthusiasmus und seine Bemühungen als Mitglied der Prüfungsgremien.

Buddy Doyle (VP Exploration, Direktor)

Buddy hat 25 Jahre Erfahrung in der Mineralexploration. Er fungiert auch als VP Exploration bei Arctic Star Exploration Corp. Er war über 23 Jahre lang für Rio Tinto PLC tätig, zuletzt als Exploration Manager/Vizepräsident von Kennecott Canada Exploration Inc. (im Besitz von Rio Tinto), wo er für die Diamantenexploration in Nordamerika zuständig war. Er war ein wichtiges Mitglied des Teams von Kennecott Exploration Australia, das 1987-1988 die Minifie-Goldlagerstätte in Lihir mit mehreren Millionen Unzen entdeckte, und leitete das Team, das 1994-1995 die Diavik-Diamantenlagerstätte entdeckte. Nur wenige Geologen haben 2 Projekte von der Entdeckung bis zur Entscheidung über den Abbau begleitet. Buddy ist bei seinen Kollegen in der Branche als Autorität auf dem Gebiet der Diamantenexploration und der Kimberlit-Geologie anerkannt und hat zahlreiche Arbeiten zu diesen Themen verfasst bzw. mitverfasst. Er wurde 2007 mit dem Hugo Dummitt Award für hervorragende Leistungen in der Diamantenexploration ausgezeichnet. Seit er Rio Tinto verlassen hat, ist Buddy weiterhin im Diamantensektor als Berater und nicht-geschäftsführender Direktor tätig. Er bringt bei Lake Winn einen disziplinierten wissenschaftlichen Ansatz für die Mineralexploration und Managementfähigkeiten mit, die sich in der Vergangenheit bewährt haben. Buddy hat einen BSc in angewandter Geologie von der Queensland University of Technology.

Binny Jassal (CFO, Direktor)

Binny bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Buchhaltung und Management mit zu Lake Winn. Er ist Mitglied der Certified General Accountants in Kanada, Fellow Member der Association of Chartered Certified Accountants in London, England, und hat ein Zertifikat in Rechnungswesen und Finanzen der Ryerson University Toronto. Zuvor war Binny in verschiedenen Positionen im Rechnungswesen (einschließlich öffentlicher Unternehmen) in den Bereichen Fertigung, IT und Telekommunikation tätig. Er trat im Mai 2006 in das Unternehmen ein und ist seither ein wichtiges Mitglied des Teams, das sich mit den finanziellen und unternehmerischen Aspekten der Geschäftstätigkeit befasst.

Saf Dhillon (Direktor)

Saf war in den letzten 25 Jahren im Bank-, Investitions- und Wertpapiergeschäft für verschiedene Unternehmen sowohl auf dem öffentlichen als auch auf dem privaten Markt tätig. Während dieser Zeit hat er sowohl als Direktor als auch in der Geschäftsentwicklung an der Beschaffung von über $100 Mio. auf den Kapitalmärkten mitgewirkt. Der Großteil seiner Zeit konzentrierte sich auf das Wachstum, die Entwicklung und die Unternehmenskommunikation von U.S. Geothermal Inc. (früher an der NYSE und TSX notiert, bis zur Übernahme durch Ormat Technologies Inc. im Januar 2018), seit den frühen Phasen der Börsennotierung des Unternehmens an der TSX Venture Exchange im Jahr 2004, sowie auf die Bereitstellung seiner Fähigkeiten und Kenntnisse für mehrere andere private und öffentliche Unternehmen. U.S. Geothermal Inc. war ein geothermisches Energieunternehmen, das sich auf die Entwicklung, die Produktion und den Verkauf von Strom aus geothermischen Kraftwerken in Idaho, Oregon und Nevada konzentrierte.

LIthium Carbonate Price:


Vollbild / Quelle

Tantalum Price:


Vollbild / Quelle


Vollbild

Steigende Preise für Lithium verschärfen den Wettlauf zwischen den Autoherstellern um den Nachschub und lassen die Befürchtung aufkommen, dass eine Verknappung des Batteriemetalls die Einführung von Elektrofahrzeugen bremsen könnte. Die Preise für Lithiumkarbonat in China, dem Referenzwert auf dem schnell wachsenden Markt, liegen nach Angaben von Benchmark Mineral Intelligence bei ca. $71.000 USD/Tonne. Das ist fast viermal so hoch wie vor einem Jahr... Aber der Lithiumpreis steigt weiter, angetrieben durch den Anstieg der Verkäufe von Elektrofahrzeugen in China, dem weltweit größten Markt für Elektroautos...
“Lithium folgt dem chinesischen Markt für Elektrofahrzeuge, der gerade erst in Schwung kommt”, sagte Edward Meir, Berater für Metalle bei ED&F Capital Markets. “Dies ist eine Vorschau auf das, was uns in den USA erwarten könnte... Unternehmen wie General Motors, Ford und Volkswagen versuchen, den Spitzenreiter Tesla einzuholen und investieren Milliarden von Dollar, um Fabriken für Elektrofahrzeuge in Betrieb zu nehmen. Sie alle haben Verträge mit Lithiumproduzenten geschlossen, um die knappen Vorräte zu sichern... Die hohen Preise haben Unternehmen ermutigt, Lithiumprojekte in Lateinamerika und Australien, den beiden größten Förderregionen, in Angriff zu nehmen. Analysten sind jedoch der Meinung, dass es Jahre dauern wird, bis diese Projekte ihre volle Wirkung entfalten und die Knappheit lindern werden, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass linksgerichtete südamerikanische Regierungen eine größere Kontrolle über die natürlichen Ressourcen ihrer Länder anstreben. Bedenken über die Auswirkungen des Lithiumabbaus auf die Wasserversorgung und andere Umweltsorgen haben die Bemühungen, neue Vorkommen zu erschließen, ebenfalls gebremst.“ (The Wall Street Journal, 21. September 2022)


Vollbild 


Vollbild / Chart von Anfang-2022.

Auszüge aus S&P Global Commodity Insights (Januar 2022):

Während dem letzten Lithiumpreis-Bärenmarkt von Mitte 2018 bis Mitte 2020 schrumpften die Investitionen aus der Chemiebranche. Anfang 2018 wurden in Erwartung eines EV-Booms, der erst in der 2. Jahreshälfte 2020 einsetzte, viele neue Spodumen-Erzkapazitäten aus früheren Investitionen in Betrieb genommen; das Überangebot ließ die Preise einbrechen und stoppte die Investitionen.

Diesmal ist die Situation völlig anders, denn die Nachfrage ist solide und wächst viel schneller als das Angebot. Die Verkäufe von Elektrofahrzeugen machten in den letzten Monaten fast 20% der Neuwagenverkäufe in China und über 25% in der EU aus, was die Anbieter dazu zwingt, ihre Expansion und neue Projekte zu beschleunigen. Finanzierung und Genehmigungen gelten jedoch als erhebliche Hürden”.

Obwohl die Batterieindustrie in erheblichem Umfang in nachgelagerte Batteriekapazitäten investiert hat, um die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen zu befriedigen, erhält Lithium immer noch weniger Geldmittel als erforderlich – und diese Investitionen könnten zu spät kommen, um ein strukturelles Defizit in den kommenden Jahren zu verhindern. “Leider können Batteriekapazitäten viel schneller aufgebaut werden als Lithiumprojekte”, sagte Joe Lowry, Präsident des Beratungsunternehmens Global Lithium. “Der Mangel an Investitionen in Lithiumkapazitäten in den letzten 5 Jahren wird den Versorgungsengpass verlängern.”

Die Situation ist so kritisch, dass Lowry keine Nachfrageprognosen über das Jahr 2027 hinaus abgeben wollte – das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage könnte so gravierend sein, dass das Angebot am Ende die Nachfrage übersteigt, sodass Prognosen über diesen Zeitraum hinaus irreführend sein könnten, sagte er. “Selbst gut kapitalisierte große Lithiumunternehmen haben Schwierigkeiten, ihre Expansionsziele zu erreichen”, sagte Lowry. Bei neuen Herstellern haben sich die Projektfristen in vielen Fällen aufgrund von Covid und damit zusammenhängenden Lieferkettenproblemen sowie ihrer Lernkurve verlängert. Erstausrüster und Batteriehersteller, die davon ausgingen, dass die Marktkräfte für eine ausreichende Versorgung mit Batterierohstoffen sorgen würden, nehmen das Problem von Angebot und Nachfrage endlich zur Kenntnis, allerdings viel zu spät, um das Problem kurz- bis mittelfristig zu lösen.”

Die von Lowry beschriebenen Aussichten werden durch den von Platts durchgeführten Vergleich zwischen dem erwarteten Angebot und der erwarteten Nachfrage bis 2030 bestätigt [...], der zeigt, dass das Angebot die prognostizierte Nachfrage von 2 Mio. Tonnen bis zum Ende des Jahrzehnts nicht erreichen dürfte. [Zitat-Ende]


Vollbild / Mit einem Preisanstieg von 738% war Lithium zwischen Januar 2021 und März 2022 das Metall mit der besten Performance (durchschnittlicher jährlicher Anstieg in 2010er: 13%; größter jährlicher Anstieg in 2010er:77%).


Vollbild / Chart von Mitte-2022.

“Lithium ist ein wichtiger Rohstoff für Elektrofahrzeuge und Energiespeichersysteme, aber die fehlenden Investitionen in neues Angebot in den vergangenen Jahren könnten in diesem Jahrzehnt zu einem strukturellen Defizit führen, wie die Daten über das erwartete Angebot und die erwartete Nachfrage (beide bis 2030) zeigen.” (S&P Global Commodity Insights, Januar 2022)


Vollbild

“Die Bergbauunternehmen müssen in den nächsten 15 Jahren fast $1,7 Billionen USD investieren, um genügend Kupfer, Cobalt, Nickel und andere Metalle zu liefern, die für den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Welt benötigt werden, so die Beratungsfirma Wood Mackenzie... Julian Kettle, Analyst bei Wood Mackenzie, hat errechnet, dass die Bergbauunternehmen in den nächsten 15 Jahren etwa $1,7 Billionen USD investieren müssen, um den Zwei-Grad-Pfad zu erreichen, d.h. den Anstieg der globalen Temperaturen seit der vorindustriellen Zeit auf 2°C zu begrenzen.” (Reuters, 2021) 


Vollbild / Quelle

Wir sind der Meinung, dass der Bergbau mehr in den reichen Ländern stattfinden muss. Die Abhängigkeit von Materialien aus fernen Ländern führt dazu, dass Verbraucher und Regulierungsbehörden die sozialen und ökologischen Auswirkungen ignorieren, die ihren übermäßigen Konsum ermöglichen. Das muss sich ändern. Eine Verringerung des übermäßigen Konsums wird möglich, wenn die Regierungen der reichen Länder mehr Minen genehmigen und ihren Bürgern die Möglichkeit geben, die Auswirkungen ihres übermäßigen Konsums zu erfahren... In einem solchen Szenario könnte “Big Lithium” ganz anders aussehen als “Big Oil”. Es könnte eine Industrie sein, die wirklich im Dienste der Menschen und der Umwelt steht.“ (“Big Lithium Will Be Built, But By Who?“, 2022)

Unternehmensdetails

Lake Winn Resources Corp.
Suite 1100 – 1111 Melville Street
Vancouver, B.C. V6E 3V6 Kanada
Telefon: +1 604 218 8772
Email: info@lakewinn.ca
www.lakewinn.ca

CUSIP: 511305 / ISIN: CA5113051042 

Aktien im Markt: 52.056.636


VollbildQuelle

Kanada-Symbol (TSX.V): LWR.H
Aktueller Kurs: $0,085 CAD (30.12.2022)
Marktkapitalisierung: $4 Mio.CAD


Vollbild / Quelle

Deutschland-Symbol / WKN: EE1A/ A2QERM
Aktueller Kurs: €0,039 (02.01.2023)
Marktkapitalisierung: €2 Mio. EUR

Kontakt

Rockstone Research
Stephan Bogner (Dipl. Kfm.)
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
info@rockstone-research.com
www.rockstone-research.com 

Lake Winn Resources News-Disclaimer: Die qualifizierte Person für diese Pressemitteilung ist Buddy Doyle, AUSIMM, ein Geologe mit über 35 Jahren Erfahrung in der Mineralexploration, -entdeckung und -bewertung. Er ist eine qualifizierte Person gemäß den Bestimmungen des National Instrument 43-101. Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Vorsichtshinweis bezüglich "zukunftsgerichteter" Informationen: Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen", einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen über die Pläne von Arctic Star, die Schätzung einer Mineralressource und den Erfolg der Explorationsaktivitäten. In dieser Pressemitteilung ist es nicht sicher, ob der entdeckte Kimberlit wirtschaftlich sein wird oder nicht, da dies von vielen Faktoren abhängt. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen zwar auf den besten Schätzungen und Annahmen des Managements, unterliegen jedoch Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Zu den Faktoren, die sich auf unsere Pläne auswirken könnten, gehört, dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, Mittel wie beabsichtigt zu beschaffen, und dass wir in einem solchen Fall möglicherweise alle beschafften Mittel, wenn überhaupt, für das Betriebskapital und nicht für die beabsichtigten Verwendungszwecke wie beschrieben verwenden müssen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Arctic Star übernimmt keine Verpflichtung oder Verantwortung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Rockstone Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier und hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital Corp. bezahlt, wobei Teil der Aufgaben des Autors ist, über Unternehmen zu recherchieren und zu schreiben, in denen Zimtu investiert ist. Während der Autor nicht direkt von dem Unternehmen, das analysiert wird, bezahlt und beauftragt wurde, so würde der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von einem Aktienkursanstieg profitieren. Der Autor besitzt Aktien von Lake Winn Resources Corp., sowie von Zimtu Capital Corp., und würde somit von Aktienkursanstiegen profitieren. Lake Winn Resources Corp. bezahlt Zimtu Capital für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report und sonstigen Marketingaktivitäten. Somit herrschen mehrere Interessenkonflikte vor.

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 70
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Lake Winn Resources Corp.
Kanada Symbol: LWR.H
Deutschland Symbol / WKN: EE1A/ A2QERM
Aktien im Markt: 52.056.636
Telefon: +1 604 218 8772
Email: info@lakewinn.ca
Web: www.lakewinn.ca
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch