LANGUAGE
Das Beste vom Besten: Seesedimentdaten weisen den Weg nach Nunavik

Vollbild / Shawn Ryan, der leitende Prospektor von Discovery Lithium, auf der Titelseite des New York Times Magazine. (Foto: Finlay MacKay für die New York Times). Die Lithium-Opportunität in Nunavik wurde von dem renommierten Prospektor Shawn Ryan entwickelt. Er wurde mit zahlreichen Branchenpreisen ausgezeichnet und in den Medien als einer der erfolgreichsten Prospekteure der Welt bezeichnet. Ryan ist weltweit führend auf seinem Gebiet. Seine Prospektion und seine Spezialisierung auf fortgeschrittene Bodenarbeiten führten zur Entdeckung von Millionen von Goldunzen in den Weltklasse-Goldressourcen Golden Saddle & Arc, Coffee und QV im Yukon. Aufgrund seiner eingehenden Analyse der geochemischen Daten der Québec-Provinz, insbesondere im Vergleich zu den bekannten Daten der laufenden Entdeckungsinitiativen in der südlicheren Region James Bay, ist er der Ansicht, dass die viel größere Region Nunavik ein hervorragendes Potenzial als Lithium-Distrikt hat. (Quelle)

Vor kurzem hat Discovery Lithium Inc. eine bahnbrechende Akquisition im Norden von Québec getätigt. Die Grundstücke in Distrikt-Größe umfassen 1.643 km2 unberührten Bodens mit den höchstprozentigen Lithiumproben in Seesedimenten, die in der staatlichen Datenbank von Québec identifiziert wurden. Die Daten weisen auf höhere Lithiumkonzentrationen und eine bessere Verteilung weit über den James Bay Lithium Distrikt weiter südlich in Québec hinaus, wo Patriot Battery Metals Inc. auf seinem Corvette-Grundstück die größte Lithium-Pegmatit-Entdeckung Nordamerikas machte. Das Unternehmen, das jetzt mit $1,1 Milliarden bewertet wird und bei $10 pro Aktie notiert, akquirierte Corvette Ende 2017, als es noch 92 Resources Corp. hiess. Die Entdeckung wurde 2018 gemacht (siehe hier und hier), allerdings zu einer Zeit, als die Marktstimmung für Lithium nicht so gut war wie heutzutage, weshalb der Aktienkurs von Patriot Battery Metals erst im letzten Jahr in die Höhe schoss.

Aufgrund des jüngsten Erfolges von Patriot Battery Metals stürzt sich eine noch nie dagewesene Anzahl von Junior-Explorationsunternehmen auf den James Bay Lithium-Distrikt, darunter auch Discovery Lithium mit seiner jüngsten Akquisition des großen Route Du North Projekts (ca. 60 km2) in der Nähe von Infrastruktur und fortgeschrittenen Lithium-Projekten. Da Discovery Lithium zudem große Grundstückspakete in Nord- und Ost-Québec erworben hat, ist das Unternehmen in erster Linie auf der Suche nach dem nächsten Lithium-Distrikt in wenig explorierten Regionen.

Die Suche begann mit einer Studie der staatlichen Datenbank von Québec, die historische Lithium-Konzentrationen in Seesedimenten in der gesamten Provinz zeigt. Die Idee ist, dass über lange Zeiträume der Verwitterung und Erosion Partikel von lithiumhaltigen Spodumenpegmatiten zerfallen und in Flüsse wandern und sich schließlich am Grund von Seen ansammeln. Je mehr Lithium in diesen Seesedimenten enthalten ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich in der Nähe lithiumreiche Pegmatite befinden. Discovery Lithium hat große Landpakete um die Seen mit den höchsten Lithium-Anreicherungen erworben, um die Quelle zu finden.


Klicken Sie auf den obigen Player oder hier, um das Video über die Vision und Mission von Discovery Lithium anzusehen.


Vollbild / “Shawn Ryan hat die Welt schon immer aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. Lange bevor Ryan seine erste Probe bohrte, revolutionierte er die Welt der Pilzsuche. Morcheln gehören zu den begehrtesten Pilzen in der kulinarischen Welt – vielleicht nach den Trüffeln. Und wie Trüffel waren Morcheln schon immer schwer zu kultivieren und schwer zu finden. Aber nicht für Ryan. Er studierte öffentlich zugängliche Daten über alle möglichen Statistiken. Dinge wie die jüngsten Niederschläge, die Häufigkeit von Waldbränden und die Intensität der Hitze, Frostmuster – zusammen mit Dutzenden von anderen Datenpunkten, an deren Zusammenstellung noch nie jemand gedacht hatte. Bald hatte Ryan die Suche nach Morcheln zu einer Wissenschaft gemacht. Seine Nachforschungen erwiesen sich als erfolgreich und führten ihn genau an die Stellen, an der sie zur richtigen Zeit wuchsen und wo er in wenigen Stunden die Pilze eines ganzen Jahres ernten konnte. Das Sammeln von Pilzen war nie mehr dasselbe – er revolutionierte die Branche. Dann wandte er sich der Prospektion zu, ein Gebiet, das er ebenso revolutioniert hat, wenn nicht sogar besser... Ryan wusste, dass er Muster finden konnte, wo andere es nicht konnten. Und genau das hat er im Yukon getan. Der Yukon galt lange Zeit als erschöpftes Gebiet... Aber Ryan sah etwas anderes in den Daten. Er kaufte Land in der Gegend und begann mit der Vermessung der weitgehend unerforschten Geologie. Er suchte nach Zeichen und Mustern, die ihn zu Edelmetallvorkommen führen würden. Diese Geschichte ist hinlänglich bekannt. Ungewöhnlich ist jedoch, wie erfolgreich Ryan war. Als er anfing, Gold zu finden, nahm er seinen Gewinn und kaufte mehr Land. Das tat er immer wieder, was ihm schließlich den Spitznamen "Double Down" einbrachte. Als er genug Gold gefunden hatte, um "Majors" [große Minenunternehmen] in die Gegend zu bringen und einen neuen Goldrausch auszulösen, nannte ihn Popular Mechanics: "The World´s Greatest Gold Prospector" Aber Ryan war auf dem Gipfel des Goldbergs. Als er 2018 mit Popular Mechanics sprach, konnte er mit Gesten auf das Millionen Hektar große Goldfeld verweisen, das er gefunden hatte, und erklären, dass es wahrscheinlich 5 Millionen Unzen enthielt – damals im Wert von $6,8 Milliarden. Heute ist Ryan auf der Suche nach seiner nächsten Herausforderung. Und heute gibt es keine größere Herausforderung als die, genügend Lithium zu finden, um den weltweiten Appetit zu befriedigen. (Quelle: “Junior Explorer’s Unique Discovery Reveals A New Lithium Hotspot“, 2023)

Auszüge aus dem Artikel “Junior Explorer’s Unique Discovery Reveals A New Lithium Hotspot“ (2023): “Auf einem vereisten Gelände im Norden Quebecs flüsterte der berühmteste Goldsucher der Welt, Shawn Ryan, "Wow". Er hatte es gerade gefunden – die verräterischen Anzeichen eines großen Mineralvorkommens. Er fühlt sich jedes Mal wie im Rausch – jeder große Fund ist wie neu. Nur war er diesmal nicht auf der Suche nach Gold. Ryan war auf der Suche nach einem Metall, das in den nächsten Jahren wahrscheinlich noch lukrativer sein wird: Lithium. Mit einer Kombination aus altmodischer Prospektion und modernster Technik – einige der Geräte hat er selbst erfunden – glaubt Ryan, eine der vielversprechendsten potenziellen Lithiumformationen der Welt gefunden zu haben. Er glaubt, dass dieses Feld eines Tages mit den Vorkommen in Südamerika oder Australien konkurrieren könnte... Eine der wichtigsten Erkenntnisse von Shawn Ryan war, dass er dort nach Gold suchte, wo andere es nicht gefunden hatten. Während andere nach reichen Adern suchten, suchte er nach Goldsedimenten. Das bedeutet im Grunde, dass sich Goldreste mit Schutt, Schmutz und Gestein vermischen. Ryan wurde extrem gut darin, diese Art von übersehenen Lagerstätten zu finden. Tatsächlich stammten die meisten seiner frühen Entdeckungen von Gold, das in Sedimenten gefunden wurde. Sie fragen sich jetzt vielleicht, warum das wichtig ist? Und was das mit Ryans neuem Lithium-Projekt zu tun hat? Die Geschichte ist eigentlich ziemlich überraschend... Sehen Sie, Pegmatite sind einer der besten Orte, um Lithiumvorkommen zu finden. Es ist ein Vorläufer, der Ihnen das richtige Gebiet zeigt, in dem Sie nach lithiumhaltigen Pegmatitkörpern suchen müssen. Und Ryan ist nicht nur ein Experte im Auffinden von Mineralvorkommen aus seiner Zeit als Goldsucher... Ryan war auch in der Lage, seine unorthodoxe Herangehensweise bei der Exploration dieser Vorkommen einzubringen und Hinweise zu finden, die andere übersehen hatten. Seit Ryans Erkenntnissen suchen die großen Unternehmen der Region in Seesedimenten nach ähnlichen Vorkommen, wie sie Ryan gefunden zu haben glaubt. Aber bevor er diesen neuen Lithiumrausch auslöste und die "Majors" kamen, suchte sich Ryan die saftigsten Stücke für sich selbst aus – im Norden Quebecs – wo es im Laufe der Äonen viele lithiumhaltige Pegmatite gegeben hat... Viele von ihnen sind mit Lithium gefüllt, das aus vulkanischen Aktivitäten oder anderen großen geologischen Ereignissen vor langer Zeit stammt. Zu Beginn seiner Suche wusste Ryan, dass 4 der größten Lithiumfunde Amerikas alle in diesem Gebiet im Norden Quebecs lagen. Und, das Sahnehäubchen auf dem Kuchen? Dieser Teil der Welt ist seit jeher extrem reich an Metallen, wann immer jemand danach gesucht hat... aber kaum jemand hat danach gesucht.“


Vollbild

Vor kurzem verkündete Discovery Lithium die Akquisition von 2 großen Landpaketen in der wenig explorierten Region Nunavik im Norden von Québec.

Nunavik bedeutet im lokalen Inuktitut-Dialekt "großartiges Land", und die Region steht unter einem Vertrag mit den Regierungen von Québec und Kanada sowie den Ureinwohnern: Das James Bay and Northern Quebec Agreement (JBNQA) und das Northeastern Quebec Agreement (NEQA) – die ersten umfassenden Landnutzungsverträge der Neuzeit mit klaren Mechanismen für den Dialog mit den Ureinwohnern, für Konsultationen und für die Ressourcenverwaltung. Die Société du Plan Nord der Regierung von Québec hat den Auftrag, Investitionen in die Entwicklung von Energie- und Bodenschätzen sowie in die Verkehrsinfrastruktur im Norden Québecs zu fördern.

Mit jahrzehntelanger bewährter Rohstoffproduktion ist Nunavik bergbaufreundlich und in der Lage, eine erfolgreiche und rentable Produktion in großem Maßstab aufrechtzuerhalten. Wichtig ist, dass die Region Zugang zum Tiefwasserhafen in Deception Bay hat, der die Raglan Nickelmine von Glencore bedient. Mit 3 Untertageminen in Raglan ist Glencore der größte Nickelproduzent in Québec (fast 1,5 Mio. t Erz werden jährlich vor Ort verarbeitet, was zu einer Produktion von fast 40.000 t Nickelkonzentrat im Jahr 2020 führte). Das Konzentrat wird per Lkw 100 km vom Minengelände zum Seehafen Deception Bay transportiert, wo es gelagert wird, bis es seine 2 600 km lange Seereise zum Hafen von Québec antritt, wo es auf einen Zug zur Glencore-Schmelzerei in Sudbury, Ontario, umgeladen wird. Die Raglan Mine wurde 1997 in Betrieb genommen und gehört zu den reichhaltigsten Basismetallminen der Welt. Sie produziert Nickel (39.230 t im Jahr 2020), Kupfer (8.988 t) und Kobalt (827 t).

Die Nunavik Nickelmine, die sich etwa 20 km westlich der Raglan Mine befindet, wurde 2014 von Canadian Royalties Inc. in Betrieb genommen, einem privaten Unternehmen mit Sitz in Montreal (seit 2010 im alleinigen Besitz der Muttergesellschaft in China, Jilien Jien Nickel Industy Co. Ltd.). Das Erz wird aus mehreren Tagebau- und Untertageminen an den Konzentrator vor Ort geliefert (Kapazität: 4.500 t/Tag), der 2 Konzentrate, Nickel und Kupfer, produziert.

Etwa 50 km nordwestlich von Schefferville wird in 2 Tagebauen, Goodwood und Sunny 1, hochwertiges Eisenerz abgebaut. Der Betrieb ist eine Partnerschaft zwischen Tata Steel (Betreiber, 82%) und der Regierung von Québec (18%).

Nunavik ist eine riesige und wenig explorierte Region, wobei die Regierung von Québec eine umfangreiche Datenbank zur Verfügung stellt, einschließlich historischer Vermessungsdaten von Seebodenproben und kartierten Pegmatiten. Die Erhebungen waren von begrenztem Umfang, bieten aber wichtige Erkenntnisse. Die beiden neu erworbenen Grundstücke von Discovery Lithium befinden sich direkt auf einigen der höchsten Lithiumkonzentrationen am Seeboden in der gesamten Provinz. Darüber hinaus zeigen historische staatliche Kartierungen umfangreiche Pegmatit-Ziele, die nie zuvor beprobt wurden.

Vaubert Lake und Serindac Lake Lithium-Projekte

Lage: Nunavik-Region im Norden von Québec (Kanada).

GrößeVaubert Lake Grundstücke: 89.027 Hektar (890 km2) in 2.113 Mineralclaims; Serindac Lake Grundstücke: 75.256 Hektar (753 km2) in 1.675 Mineralclaims.



Vollbild / Das Herzstück eines neuen Lithiumvorkommens: Hochprozentige Proben liegen den neu erworbenen Grundstücken von Discovery Lithium zugrunde. Die Geochemie deutet auf eine ungewöhnliche flächendeckende Häufigkeit von hochprozentigen Lithiumproben in Seesedimenten hin, die in offiziellen Datensätzen der Regierung von Quebec identifiziert wurden.

Michael Gheyle, Präsident und CEO von Discovery Lihtium (ehemals ISM Resources Corp.), kommentierte in einer Pressemitteilung vom 29. Mai: "Wir freuen uns, an der Spitze von Québecs aufstrebendem Lithiumgebiet zu stehen, einer Region, die sich eines Tiefseehafens und zweier in Betrieb befindlicher Nickelminen rühmen kann, darunter die größte Mine der Provinz: Raglan. Die reichlich vorhandenen Ausbisse/Aufschlüsse ["outcrops"] werden unsere Explorationsbemühungen beschleunigen. Während diese Region schon seit langem für ihr Nickel- und Goldpotenzial bekannt ist, ist Lithium erst kürzlich in den Fokus gerückt. Durch die Hinzufügung dieser beiden Claim-Blöcke wird unsere Präsenz in Nordamerika weiter gefestigt."

Am 8. August 2023 verkündete das Unternehmen, dass es die bereits angekündigte Übernahme der Grundstücke Vaubert Lake und Serindac Lake abgeschlossen hat. Diese Akquisition umfasst strategisch günstig gelegene Claim-Blöcke in 2 Gebieten von Nunavik, die bisher nicht für ihr hochgradiges Lithiumpotenzial bekannt waren. Nunavik, das mehr als ein Drittel der Landfläche von Québec ausmacht, unterstreicht das enorme Ausmaß der Möglichkeiten in dieser geologisch reichen Provinz. Durch den Erwerb erhält Discovery Lithium ein umfangreiches Landpaket, das großes Potenzial für spodumenhaltige Lithiumpegmatite birgt.

Am 12. Oktober kommentierte sich Michael Gheyle in einer Pressemitteilung: "Das Jahr 2023 war für Discovery Lithium ein ereignisreiches Jahr, in dem wir Fortschritte gemacht und unsere Präsenz als Lithiumexplorer in Québec ausgebaut haben. Unser Explorationsansatz erhielt einen gewaltigen Schub, als der angesehene Prospektor Shawn Ryan uns die Ergebnisse einer provinziellen Studie von Seesedimenten vorlegte, in denen er korrelierende Daten fand, die auf eine Reihe von strategischen Akquisitionen hinwiesen. Bei den Zielen in Québec handelt es sich um lithiumhaltige Pegmatite, weshalb wir unsere Explorationspläne darauf ausrichten, schnell und effizient auf unsere Grundstücke zu gelangen, um eine umfassende Bohrkampagne zu entwickeln, mit der wir das Lithiumpotenzial in dieser brandaktuellen Region richtig ausloten können."

Am 24. Oktober 2023 verkündete Discovery Lithium, dass sich das Unternehmen aufgrund der ermutigenden vorläufigen Ergebnisse seiner ersten Gesteinsprobenahme- und Kartierungskampagne im Spätsommer dazu entschlossen hat, ein sofortiges dreitägiges Nachfolgeprogramm auf den wichtigsten Zielen der Vaubert Lake Claims durchzuführen. Während der ersten Phase seines wachsenden mehrstufigen strategischen Explorationsplans identifizierte das Feldteam anomale Datenvorkommen, die als äußerst vielversprechend für Lithium gelten. Diese Daten beruhen auf umfangreichen, mit Querverweisen versehenen Kartierungen, einer Reihe von visuellen Inspektionen von Gesteins- und Bodenproben sowie auf den Ergebnissen von Hand-LIBS-Analysen (Laser Induced Breakdown Spectroscopy) vor Ort. Aufgrund dieser ermutigenden vorläufigen Ergebnisse hat das Unternehmen eine sofortige zweite Phase der Erkundungsprobenahme eingeleitet, um die Zielorte und die Umgebung noch vor dem Wintereinbruch genauer zu untersuchen. Wie bei der ersten Probenahme werden auch alle neuen Proben des Folgeprogramms zur Analyse an SGS Laboratories geschickt. Die Gesteinsprobenergebnisse, einschließlich der Kartierung und der zugehörigen Daten, werden vom Unternehmen zur Bestimmung der aussichtsreichsten Bohrziele auf dem Vaubert Lake Projekt verwendet. Alle im Sommer entnommenen Proben wurden an die SGS-Labors gesandt; die Laborergebnisse werden für Ende November erwartet. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wird das Unternehmen die Bohrziele und die Logistik für Folgekampagnen entwickeln, um die Grundstücke für zukünftige Bewertungszwecke zu erschließen. Michael Gheyle kommentierte in dieser Pressemitteilung: "Dank der Arbeit unseres erfahrenen Explorationsteams vor Ort waren wir in der Lage, ein schnell reagierendes Folgeprogramm zu starten, sobald wir verstanden hatten, dass die vorläufigen Ergebnisse auf eine äußerst interessante Mineralogie hinweisen. Die Bemühungen des Teams haben es uns ermöglicht, auf unserer Suche nach der nächsten großen Lithiumentdeckung in Québec die gesamten Vaubert und Serindac Lake Projekte effizient abzudecken. Dass wir weniger als 6 Monate nach der Akquisition mit sukzessiven Explorationsarbeiten begonnen haben, zeigt unser Engagement und unsere Fähigkeit, Discovery Lithium als ein führendes Explorationsunternehmen in Québec zu positionieren."

Fotos vom Gesteinsprobenahme- und Kartierungsprogramm im Spätsommer 2023 bei den Zielgebieten des Vaubert Lake Claims (Quelle): 


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild

Intelligente Risikominderung: Pegmatite und Geologie in einer zielreichen Umgebung. Umfangreiche historische Vermessungsdaten der Regierung von Québec haben zahlreiche Pegmatite in mehreren Gesteinseinheiten kartiert. Die Geologie bestätigt, dass die Region ein ausgezeichneter tektonischer Standort für spodumenhaltige Pegmatite in verschiedenen Gesteinseinheiten ist.

Die nächsten Schritte können umfassen:
1. Gesteinsprobenahme, Kartierungen, Luftaufnahmen und mobile Röntgenfluoreszenz (XRF)-Tests.
2. Gesteins-Chip- und Kanalproben, Untersuchungen und detaillierte Kartierungen.
3. Bohrungen an den besten Zielen, um Vorkommen, Tiefe und Ausmaß der Mineralisation zu bestätigen.


Vollbild


Vollbild


Vollbild

Wissenschaftlich fundierte Entdeckungen

Die Seesedimentdatenbank der Provinz Québec ist wegweisend:

• Die Grundstückspakete Vaubert Lake und Serindac Lake enthalten die besten Probenwerte (99,9%) der gesamten provinzialen Datenbank.

• Die Vaubert Lake Grundstücke bestehen aus 2 Holdings: Dem nördlichen Block (780 Claims mit 32.687 Hektar) und dem südlichen Block (7,5 km südlich mit 1.334 Claims und 56.340 Hektar). Die Claims wurden so abgesteckt, dass sie einige der am höchsten konzentrierten Lithium-, Cäsium- und Rubidium-Seesedimentanomalien in der gesamten Seesedimentdatenbank des Québec Resources Ministry umfassen. Auf dem nördlichen Claim-Block gibt es 10 historisch kartierte Pegmatitaufschlüsse von Bedeutung, während auf dem südlichen Block weitere 5 Pegmatite angezeigt werden.

• Die Serindac Lake Grundstücke bestehen aus 4 einzelnen Holdings, von denen der größere als Serindac West (868 Claims mit 39.528 Hektar) und Serindac East (bestehend aus 3 einzelnen Blöcken mit insgesamt 781 Claims mit 35.728 Hektar) bezeichnet wird. Die Claims wurden abgesteckt, um eine aussichtsreiche Geologie mit bekannten Pegmatiten abzudecken, die in den LCT-Seesedimenten extrem anomale Werte von Lithium, Cäsium und Rubidium aufweisen. Die Geologie ist eine Mischung aus Basalt, mafischem Vulkangestein, Granodiorit, Tonaliten, Amphiboliten, felsischem Vulkangestein und Leukotonaliten. Vorläufige Kartierungen (1998) waren begrenzt, wiesen aber mafische Vulkanite aus. Die anomalen Seesedimente stehen auch in Zusammenhang mit deutlich ausgeprägten regionalen Strukturen.

Mit Experten vorankommen:

• Es ist geplant, ein Team von erfahrenen GroundTruth-Mitarbeitern zu mobilisieren, um ein flächendeckendes Gelände zu durchqueren und Pegmatitaufschlüsse zu identifizieren, zu beproben und zu kartieren.

• Zahlreiche flächendeckende Aufschlüsse auf beiden Grundstücken bieten beschleunigte Explorationsoptionen und die Möglichkeit, im Sommer 2023 Bohrziele mit hoher Priorität zu finden.

• Die Zielerfassung wird durch ständige Drohneneinsätze aus der Luft verbessert, um die Kartierung zu verbessern und die Probenahme zu beschleunigen.

• Der Einsatz fortschrittlicher Geräte, wie z.B. hochmobile RAB-Geräte ("Rotary Air Blast Drilling"), ermöglicht die rasche Beprobung von mehreren Zielen pro Tag.

• Die Röntgenfluoreszenz (XRF)-Analyse von pulverisierten Gesteinsproben vor Ort ermöglicht eine schnelle Dokumentation der potenziellen Mineralisation.

• Satellitenübertragungen sorgen für einen ständigen Datenfluss an das Management und das Beratungsteam, was eine schnelle Bewertung und Planung der Zielpriorisierung ermöglicht. 


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild


Vollbild / Quelle


Vollbild / Quelle 

Eastern Québec Lithium-Projekte

Lage: Nordufer, Sankt-Lorenz-Golf, Québec. Eine wenig explorierte Region mit verlockenden Daten und einfachem Zugang zu den wichtigsten globalen Schifffahrtsrouten und interessanten Gebieten mit begrenzter historischer Exploration.


Vollbild

Größe: 10.420 Hektar (104.2 km2)

Besitzverhältnisse: 100%


Vollbild

Das Lac Robertson Projekt (2.091 Hektar) befindet sich unmittelbar westlich des Robertson Sees und umfasst 18 km2. Die Sedimente am Seeboden von Lac Robertson weisen hohe Lithiumanomalien auf und der See liegt über einer großen Schwerkraft- und RMI-Anomalie. Zusammengenommen deuten diese Anomalien auf eine ergiebige Intrusionsquelle unterhalb von Lac Robertson hin. Das Lac Robertson Projekt umfasst potenzielle Pegmatite, die auf Satellitenbildern sichtbar sind.

Die Lac Belanger und Lac Ferland Projekte (8.329 Hektar) liegen an der Nordküste des Golfs von St. Lawrence in Québec und umfassen zusammen 80 km2. Die Claims befinden sich auf metasedimentärem Terran in der Nähe von fraktionierten Graniten, die potenzielle Quellintrusionen für LCT-Pegmatite sind. Pegmatite werden in der Region vom Geological Survey of Québec beschrieben und wurden im Süden entlang der Küste kartiert, wo eine detaillierte Kartierung erfolgte. Lithium in Seesedimenten auf den Claims ist im Vergleich zur unmittelbaren Umgebung bis zu 15-fach angereichert.


Vollbild

“Heute feiern wir einen weiteren Meilenstein beim Ausbau unserer Lithiumexplorationsflächen in ganz Quebec. Unsere Explorations- und Investitionsmöglichkeiten sind beträchtlich gewachsen, da wir unseren Ansatz zur Entdeckung des explosiven einheimischen Lithiumsektors auf Distriktebene umsetzen. Angefangen mit unseren über 400.000 Hektar Claims nördlich des 55. Breitengrades in der Region Nunavik, die von dem weltbekannten Goldsucher Shawn Ryan geleitet wird, fügen wir nun unsere Route Du Nord Claims im Herzen des bewährten und produktiven James Bay Lithiumgebiets hinzu. Darüber hinaus verfügen wir nun auch über ein Gebiet, von dem wir glauben, dass es sich um einen bahnbrechenden Fund in der östlichen St.-Lorenz-Nordküstenregion der Provinz handelt, die an die wichtigsten Schifffahrtsrouten der Ostküste des Landes angrenzt. Mit diesen Akquisitionen setzen wir unser Engagement für die Schaffung von Shareholder-Value fort und sind davon überzeugt, dass unsere "Big Picture"-Strategie Investoren ansprechen wird, die unser Bestreben zu schätzen wissen, der Wissenschaft zu folgen, um Kanadas reiches mineralisches Erbe und regionales Potenzial zu erschließen, um die heimische Energieversorgung für kommende Generationen zu sichern.” (Discovery Lithiums Präsident und CEO, Michael Gheyle, am 3. Oktober 2023)


Vollbild / Die Beprobung eines großen Pegmatitaufschlusses auf dem Lac Belanger Grundstück in Ost-Québec wurde am 31. Oktober bekanntgegeben und die Laborergebnisse werden in Kürze erwartet. (Quelle)

Am 31. Oktober verkündete Discovery Lithium die Verifizierung von Oberflächenpegmatiten, die womöglich lithiumhaltig sind, auf seinen kürzlich erworbenen Lac Belanger- und Lac Ferland Claims im Osten von Québec: "Ein von der Axium Exploration Group bereitgestelltes Explorationsteam wurde beauftragt, die Claims zu erkunden, zu kartieren und Proben zu nehmen, um potenzielle Pegmatitvorkommen zu verifizieren, die in einer hochauflösenden Satellitenbildstudie des Claimgebiets identifiziert wurden. Besonders erwähnenswert ist, dass im Lac Belanger Claim-Block ein beträchtlicher Pegmatitausbiss bestätigt wurde, der nachweislich große Mengen an Turmalin und Beryll enthält. Diese Minerale weisen auf ein hohes Maß an Fraktionierung hin, was ein Anzeichen dafür ist, dass in diesem Pegmatit oder in anderen Pegmatiten in der unmittelbaren Umgebung Spodumen vorhanden sein könnte. Es wurden Gesteinsproben über die gesamte Länge des Pegmatits sowie von nahegelegenen Pegmatitvorkommen und Gesteinseinheiten in beiden Claim-Blöcken gesammelt, die zur Analyse transportiert wurden."

Michael Gheyle kommentierte in dieser Pressemitteilung: "Die Verifizierung dieser potenziellen Pegmatite auf unseren kürzlich erworbenen Lac Belanger und Lac Ferland Claims ist eine spannende Entwicklung für das Unternehmen. Wir trafen die Entscheidung, diese Claims zu akquirieren, weil wir das Potenzial des Bodens in diesem wenig explorierten Gebiet von Québec für gegeben hielten, und wir freuen uns auf die Fortsetzung unseres Explorationsprogramms, während wir uns auf die Festlegung eines Bohrprogramms für 2024 zubewegen."

Route Du Nord Lithium Project

Lage: 575 km nördlich von Val d´Or im produktiven James Bay Lithium-Distrikt in Zentral-Québec. Der James Bay Lithium-Distrikt beherbergt Hunderte von Explorationsprojekten, von denen sich 5 im fortgeschrittenen Stadium befinden: Whabouchi, Corvette, Rose, James Bay und Moblan. Entscheidend ist, dass die Regierung von Québec und die meisten lokalen Gemeinden den Lithium-Abbau stark unterstützen. Das Route du Nord Projekt verfügt über eine hervorragende Infrastruktur mit dem 5 km südlich gelegenen Nemiscau-Wasserkraftwerk.


Vollbild

Größe: 5972 Hektar (59,72 km2); 36 km von Osten nach Westen und parallel und innerhalb von 5 km der 407 km langen Wildnisstraße, die als "Route du Nord" bekannt ist. Etwa 35 km weiter östlich befindet sich die weltbekannte Whabouchi-Lithiumlagerstätte.

Besitzverhältnisse: 100%

Das Route Du Nord Projekt befindet sich im ertragreichen James Bay Lithium-Distrikt in der Nähe von 5 fortgeschrittenen Lithiumprojekten: Whabouchi (im Miteigentum von Investissement Québec und Livent Corp.; aktuelle Marktkapitalisierung: $2,6 Mrd. USD), Corvette (Patriot Battery Metals Inc.; aktuelle Marktkapitalisierung: $1,1 Mrd.), Moblan (im Miteigentum von Investissement Québec und Sayona Mining Ltd.; aktuelle Marktkapitalisierung: $930 Mio. AUD), Rose (Critical Elements Lithium Corp.; aktuelle Marktkapitalisierung: $296 Mio.) und James Bay (Allkem Ltd.). Beachten Sie, dass eine Mineralisation außerhalb des Route Du Nord Projekts keine Garantie für eine Mineralisation auf dem Route Du Nord Projekt darstellt.  Route Du Nord ist ein Projekt im Explorationsstadium.


Vollbild

Lagerstätten-Typ: Lithium wird in der Region in Form von Spodumen-Pegmatiten gefunden, von denen viele groß und nahe der Erdoberfläche sind, was einen relativ einfachen Abbau ermöglicht.

Geologie: Das Route Du Nord Projekt liegt innerhalb einer regionalen Überschiebungsstörung, die sich im Valiquette-Pluton erstreckt und dort endet. Die Verwerfung diente als Weg für die LCT-Pegmatitschmelze (Lithium, Cäsium, Tantal) auf dem Whabouchi Projekt und könnte entlang des Streichens weitere LCT-Pegmatite beherbergen. Das Route Du Nord Projekt umfasst die Fortsetzung der Überschiebungsstörung in das Valiquette-Pluton und ist damit äußerst aussichtsreich für LCT-Pegmatite.

Gestern (7. November) verkündete Discovery Lithium den Explorationsstart beim Route Du Nord Projekt. Michael Gheyle kommentierte: "Ein von GroundTruth zur Verfügung gestelltes Explorationsteam nimmt derzeit Proben und sucht nach Lithium und wird etwa 10 Tage lang vor Ort sein. Dieser umfassende erste Durchgang der Exploration auf einem Projekt, das noch nie zuvor auf Lithium untersucht wurde, wird dazu dienen, aussichtsreiche Gebiete und Ziele für potenzielle Folgeexplorationen zu identifizieren. Wir freuen uns darauf, unser Verständnis dieses spannenden Projekts weiter zu vertiefen, mit dem Ziel, im Jahr 2024 eine umfassende Exploration durchzuführen, um den potenziellen Mehrwert für unser wachsendes Portfolio an lithiumfokussierten Vermögenswerten in Québec zu realisieren."

Wo Nachfrage und Angebot aufeinander treffen: Positioniert, um die wachsenden Märkte in Québec und den USA zu beliefern


Vollbild / Québec ist die am schnellsten wachsende Lithiumquelle des Landes. Da dieses Gebiet bergbaufreundlich und infrastrukturell wachstumsorientiert ist, wird es als reif für große Chancen angesehen.


Vollbild / Der nordamerikanische Markt für Lithiumverbindungen erreichte im Jahr 2022 eine Größe von 60.776 t LCE. Experten gehen davon aus, dass der Markt bis 2028 ca. 119.320 t LCE erreichen wird, mit einem CAGR von 11,9% zwischen 2022 und 2028, laut Research and Markets (2023).


Vollbild / Der globale Lithiummarkt wird voraussichtlich von $3,83 Mrd. im Jahr 2021 auf $6,62 Mrd. USD im Jahr 2028 wachsen, bei einer CAGR von 8,1% zwischen 2021 und 2028 (Fortune Business Insights, 2022): "Unseren Forschern zufolge werden die raschen Fortschritte bei den wiederaufladbaren Batterien für Laptops, Mobiltelefone, Elektrofahrzeuge (EVs) sowie Digitalkameras, die durch das Wachstum des Li-Ionen-Batteriemarktes auf der ganzen Welt gesteuert werden, die Produktnachfrage antreiben. Es wird erwartet, dass die wachsende Nachfrage nach Batterien, Glas und Keramik, Schmiermitteln, Gießerei und anderen das Wachstum des Marktes fördern wird."

Auszüge aus “Threatened by shortages, electric car makers race for supplies of lithium for batteries“ (The Associated Press am 28. Juni 2023): “Bedroht durch eine mögliche Verknappung von Lithium für Elektroauto-Batterien liefern sich die Autohersteller ein Wettrennen um die Versorgung mit dem so begehrten "weißen Gold" in einem politisch und ökologisch heiklen Wettbewerb von China über Nevada bis Chile... Eine Verknappung des Lithiumangebots wäre ein Hindernis für die Pläne der Regierung und der Industrie, den Absatz von mehreren 10 Mio. Elektrofahrzeugen pro Jahr zu steigern. Es schürt den politischen Konflikt um die Ressourcen... "Wir haben bereits das Risiko, nicht genug zu bekommen", sagte der Finanzvorstand von GM, Paul Jacobson, auf einer Konferenz der Deutschen Bank Mitte Juni... Die weltweite Lithiumproduktion wird sich in diesem Jahrzehnt verdreifachen, aber die Verkäufe von elektrischen Geländewagen, Sportwagen und Limousinen, die im letzten Jahr um 55% gestiegen sind, drohen dies zu übertreffen. Jede Batterie benötigt etwa 8 kg Lithium sowie Cobalt, Nickel und andere Metalle. "Es wird zu einer Verknappung des Angebots an EV-Batterien kommen", sagte Joshua Cobb, leitender Autoanalyst bei BMI. Die Unsicherheit wird noch dadurch verstärkt, dass Lithium zu einem weiteren Konflikt in den angespannten Beziehungen zwischen den USA und China geworden ist. Peking, Washington und andere Regierungen betrachten die Versorgung mit dem Metall für Elektrofahrzeuge als strategische Frage und verschärfen die Zugangskontrollen. Kanada hat im vergangenen Jahr 3 chinesische Unternehmen aus Sicherheitsgründen aufgefordert, Lithium-Minenprojekte zu verkaufen... Trotz steigender Produktion könnte die Industrie bereits 2025 mit Engpässen bei Lithium und Cobalt konfrontiert sein, wenn nicht genügend in die Produktion investiert wird, so Leonardo Paoli und Timur Gul von der Internationalen Energieagentur. "Engpässe auf der Angebotsseite werden zu einer echten Herausforderung", so Paoli und Gul in einem Bericht vom letzten Jahr.“


Vollbild / Quelle

Auszüge aus “Lithium Scarcity Pushes Carmakers Into the Mining Business“ (The New York Times am 2. Juli 2023): “Ford, General Motors und andere schließen Geschäfte mit Minenunternehmen ab, um Rohstoffengpässe zu vermeiden, die ihre Ambitionen im Bereich der Elektrofahrzeuge zunichte machen könnten. In dem Bestreben, nicht noch weiter hinter Tesla und chinesische Autokonzerne zurückzufallen, umgehen viele westliche Automanager die traditionellen Zulieferer und investieren Milliarden von Dollar in Geschäfte mit Lithiumbergbauunternehmen. Mit Schutzhelmen und Stahlkappenstiefeln erkunden sie Minen in Ländern wie Chile, Argentinien, Quebec und Nevada, um sich die Versorgung mit dem Metall zu sichern, das für ihre Unternehmen auf dem Weg von Benzin- zu Batteriebetrieb entscheidend sein könnte... Die etablierten Bergbauunternehmen verfügen nicht über genügend Lithium, um die Industrie zu versorgen, da der Absatz von Elektrofahrzeugen stark ansteigt... Deshalb bemühen sich die Autokonzerne, sich den exklusiven Zugang zu kleineren Minen zu sichern, bevor andere auf den Plan treten... Die Bergbauunternehmen scheinen die großen Gewinner zu sein. Ihre Verträge mit den Autokonzernen sichern ihnen in der Regel fette Gewinne und erleichtern ihnen die Aufnahme von Krediten oder den Verkauf von Aktien.“

Auszüge aus “Mining the Arctic’s critical minerals is vital for Canada’s sovereignty, Northern prosperity“ (The Globe and Mail am 12. Juni 2023): “Kanada hat 2019 einen neuen Rahmen für die Arktis- und Nordpolitik eingeführt, der mit $700 Mio. USD an zweckgebundenen Mitteln unterstützt wird. Darin wird ganz Kanada aufgefordert, seine Souveränität zu stärken und gleichzeitig die Art von wirtschaftlicher Zukunft aufzubauen, die sich die Menschen im Norden wünschen, und dies auf eine Weise, die die Umwelt schützt. Dies war ein positiver erster Schritt... Die Förderung der Entwicklung einer Bergbauindustrie im Norden liegt eindeutig im nationalen Interesse Kanadas. Dies könnte die Region zu einem führenden Lieferanten von Mineralen machen, die für die globale Energiewende benötigt werden, und gleichzeitig wirtschaftliche Möglichkeiten und Wohlstand für die indigenen Völker schaffen. Es würde auch Kanadas Anspruch auf Souveränität durch eine verstärkte Geschäftspräsenz festigen... Eine Strategie für die Arktis und den Norden, die die Menschen und die Wirtschaft des Nordens aufbaut, indem sie die Erschließung von Bodenschätzen in der gesamten Arktis unterstützt, ist bei weitem die beste Möglichkeit, die wir haben, um unsere Grenzen zu sichern und eine blühende Wirtschaft im Norden zu schaffen.“ 

ESN Gold-Projekt

Technischer Report“NI 43-101 Technical Report on the ESN Project“ (März 2022)

Lage: White Pine Mining District, Nevada (USA), 57 km westlich der Stadt ElyNevada wurde vor kurzem als das attraktivste Bergbauland der Welt eingestuft, in dem derzeit zahlreiche Minen in Betrieb sind. Nevada ist eine der führenden Goldproduktionsregionen der Welt und mit rund 75% der Goldproduktion in den USA der bei weitem führende Goldproduktionsstaat.

Größe: 267 Hektar (2,7 km2)


Vollbild / “Es gibt Hinweise darauf, dass das ESN-Projekt das Potenzial hat, eine oder mehrere Mineralvorkommen vom Carlin-Typ zu beherbergen. Die Literatur ist voll von Beispielen anderer Carlin-Typ-Lagerstätten, die viele Explorationsphasen durchlaufen haben, bevor eine abbaubare Lagerstätte entdeckt wurde.“ (Quelle)

Besitzverhältnisse: 100% abzüglich 4% NSR ("Net Smelter Royalty").

Lagerstätten-Typ: Das ESN Projekt soll das Potenzial für eine Goldlagerstätte vom Carlin-Typ aufweisen. Goldlagerstätten vom Carlin-Typ sind epigenetische, disseminierte, goldhaltige Pyrit- (Markasit- oder Arsenopyrit-) Lagerstätten, die durch Karbonatauflösung, argillische Alteration, Sulfidierung und Verkieselung von typischerweise kalkhaltigem Sedimentgestein gekennzeichnet sind. Die Lagerstätten treten in Clustern/Gruppen/Anhäufungen oder entlang von Trends auf und weisen sowohl strukturelle als auch stratigrafische Kontrollen auf. Das ESN Grundstück liegt am Schnittpunkt der Trends Battle Mountain und Bald Mountain [siehe Karte unten und beachten Sie, dass einige der größten Goldlagerstätten am Schnittpunkt von Trends zu finden sind]. ESN weist viele der Merkmale auf, die zur Definition von Goldlagerstätten des Carlin-Typs verwendet wurden. In der Nähe gibt es mehrere Goldlagerstätten vom Carlin-Typ, die ähnliche Merkmale wie ESN aufweisen. Die benachbarten Grundstücke wurden alle mit analogen Mineralisationsarten beschrieben, die vorzugsweise in denselben stratigrafischen Horizonten abgelagert wurden und dieselben Alterationsmuster und Pfadfinderelemente wie ESN aufweisen. Dabei handelt es sich um die Green Springs Lagerstätte 16 km südlich von ESN, die Easy Junior/Gold Rock Lagerstätte 18 km südwestlich, die Pan Mine 18 km westlich und die Griffon Lagerstätte 29 km südöstlich. Green Springs, Easy Junior/Gold Rock und Griffon waren in der Vergangenheit in Produktion und werden derzeit aktiv exploriert (Stand: März 2022). Die Pan Mine ist derzeit in Produktion und produzierte im Jahr 2020 mehr als 45.000 Unzen Gold und ihr Betreiber Fiore Gold Ltd. (TSX.V: F) bezeichnet Pan als "die Cash-Maschine" (2020 Proven & Probable Reserven: 23,5 Mio. t @ 0,42 g/t Gold mit 290.500 Unzen Gold). Im Januar 2022 schloss Calibre Mining Corp. (TSX: CXB) die Übernahme von Fiore einschließlich dessen Flaggschiff, der Pan Goldmine, ab. Beachten Sie, dass eine Mineralisation außerhalb des ESN-Projekts keine Garantie für eine Mineralisation auf dem ESN-Projekt darstellt. Das ESN-Projekt ist ein Projekt im Explorationsstadium.


Vollbild / Die wichtigsten Goldminen im Norden Nevadas im Zusammenhang mit dem ESN-Projekt. (Quelle)

“40 Jahre Bergbau und zahlreiche Studien haben ein detailliertes geologisches Bild von [Goldlagerstätten des Carlin-Typs] geliefert, doch ein umfassendes und weithin akzeptiertes genetisches Modell ist nach wie vor schwer zu finden. Die Entstehung der Lagerstätten ist aufgrund der Schwierigkeiten bei der Identifizierung und Analyse der feinkörnigen, volumetrisch unbedeutenden und häufigen Erz- und Gangminerale sowie aufgrund der Verwitterung und Oxidation nach dem Abbau schwer zu bestimmen. Darüber hinaus haben andere, etwa zeitgleiche Edelmetallvorkommen die Mineralisation des Carlin-Typs überlagert bzw. werden von ihr überlagert. Die Lagerstätten treten in Clustern oder entlang von Trends auf und weisen sowohl strukturelle als auch stratigraphische Kontrollen auf... In den letzten Jahren hatten viele Goldminen im Norden Nevadas Erfolg mit Bohrungen unterhalb der Tagebaureserven, um die hochgradigen Zuführungsstrukturen ihrer Lagerstätten zu durchschneiden. Das ESN Projekt liegt am Schnittpunkt der Battle Mountain und Bald Mountain Trends.“ (Quelle)


Vollbild / Google Earth-Bild mit den Standorten der angrenzenden Goldgrundstücke im Verhältnis zu ESN. (Quelle)

ExplorationspläneAm 12. Juni 2023 verkündete das Unternehmen, dass im Anschluss an eine geophysikalische Untersuchung per Hubschrauber, die Mitte Juni beginnen soll, eine geochemische Untersuchung mittels Enzymlaugung (EL) geplant ist. Das Hauptziel des geophysikalischen Programms ist die genaue Kartierung des dominanten magnetischen und geologischen Streichens. Durch die Ausrichtung der Vermessungslinien in Richtung N118 wird sichergestellt, dass die magnetischen und geologischen Merkmale in dieser spezifischen Ausrichtung in der endgültigen Kartierung vollständig erfasst und dargestellt werden. Diese Ausrichtung trägt dazu bei, ein umfassendes Verständnis der magnetischen und geologischen Strukturen auf dem ESN Grundstück zu erhalten. Michael Gheyle kommentierte am 18. Mai: Diese geophysikalische Untersuchung ist einer von vielen strategischen Schritten, die wir in unserem Bestreben, eine bedeutende Goldentdeckung auf dem ESN Projekt zu machen, unternehmen. Mit der Spitzentechnologie von Prospectair und unserem gemeinsamen Engagement sind wir in der Lage, im Jahr 2023 positive Fortschritte zu erzielen." Am 23. Mai wurde mitgeteilt, dass das erste Enzymauslaugungsprogramm im Juni 2021 mit 138 Proben abgeschlossen wurde und dass "dieses zweite Enzymauslaugungsprogramm 226 Proben umfassen wird, die das empfohlene Gebiet für die Analyse abdecken und die früheren Informationen, die das Unternehmen bereits erhalten hat, ergänzen. Nach Abschluss des Programms würde eine weitere Empfehlung darin bestehen, die Gebiete zu bebohren, die durch die Bodenproben aus der Enzymauslaugung und die geophysikalische Untersuchung positiv bewertet wurden. Diese Bohrphase würde von den Ergebnissen der Probenahme- und geophysikalischen Phasen abhängen." Michael Gheyle kommentierte: "Wir freuen uns auf die Analyse der geochemischen und geophysikalischen Explorationsprogramme, die dazu beitragen werden, die bestmöglichen Bohrziele auf dem ESN Grundstück zu bestimmen."

Interpretationen und Schlussfolgerungen: Laut dem Technischem Report (2022): “Das ESN Projekt wurde in der Vergangenheit von verschiedenen Unternehmen im Rahmen mehrerer Explorationsprogramme exploriert. Es wird angenommen, dass mindestens 50 RC-Bohrlöcher abgeschlossen und mehrere hundert Gesteins- und Bodenproben entnommen und analysiert wurden. Leider ist ein Großteil der Daten aus diesen Programmen verloren gegangen. Die verfügbaren Daten zeigen jedoch ermutigende Ergebnisse. Zahlreiche Gesteinsproben an der Erdoberfläche enthielten anomale Goldgehalte mit Werten von mehr als 5 g/t. Alle auffälligen Ähnlichkeiten mit Goldlagerstätten des Carlin-Typs und mit nahe gelegenen Grundstücken mit Goldproduktion wurden bei ESN festgestellt. Diese Ergebnisse erfordern weitere Explorationsarbeiten. Es gibt Anzeichen dafür, dass das ESN Projekt das Potenzial hat, eine oder mehrere Erzlagerstätten vom Typ Carlin zu beherbergen. Der Autor ist der Meinung, dass weitere Explorationen auf ESN definitiv gerechtfertigt sind. Aus der Enzymauslaugungsuntersuchung wurden 3 Zielzonen aus dem, was derzeit aus früheren Explorationsprogrammen bekannt ist, ermittelt. Diese Gebiete sollten im Mittelpunkt zukünftiger Explorationsausgaben stehen."


Vollbild / Jaspis-Ausbiss im Chainman Shale auf dem ESN Grundstück. "Alteration und Mineralisation sind im Projektgebiet weit verbreitet und weisen eine Vielzahl von Stilen auf, die größtenteils vom Gesteinstyp beeinflusst werden. Jaspisartige Verkieselung ist die auffälligste Alteration. Die Jaspis-Verkiesung tritt in 2 verschiedenen Formen auf und ist im stark zerklüfteten Joana-Kalkstein weit verbreitet. Sie werden fast überall von starken Hämatit- und Limonitverfärbungen begleitet. Das Jaspisoid bildet im südlichen Teil des Projekts Klippen und Steilwände. Örtlich wird das Jaspisoid von jüngeren Jaspisbrekzien und Verwerfungen überlagert. Einige der Jasperoide sind durch drusigen Quarz und seltener durch kleine weiße Quarzadern gekennzeichnet." (Quelle)


Vollbild / Jaspis-Ausbiss im Chainman Shale auf dem ESN Grundstück. "Starke Hämatit-Limonit-Gothit-Imprägnierungen und Überschwemmungen werden lokal gefunden. Sie sind subgossan bis massiv mit variablem Siliziumdioxid und beschränken sich im Allgemeinen auf den Chainman Shale, obwohl sie lokal auch auf Strukturen innerhalb des Joana vorkommen. Kräftige rotbraune und kastanienbraune Bruchüberzüge und verwitterte Oberflächen sind in den sandigeren Abschnitten des Chainman häufig anzutreffen und spiegeln möglicherweise die kontinentale Herkunft dieser Sedimente oder die Oxidation wider, die manchmal mit der Carlin-artigen Alteration einhergeht. Die kalkhaltigen Schichten im Chainman sind in der Nähe von Strukturen schwach gebleicht bis stark jasperoidal."(Quelle)

Geologie: Das ESN Projekt befindet sich am westlichen Rand der White Pine Mountains im White Pine Mining District, der im östlichen Teil des Great Basin im Osten von Nevada liegt. Die White Pine Mountains sind eine der vielen Gebirgsketten, die entlang von nach Norden verlaufenden, steil abfallenden Normalverwerfungen, die während der Ausdehnung der Great Basin Physiographic Province entstanden sind, angehoben wurden. Diese Region wurde während der Sevier- und Laramid-Orogenese in der Kreidezeit und im frühen Tertiär einer Ost-West-Kompression unterworfen. Diese Kompression führte zur Bildung von breit nach Norden verlaufenden Faltungen und Überschiebungsverwerfungen. Die mesozoische Kompression ist durch Schubverschiebungen gekennzeichnet, die im Allgemeinen auf bestimmte Einheiten beschränkt sind. Die im mittleren Tertiär einsetzende Ausdehnung betraf einen Großteil des südwestlichen Nordamerikas und führte zu einer Physiographie im Stil von Basin and Range, die vom südlichen Oregon bis nach Zentralmexiko zu finden ist. Die Schichten vom Kambrium bis zum Pennsylvanium bestehen überwiegend aus Karbonaten und in geringerem Maße aus Silikaten in einem Abschnitt mit mehreren wichtigen regionalen Diskordanzen. Späte mesozoische felsische Intrusionszentren sind auf Bezirksebenen beschränkt und sind häufig Standorte von Mineralisationen (z.B. Mt. Hamilton, Bald Mtn.). Der Großteil des ESN Grundstücks wird von einer Schicht aus rezentem Schwemmland verdeckt, wobei auf etwa einem Drittel des Gebiets paläozoische Sedimente zutage treten; zu diesen Gesteinen gehören der Devils Gate Limestone, Pilot Shale, Joanna Limestone und Chainman Shale. Jede dieser Einheiten ist ein wichtiger Wirt für die Mineralisation in der Region. Diese Einheiten befinden sich in einem aufrechten stratigrafischen Abschnitt, der von steilen normalen Verwerfungen durchschnitten wird. Vereinzelte Erosionsfenster, die das Grundgestein freilegen, weisen darauf hin, dass das darüber liegende Alluvium relativ dünn ist. Es wurden keine Aufschlüsse von Eruptivgestein beobachtet. (Quelle)

Koster Dam Gold-Projekt

Technischer Report“NI 43-101 Technical Report on the Koster Dam Project with recommendations for continuing exploration“ (August 2022)

Lage: Clinton Mining Division im südlichen Zentrum von British Columbia, 11 km nördlich der ehemals produzierenden Blackdome Gold-Silbermine und 80 km südwestlich der Stadt Williams Lake.

Größe: 4.535 Hektar (45 km2)


Vollbild

Besitzverhältnisse: Im Dezember 2021 wurde ein Joint Venture gegründet, an dem Discovery Lithium mit 45% und Cariboo Rose Resources Ltd. (TSX.V: CRB) mit einem Anteil von 55%. Jede Partei trägt anteilig zu den Explorationsausgaben bei.

Lagerstätten-Typ: Die Explorationsbemühungen bei Koster Dam zielten auf eine Goldmineralisation ab, die mit Vulkan- und Sedimentgestein aus der Kreidezeit bis zum Eozän assoziiert ist, ähnlich der Mineralisation, die in der nahe gelegenen, ehemals produzierenden Blackdome Mine gefunden wurde (225.000 Unzen Gold und 547.000 Unzen Silber aus 305.614 t in 8 Jahren; Indicated-Ressourcen 2010: 144.500 t @ 11,29 g/t Gold und 50 g/t Silber). Die Goldmineralisation bei Blackdome steht in Zusammenhang mit Quarzadern innerhalb von Strukturen, die mit "Doming" zusammenhängen.

ExplorationspläneAm 12. Juni 2023 verkündete das Unternehmen, dass sich das Unternehmen derzeit in Gesprächen mit seinem Joint Venture Partner Cariboo Rose Resources befindet, um den Umfang der Explorationspläne für 2023 festzulegen, und dass eine Pressemitteilung erwartet wird, sobald die endgültigen Explorationspläne feststehen.

EmpfehlungenLaut dem Technischen Report (2022): “Eine sehr starke und beständige Schlick- und Schlammanomalie ist für eine Erweiterung im südwestlichen Quadranten der Claim-Gruppe an einem kleinen, nach Süden fließenden Abfluss offen. Eine weitere signifikante Schlick- und Schleusenanomalie befindet sich unmittelbar westlich der aktuellen Claim-Grenze an einem Entwässerungsgraben, der westlich des Grundstücks verläuft. Das Gebiet zwischen diesen divergierenden Wasserläufen ist das Zielgebiet mit der höchsten Priorität. Um das Zielgebiet einzugrenzen, wird empfohlen, weitere Probenahmen in der Region dieser beiden Abflüsse in einem detaillierteren Abstand von 100 Metern durchzuführen. In der gesamten anomalen Region des Grundstücks sollten zusätzliche, umfassende Rasterarbeiten durchgeführt werden. Dieses Raster sollte jeden der Abflüsse, die anomale Goldwerte ergaben, sowie das Gebiet mit signifikanten Goldwerten in den Gesteinsproben abdecken. Ein Raster von 50 Linienkilometern mit Linien im Abstand von 100 Metern und Bodenproben, die in Abständen von 25 Metern entlang der Linien entnommen werden, sollte eine ausreichende Probendichte bieten, um ein abgedecktes Ziel zu identifizieren. Ungefähr 30 Linienkilometer induzierter Polarisationsvermessungen sollten entlang des Rasters im vielversprechendsten Gebiet der Schlamm- und Bodenvermessungen durchgeführt werden.“

Geologie: Das Koster Dam Grundstück liegt im Nechako-Becken aus dem Kreide-/Eozänzeitalter, das sich in jüngster Zeit zu einem bedeutenden Goldgebiet entwickelt hat. Zu den Zielgebieten zählen das 90 km westlich gelegene Vorkommen Newton Hill, das 220 km nordwestlich gelegene Vorkommen Blackwater Davidson und die 11 km südlich gelegene Blackdome Mine. Schwermineralproben aus mehreren kleinen Drainagen im Gebiet der Koster Dam Claims ergaben sehr hohe Goldgehalte, von denen einige 10 g/t überstiegen. Eine anschließende Suche in den Bewertungsunterlagen zeigt, dass ein Teil der aktuellen Claims einige Jahre später abgesteckt und erneut beprobt wurde, was die ursprünglichen Ergebnisse mit Proben von bis zu 20 g/t Gold bestätigte. Aus dem Bewertungsbericht geht hervor, dass nur 4 Gesteinsproben entnommen wurden, und es scheint, dass die Anschlussarbeiten minimal waren. (Quelle


Vollbild / Quelle

Die Goldnachfrage erreichte im Jahr 2022 mit 4.740 Tonnen ein 11-Jahres-Hoch und einen Anstieg von 15,3% im Vergleich zum Vorjahr. Darüber hinaus verzeichnete der Goldpreis an der London Bullion Market Association (LBMA) mit durchschnittlich $1.800 USD je Unze einen Rekordwert. Und ein 9-Jahres-Hoch für Barren- und Münzinvestitionen im Einzelhandel. Aber was die Nachfrage nach Gold wirklich antreibt, sind die aggressiven Käufe der Zentralbanken... Eine jährliche Umfrage unter 83 Zentralbanken, die zusammen $7 Billionen USD an Devisenreserven verwalten, ergab, dass mehr als 66% der Befragten glauben, dass die Zentralbanken ihre Goldbestände im Jahr 2023 erhöhen werden.“ (Quelle)


Vollbild / Quelle

Die Goldminenproduktion ist nach wie vor relativ schwach – neue Entdeckungen gibt es so gut wie keine mehr. Seit 2018 ist die Goldminenproduktion sogar zurückgegangen. So wird die Goldproduktion im Jahr 2022 bei 3.612 Tonnen liegen – das sind immer noch etwa 1,5% weniger als im Jahr 2018 (dem Höchststand)... Einfach ausgedrückt: Überkapazitäten plagten den Goldbergbausektor bis 2018 – als der Höhepunkt der Goldproduktion erreicht war – und die "Majors" ("Seniors") schließlich das Handtuch warfen (in der obigen Grafik ist zu erkennen, dass das jährliche Wachstum der Goldproduktion 2018 zum ersten Mal seit 2008 negativ wurde). Seitdem ist die Goldproduktion seit ihrem Höchststand zurückgegangen...“ (Quelle)


Vollbild / Quelle

S&P Global schrieb bereits Mitte 2022, dass die Zahl der großen Goldentdeckungen in den letzten mehr als 30 Jahren stetig und stark zurückgegangen ist... Tatsächlich wurden nur 28 der 341 analysierten Lagerstätten in den letzten 10 Jahren entdeckt – mit nur 171,8 Mio. Unzen. Das bedeutet, dass nur 6% des gesamten Goldes seit 1990 zwischen 2012 und 2022 entdeckt wurden. Gleichzeitig sind die Explorationsbudgets im selben Zeitraum erheblich gestiegen.“ (Quelle)

Dies wirft die Frage auf, ob der Höhepunkt der Goldförderung ("Peak Gold") endgültig erreicht ist. Die niedrig hängenden Früchte sind bereits abgebaut worden, und riesige Lagerstätten mit vielen Millionen Unzen Gold werden nicht mehr in demselben Tempo entdeckt wie früher.“ (Quelle)

Management & Direktoren

MICHAEL GHEYLE (Präsident, CEO und Direktor)
Michael ist seit über 25 Jahren auf den internationalen Kapitalmärkten tätig. Zu seinen Erfahrungen gehören Vermögensverwaltung, Derivatehandel, Unternehmensfinanzierung, institutioneller Vertrieb, Fusionen und Übernahmen, Risikokapital und privates Beteiligungskapital. Im Laufe der Jahre hat Michael eine Leidenschaft dafür entwickelt, Unternehmen auf den öffentlichen Märkten sowohl in Nordamerika als auch in Europa zu unterstützen. Er hat mehreren Unternehmen in vielen Branchen geholfen, insgesamt mehr als $100 Mio. aufzubringen. Außerdem hatte er Führungs-, Vorstands- und Beratungspositionen bei einer Reihe von börsengelisteten und privaten Unternehmen inne. Zuletzt war er bis 2019 Direktor bei FBP Capital Corp. und bis 2021 Vizepräsident von Plutus Bridge Capital.

JODY BELLEFLEUR (CFO)
Jody verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Buchhalterin in Unternehmen. Sie ist für alle Aspekte der aufsichtsrechtlichen Finanzberichterstattung zuständig, einschließlich der Erstellung von Quartals- und Jahresabschlüssen, Berichten über Managementgespräche und -analysen sowie Steuerberichten für staatliche Stellen. Vor ihrer Arbeit mit börsennotierten Unternehmen war Jody als Controllerin in einem privaten Produktionsunternehmen tätig. Seit 2008 ist sie ausschließlich mit der Erbringung von Dienstleistungen für börsennotierte und private Unternehmen befasst.

SHAWN RYAN (Prospektor)
Shawn verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung bei der Suche nach hochwertigen Mineralisationen im gesamten Yukon. Er ist weltweit führend auf seinem Gebiet. Seine Prospektion und seine Spezialisierung auf fortgeschrittene Bodenarbeiten führten zur Entdeckung von Millionen von Goldunzen, die in den Goldressourcen Golden Saddle & Arc, Coffee und QV gefunden wurden. Für seine bisherigen Erfolge wurde Shawn mit dem "PDAC Prospector of the Year Award 2011" ausgezeichnet und erhielt den "Spud Huestis Award 2010" sowie den "Yukon Chamber of Mines Prospector of the Year Award 1998". Er ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und führt derzeit umfangreiche Goldentdeckungsprogramme in Neufundland und Labrador durch. Vor kurzem hat er sein Interesse auf die Lithiumexploration in der stark unterexplorierten Region Nunavik im Norden von Québec gelenkt. Shawn ist weiterhin ein aktiver Teilnehmer an seinen technischen Teams und verbessert ständig die Effizienz mit seinen umfangreichen und äußerst gründlichen methodischen Explorationstechniken.

RYAN ARTHUR (Direktor und Prüfungsausschuss)
Ryan ist derzeit Präsident von CR7 Investments Inc. und sucht aktiv nach vielversprechenden Bergbau- und Technologieprojekten, um Investitionen zu tätigen und technische und strategische Partnerschaften einzugehen, die das Wachstum und den Erfolg dieser Projekte sicherstellen. Seine Berufserfahrung erstreckt sich auf verschiedene Branchen, darunter Einzelhandel, Bergbau, Industrie und Technologie. Ryan hat an der Finanzierung mehrerer börsennotierter Unternehmen mitgewirkt und verfügt über eine Fülle von Kenntnissen auf den Kapitalmärkten. Seit 2021 fungiert er als Direktor von Nova Lithium Corp. (OTC: NVLIF) und Discovery Lithium Inc. (CSE: DCLI). Vor seiner Karriere im Management war Ryan ein Unisportler für das Männerfußballprogramm der University of British Columbia und hatte eine kurze Zeit in Übersee verbracht, um eine professionelle Karriere als Sportler zu verfolgen.

ERIC NEGRAEFF (Direktor)
Eric ist ein erfahrener Unternehmer mit über 20 Jahren professioneller Kapitalmarkterfahrung und ist Vizepräsident für Unternehmensentwicklung bei Incite Capital Markets. Zuvor war er bei C.M. Oliver & Company und bei PI Financial tätig. Als erfolgreicher Eigenhändler baute er eine profitable Abteilung auf, die darauf ausgerichtet war, einzigartige Arbitragemöglichkeiten zu nutzen. Später leitete er eine Abteilung für Eigenhandel, die Handelsstrategien für vermögende und institutionelle Kunden entwickelte. Nach mehr als einem Jahrzehnt, in dem er sich bei PI Financial auf die Kapitalbeschaffung für kleine bis mittelgroße Unternehmen spezialisiert hatte, wechselte er zu Incite Capital Markets, wo er an der Entwicklung von Dienstleistungen in den Bereichen Fundraising, strategische Planung, Investor Relations und Unternehmenskommunikation arbeitet.

DR. JACOB (JAAP) VERBAAS, P. Geo (Direktor)
Jaap ist Explorationsgeologe mit einem Master-Abschluss der Universität Utrecht und einem Doktortitel der Simon Fraser University. Sein Schwerpunkt liegt auf der regionalen Ausrichtung und Identifizierung von Explorationsstrategien für Projekte im Entdeckungsstadium. Während seiner Zeit als VP Exploration bei Go Metals Corp. (CSE: GOCO), einem Unternehmen, das den ersten Nickelabschnitt im Anorthositkomplex Havre St. Pierre in Québec gebohrt hat, entdeckte er das HSP Nickel-Kupfer-Projekt und steckte es ab. Er war auch CEO von CAVU Energy Metals Corp. bis zu deren Fusion mit Alpha Copper Corp. (CSE: ALCU) und ist derzeit CEO von Gama Explorations Inc. (CSE: GAMA). Jaap ist als professioneller Geologe bei EGBC registriert.

MIKE HODGE (Direktor)
Mike begann seine Explorationskarriere mit dem ursprünglichen Absteckungsprogramm für das Blue River Tantal- und Niobprojekt im Jahr 1999 für Commerce Resources Corp. (TSX.V: CCE). In der Folge arbeitete er an mehr als 25 Explorationsprojekten in ganz Nordamerika. Zuletzt war er als Betriebsleiter in einem Steinbruch auf Vancouver Island tätig. Mikes Marketingerfahrung wurde durch seine umfangreiche Teilnahme an globalen Rohstoffkonferenzen und -workshops während des letzten Jahrzehnts erworben, und er hat beträchtliche Erfolge bei der Kapitalbeschaffung erzielt, unter anderem für eine Reihe von Portfoliounternehmen innerhalb von Zimtu Capital Corp. (TSX.V: ZC).

Unternehmensdetails

Discovery Lithium Inc.
Suite 1450 – 789 West Pender Street
Vancouver, BC, V6C 1H2 Kanada
Telefon: +1 778 868 2226
Email: info@discoverylithium.com
www.discoverylithium.com

Börsengang: 29. September 2022

CUSIP: 45029H / ISIN: CA25472M1077

Aktien im Markt: 41.432.584


Vollbild / Quelle

Kanada-Symbol (CSE): DCLI
Aktueller Kurs: $0,59 CAD (07.11.2023)
Marktkapitalisierung: $25 Million CAD 


VollbildQuelle

Deutschland-Ticker / WKN: Q3Q0 / A3EFKA
Aktueller Kurs: €0,342 EUR (07.11.2023)
Marktkapitalisierung: €14 Million EUR

Kontakt


www.rockstone-research.com 

Disclaimer: Dieser Report, inklusive den zitierten Pressemitteilungen, Artikeln und Videos, enthalten zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (zusammenfassend "zukunftsgerichtete Informationen") im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen sind in der Regel durch Wörter wie: "glauben", "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "schätzen", "potenziell" und ähnliche Ausdrücke, oder solche, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Rockstone Research, Discovery Lithium Inc. und Zimtu Capital Corp. weisen Investoren darauf hin, dass alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Erfolge/Performance darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von den zukunftsgerichteten Informationen abweichen können. Der Leser wird auf die öffentlichen Unterlagen von Discovery Lithium Inc.verwiesen, in denen diese Risikofaktoren und ihre potenziellen Auswirkungen ausführlicher beschrieben werden und die über das Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com abgerufen werden können. Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital Corp. bezahlt, wobei Teil der Aufgaben des Autors ist, über Unternehmen zu recherchieren und zu schreiben, in denen Zimtu investiert ist. Während der Autor nicht direkt von dem Unternehmen, das analysiert wird, bezahlt und beauftragt wurde, so würde der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von einem Aktienkursanstieg profitieren. Der Autor besitzt aktuell keine Wertpapiere von Discovery Lithium Inc., jedoch hält er Wertpapiere von Zimtu Capital Corp., und wird somit von Volumen- und Aktienkursanstiegen profitieren. Discovery Lithium Inc. (vormals ISM Resources Corp.) bezahlt Zimtu Capital für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report und sonstigen Marketingaktivitäten. Somit herrschen mehrere Interessenkonflikte vor.

Haftungsausschluss und Informationen zu zukunftsgerichteten Aussagen: Rockstone Research, Zimtu Capital Corp. ("Zimtu") und Discovery Lithium Inc. ("DCLI") weisen Investoren darauf hin, dass alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind. Für eine umfassendere Erörterung dieser Risikofaktoren und ihrer potenziellen Auswirkungen wird der Leser auf die öffentlichen Unterlagen von DCLI verwiesen, die über die auf SEDAR unter www.sedar.com hinterlegten Dokumente abgerufen werden können. Alle Aussagen in diesem Bericht, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Ein Großteil dieses Berichts besteht aus Aussagen über Prognosen. Aussagen in diesem Bericht, die zukunftsorientiert sind, beinhalten, dass DCLI oder ein anderes Unternehmen oder ein Markt sich wie erwartet entwickeln wird; dass die Exploration eine abbauwürdige Lagerstätte entdeckt hat oder entdecken wird; dass dies Nordamerikas nächste Lithium-Entdeckung auf Bezirksebene sein könnte; dass man glaubt, dass die viel größere Region Nunavik ein ausgezeichnetes Potenzial als Lithium-Distrikt hat; dass DCLI in erster Linie nach dem nächsten Lithium-Distrikt in wenig erforschten Regionen sucht; dass Ryan glaubt, eine der vielversprechendsten potenziellen Lithiumformationen der Welt gefunden zu haben, und dass er glaubt, dass dieses Feld eines Tages mit allem, was in Südamerika oder Australien gefunden wurde, konkurrieren könnte; dass reichliche Aufschlüsse die Explorationsbemühungen von DCLI beschleunigen werden; dass die Akquisition Discovery Lithium mit einem beträchtlichen Landpaket ausstattet, das großes Potenzial für spodumenhaltige Lithiumpegmatite birgt; dass DCLI seine Explorationspläne darauf ausrichtet, schnell und effizient auf die Grundstücke zu gelangen, um eine umfassende Bohrkampagne zu entwickeln, mit der das Lithiumpotenzial in dieser brandaktuellen Region ordnungsgemäß erkundet werden kann; dass DCLI eine sofortige zweite Phase der Erkundungsprobenahme eingeleitet hat, um die Zielstandorte und die Umgebung noch vor dem Wintereinbruch genauer zu untersuchen; dass alle neuen Proben aus dem Folgeprogramm auch an SGS Laboratories zur Analyse geschickt werden; dass die Probenergebnisse, einschließlich der Kartierung und der damit zusammenhängenden Daten, vom Unternehmen verwendet werden, um die aussichtsreichsten Bohrziele auf dem Projekt Vaubert Lake zu bestimmen; dass die Untersuchungsergebnisse bis Ende November erwartet werden und dass das Unternehmen auf der Grundlage dieser Ergebnisse Bohrziele und die Logistik für Folgekampagnen entwickeln wird, um die Grundstücke für künftige Bewertungszwecke zu erschließen; dass DCLI auf der Suche nach der nächsten großen Lithiumentdeckung in Quebec ist; dass die nächsten Schritte Folgendes umfassen können: 1) Probenentnahme, Kartierung, Luftaufnahmen und mobile Röntgenfluoreszenz (XRF)-Tests; 2) Chip- und Kanalprobenentnahme, Untersuchungen und detaillierte Kartierung; 3) Bohrtests an den besten Zielen, um die Vorkommen, die Tiefe und die Ausdehnung der Mineralisierung zu bestätigen; dass die Anomalien auf eine fruchtbare Quellintrusion unterhalb von Lac Robertson hindeuten; dass das Projekt Lac Robertson potenzielle Pegmatite umfasst, die auf Satellitenbildern sichtbar sind; dass DCLI sein Engagement für den Aufbau von Aktionärswert fortsetzt und weiterhin glaubt, dass seine "Big Picture"-Strategie Investoren ansprechen wird, die sein Bestreben, der Wissenschaft zu folgen, zu schätzen wissen; dass die Regierung von Québec und die meisten lokalen Gemeinden den Lithiumabbau nachdrücklich unterstützen; dass Lithium in der Region in Form von Spodumenpegmatiten vorkommt, von denen viele groß und oberflächennah sind, was einen relativ einfachen Abbau ermöglicht; dass eine Überschiebungsstörung als Weg für die LCT-Pegmatit-Schmelze im Whabouchi-Projekt diente und entlang des Streichens weitere LCT-Pegmatite beherbergen könnte; dass das Route Du Nord-Projekt die Fortsetzung der Überschiebungsstörung in das Valiquette-Pluton einschließt, was es sehr aussichtsreich für LCT-Pegmatite macht; beachten Sie, dass eine Mineralisierung außerhalb der DCLI-Projekte keine Garantie für eine Mineralisierung auf den Grundstücken von DCLI ist, und dass alle DCLI-Projekte Explorationsprojekte im Frühstadium sind; dass DCLI dank seines diversifizierten Portfolios in der Lage ist, die Feldbesatzungen, die Logistik und die Wirtschaftlichkeit als Teil eines größeren strategischen Plans für die gesamte Region zu verwalten; dass Québec bergbaufreundlich und wachstumsorientiert in Bezug auf die Infrastruktur ist und dass man davon ausgeht, dass dieses Gebiet reif für große Chancen ist; dass Experten für die Zukunft voraussagen, dass der Markt bis 2028 119.320 t LCE erreichen wird, was einer CAGR von 11. 9 % im Zeitraum 2022-2028; dass der globale Lithiummarkt von 3,83 Mrd. USD im Jahr 2021 auf 6,62 Mrd. USD im Jahr 2028 mit einer CAGR von 8 wachsen soll. 1 % im Zeitraum 2021-2028; dass die rasche Entwicklung der wiederaufladbaren Batterien für Laptops, Mobiltelefone, Elektrofahrzeuge (EVs) sowie Digitalkameras, die durch das Wachstum des Lithium-Ionen-Batteriemarktes auf der ganzen Welt angekurbelt wird, die Produktnachfrage ankurbeln wird; dass die wachsende Nachfrage nach Batterien, Glas und Keramik, Schmiermitteln, Gießereien und anderen Bereichen das Wachstum des Marktes voraussichtlich fördern wird; dass die Autohersteller, bedroht durch mögliche Engpässe bei Lithium für Elektroauto-Batterien, sich in einem politisch und ökologisch brisanten Wettbewerb von China über Nevada bis Chile um die Versorgung mit dem einst so begehrten "weißen Gold" bemühen; dass sich die weltweite Lithiumproduktion in diesem Jahrzehnt verdreifachen wird, dass aber die Verkäufe von elektrischen SUVs, Sportwagen und Limousinen, die im letzten Jahr um 55 % gestiegen sind, dies zu übertreffen drohen; dass es zu einer Verknappung des Angebots an EV-Batterien kommen wird; dass die Industrie trotz steigender Produktion bereits 2025 mit Engpässen bei Lithium und Kobalt konfrontiert sein könnte, wenn nicht genügend in die Produktion investiert wird; dass je mehr Lithium in diesen Seesedimenten enthalten ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich irgendwo in der Nähe lithiumreiche Pegmatite befinden; dass die Geochemie auf eine ungewöhnliche flächendeckende Fülle von hochprozentigen Lithiumproben in Seesedimenten hinweist; dass GroundTruth Exploration mit der Planung und Durchführung eines Explorationsarbeitsprogramms beauftragt wurde; dass die Zielerfassung durch ständige Drohneneinsätze aus der Luft verbessert wird, um die Kartierung zu verbessern und die Probenahme zu beschleunigen; dass der Einsatz fortschrittlicher Geräte, wie z.B. hochmobile RAB-Bohrgeräte (Rotary Air Blast Drilling), die rasche Probenahme mehrerer Ziele pro Tag ermöglicht; dass Satellitenübertragungen einen ständigen Datenfluss an das Management und das Beratungsteam gewährleisten, was eine rasche Bewertung und Planung der Zielpriorisierung ermöglicht; dass die Bergbauunternehmen die großen Gewinner zu sein scheinen und dass ihre Geschäfte mit den Autofirmen ihnen in der Regel fette Gewinne sichern und es ihnen erleichtern, Geld zu leihen oder Aktien zu verkaufen; dass es Anzeichen dafür gibt, dass das ESN-Projekt das Potenzial hat, eine oder mehrere Mineralvorkommen vom Typ Carlin zu beherbergen; dass eine geochemische Enzymauslaugung (EL) auf ESN nach Abschluss einer geophysikalischen Untersuchung per Hubschrauber geplant ist, die Mitte Juni beginnen soll; dass diese geophysikalische Untersuchung einen von vielen strategischen Schritten darstellt, die DCLI in seinem Streben nach einer bedeutenden Goldentdeckung auf dem ESN-Projekt unternimmt; dass DCLI bereit ist, im Jahr 2023 positive Fortschritte zu machen; dass dieses zweite Enzymauslaugungsprogramm 226 Proben umfassen wird, die das empfohlene Gebiet abdecken; dass nach Abschluss eine weitere Empfehlung darin bestehen würde, die Gebiete zu bebohren, die von den Bodenproben der Enzymauslaugung und der geophysikalischen Untersuchung positiv angezeigt werden; dass die Analyse der geochemischen und geophysikalischen Explorationsprogramme dazu beitragen wird, die bestmöglichen Bohrziele auf dem Grundstück ESN zu bestimmen; dass eine Pressemitteilung erwartet wird, sobald die endgültigen Explorationspläne für Koster Dam feststehen; dass mehr als 66% der Befragten der Meinung sind, dass die Zentralbanken ihre Goldbestände im Jahr 2023 erhöhen werden; dass dies die Frage aufwirft, ob der Höhepunkt des Goldvorkommens endlich erreicht ist; dass man der Meinung ist, dass die viel größere Region Nunavik ein hervorragendes Potenzial als Lithium-Distrikt hat; dass ein beträchtlicher Pegmatitaufschluss auf dem Lac Belanger Claim-Block bestätigt wurde und festgestellt wurde, dass dieser Mengen an Turmalin und Beryll enthält, und dass diese Minerale auf einen hohen Grad an Fraktionierung hinweisen, was ein Zeichen dafür ist, dass Spodumen im Pegmatit oder in anderen Pegmatiten in unmittelbarer Nähe vorhanden sein könnte, und dass die Laborergebnisse in Kürze erwartet werden; dass ein von GroundTruth Exploration zur Verfügung gestelltes Explorationsteam derzeit Proben entnimmt und nach Lithium sucht und etwa zehn Tage lang auf dem Projekt Route Du Nord vor Ort sein wird; dass dieser umfassende erste Explorationsdurchgang auf einem Projekt, das noch nie zuvor nach Lithium exploriert wurde, dazu dienen wird, aussichtsreiche Gebiete und Ziele für potenzielle Folgeexplorationen zu identifizieren; dass wir uns darauf freuen, unser Verständnis für dieses aufregende Projekt zu vertiefen, mit dem Ziel, im Jahr 2024 eine umfassende Exploration durchzuführen, um den potenziellen Mehrwert für unser wachsendes Portfolio an lithiumorientierten Vermögenswerten in Quebec zu realisieren. Solche Aussagen sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von jenen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Zu den Risiken und Unwägbarkeiten gehören: Der Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen und Zulassungen für die Exploration und den Abbau; die Fähigkeit, eine ausreichende Mineralisierung für den Abbau zu finden; die Ungewissheit der zukünftigen Produktion, ungewisse Investitionsausgaben und andere Kosten; die Finanzierung und der zusätzliche Kapitalbedarf für die Exploration, die Erschließung und den Bau einer Mine sind möglicherweise nicht zu angemessenen Kosten oder überhaupt nicht verfügbar; Die Mineraliengehalte und -mengen auf den Projekten sind möglicherweise nicht so hoch wie erwartet; die bisher gefundenen Proben und historischen Bohrungen sind möglicherweise kein Hinweis auf weiteres Potenzial auf den Grundstücken; die Mineralisierung, die bei den Probenahmen und Bohrungen entdeckt wurde, ist möglicherweise unwirtschaftlich; die anvisierten Aussichten können nicht erreicht werden; die rechtzeitige Erteilung weiterer Genehmigungen; gesetzliche, politische, soziale oder wirtschaftliche Entwicklungen in den Ländern, in denen DCLI tätig ist, können den Fortschritt behindern; es kann zu keiner Einigung mit Nachbarn, Partnern oder der Regierung über die Entwicklung der jeweiligen Projekte oder der Infrastruktur kommen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten oder Kostensteigerungen im Zusammenhang mit Explorations- und Abbau- oder Erschließungsaktivitäten; die Fähigkeit, wichtige Mitarbeiter und Betriebe zu finanzieren; Die Aktienkurse und Marktbewertungen von DCLI und anderen Unternehmen können aufgrund vieler Faktoren fallen, einschließlich der hier und in den Veröffentlichungen der Unternehmen und anderer Bergbauexplorationsunternehmen aufgeführten Faktoren; und die zum Zeitpunkt des Abbaus der Ressource verfügbaren Rohstoffpreise reichen möglicherweise nicht aus, um einen wirtschaftlichen Abbau zu ermöglichen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Rockstone und der Verfasser dieses Berichts sind nicht verpflichtet, die in diesem Bericht gemachten Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Gemäß dem Jahresabschluss von DCLI für die sechs Monate bis zum 31. Juli 2023, der auf SEDAR veröffentlicht wurde: "Das Unternehmen ist in unterschiedlichem Ausmaß einer Reihe von Risiken im Zusammenhang mit Finanzinstrumenten ausgesetzt. Der Verwaltungsrat genehmigt und überwacht die Risikomanagementprozesse, einschließlich der Kontrahentenlimits, sowie die Kontroll- und Berichtsstrukturen. Die Art des Risikos und die Art und Weise, wie dieses Risiko verwaltet wird, sind im Folgenden aufgeführt: (a) Kreditrisiko: Das Kreditrisiko ist das Risiko, dass eine Partei eines Finanzinstruments einer Verpflichtung nicht nachkommt und die andere Partei einen finanziellen Verlust erleidet. Das Unternehmen ist in erster Linie einem Kreditrisiko ausgesetzt, wenn es Barmittel auf Bankkonten hält. Das Unternehmen hat die Barmittel bei seiner Bank deponiert, bei der die Geschäftsleitung das Verlustrisiko für gering hält. (b) Liquiditätsrisiko: Das Liquiditätsrisiko ist das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, seinen finanziellen Verpflichtungen bei Fälligkeit nachzukommen. Es kann nicht zugesichert werden, dass das Unternehmen weiterhin Zugang zu einer signifikanten Eigenkapitalfinanzierung hat. Zum 31. Juli 2023 verfügte das Unternehmen über Barmittel in Höhe von 2.364.501 $ (31. Januar 2023 - 1.070.508 $). (c) Marktrisiko: Das Marktrisiko ist das Risiko, dass sich Änderungen der Marktpreise, wie z.B. Wechselkurse, Zinssätze und Aktienkurse, auf die Erträge des Unternehmens oder den Wert der von ihm gehaltenen Finanzinstrumente auswirken. Das Ziel des Marktrisikomanagements besteht darin, das Marktrisiko innerhalb akzeptabler Parameter zu steuern und zu kontrollieren und gleichzeitig die Rendite zu optimieren. Die Gesellschaft schätzt dieses Risiko als minimal ein. (d) Zinsänderungsrisiko: Das Zinsrisiko ist das Risiko, dass der beizulegende Zeitwert künftiger Cashflows eines Finanzinstruments aufgrund von Änderungen der Marktzinssätze schwankt. Das Unternehmen ist von Zeit zu Zeit einem Zinsrisiko in Bezug auf seine Barguthaben ausgesetzt. Überschüssige Barmittel werden, falls vorhanden, bei Finanzinstituten auf Abruf hinterlegt. (e) Rohstoffpreisrisiko: Die Fähigkeit des Unternehmens, die Exploration und Erschließung seiner Grundstücke zu finanzieren, sowie die künftige Rentabilität des Unternehmens stehen in direktem Zusammenhang mit dem Marktpreis der primären Mineralien, die auf seinen Grundstücken vorkommen. Die Mineralienpreise schwanken täglich und werden von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Ein anhaltender, signifikanter Rückgang der Preise der Primärmineralien oder der Aktienkurse von Junior-Mineralienexplorationsunternehmen im Allgemeinen könnte sich negativ auf die Fähigkeit des Unternehmens auswirken, zusätzliches Kapital zu beschaffen. Die Empfindlichkeit gegenüber dem Rohstoffpreisrisiko ist gering, da das Unternehmen keine Reserven oder Produktion nachgewiesen hat." Beachten Sie, dass die Mineralisierungsgrade und die Mineralisierung, die in ähnlichen Gesteinen und Lagerstätten auf anderen Grundstücken beschrieben werden, nicht repräsentativ für die Mineralisierung auf den Grundstücken von DCLI sind und dass die historischen Arbeiten und Aktivitäten auf den Grundstücken des Unternehmens nicht überprüft wurden und nicht als verlässlich angesehen werden sollten. Beachten Sie auch, dass Oberflächenproben nicht unbedingt mit den Gehalten korrelieren, die bei Bohrungen gefunden werden könnten, sondern lediglich das Potenzial für Mineralien aufzeigen, die in der Tiefe durch Bohrungen unterhalb der Oberflächenprobenanomalien gefunden werden.

Offenlegung von Interessen und Vorsichtshinweise: Dieser Bericht darf nicht als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der genannten Wertpapiere verstanden werden. Rockstone, seine Eigentümer und der Autor dieses Berichts sind keine registrierten Broker-Dealer oder Finanzberater. Bevor Sie in Wertpapiere investieren, sollten Sie Ihren Finanzberater und einen eingetragenen Makler/Händler konsultieren. Tätigen Sie niemals eine Investition allein auf der Grundlage dessen, was Sie in einem Online- oder gedruckten Bericht, einschließlich des Berichts von Rockstone, gelesen haben, insbesondere dann nicht, wenn die Investition ein kleines, wenig gehandeltes Unternehmen betrifft, das nicht sehr bekannt ist. Der Autor dieses Berichts, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital, einer an der TSX Venture Exchange notierten Investmentgesellschaft, bezahlt. Zu den Aufgaben des Autors bei Zimtu Capital gehört die Recherche und Berichterstattung über Unternehmen, an denen Zimtu Capital beteiligt ist. Obwohl der Autor dieses Berichts nicht direkt von Discovery Lithium Inc. ("DCLI") bezahlt wird, wird der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von der Wertsteigerung der DCLI-Aktien profitieren. Der Autor besitzt derzeit keine Aktien von DCLI, aber er hält eine Aktienposition an Zimtu Capital Corp. und wird daher ebenfalls von Volumen- und Kurssteigerungen der Aktien profitieren. DCLI bezahlt Zimtu für die Bereitstellung dieses Berichts und anderer Dienstleistungen zur Sensibilisierung der Anleger. Gemäß der Pressemitteilung vom 13. Juni 2023: "Zimtu Capital Corp. (TSXv: ZC; FSE: ZCT1) (das "Unternehmen" oder "Zimtu") gibt bekannt, dass es eine Vereinbarung mit ISM Resources Corp. [Name geändert in Discovery Lithium Inc.] unterzeichnet hat, um sein ZimtuADVANTAGE-Programm (https://www.zimtu.com/zimtu-advantage/) anzubieten. Zimtu wird für die Dauer des einjährigen Vertrages 150.000 $ erhalten." Beachten Sie auch, dass der erwähnte Artikel "Junior Explorer´s Unique Discovery Reveals A New Lithium Hotspot", in dem DCLI vorkommt, von Rumble Strip Media Inc. bezahlt wurde, welches Unternehmen von DCLI gemäß der Pressemitteilung vom 12. Oktober 2023 beauftragt wurde: "Discovery hat Rumble beauftragt, dem Unternehmen für eine anfängliche Laufzeit von sechs Monaten, beginnend am 1. Juni 2023, Dienstleistungen zu erbringen. Als Gegenleistung leistet das Unternehmen Barzahlungen in Höhe von insgesamt 250.000 US-Dollar an Rumble, mit einer Option auf eine monatliche Verlängerung nach gegenseitigem Einverständnis und Abschluss der Laufzeit. Rumble und seine Direktoren stehen in keinerlei Beziehung zum Unternehmen, und nach Kenntnis des Unternehmens besitzt, kontrolliert oder leitet Rumble keine Wertpapiere des Unternehmens." Insgesamt bestehen mehrere Interessenkonflikte. Daher sollten die in diesem Bericht enthaltenen Informationen nicht als Finanzanalyse oder Empfehlung, sondern als Werbung verstanden werden. Die Ansichten und Meinungen von Rockstone und des Verfassers in Bezug auf die in den Berichten vorgestellten Unternehmen sind die eigenen Ansichten des Verfassers und beruhen auf Informationen, die er erhalten oder in der Öffentlichkeit gefunden hat und von denen er annimmt, dass sie zuverlässig sind. Rockstone und der Autor haben keine unabhängige Due-Diligence-Prüfung der erhaltenen oder in der Öffentlichkeit gefundenen Informationen vorgenommen. Rockstone und der Autor dieses Berichts übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Nützlichkeit des Inhalts dieses Berichts oder dessen Eignung für einen bestimmten Zweck. Schließlich garantieren Rockstone und der Autor nicht, dass eines der in diesem Bericht erwähnten Unternehmen die erwartete Leistung erbringt, und Vergleiche, die mit anderen Unternehmen angestellt wurden, sind möglicherweise nicht gültig oder kommen nicht zum Tragen. Bitte lesen Sie den gesamten Disclaimer sorgfältig durch. Wenn Sie nicht mit allen Punkten des Haftungsausschlusses einverstanden sind, dürfen Sie diese Website oder eine ihrer Seiten, einschließlich dieses Berichts in Form einer PDF-Datei, nicht aufrufen. Durch die Nutzung dieser Website und/oder dieses Berichts, und unabhängig davon, ob Sie den Haftungsausschluss tatsächlich gelesen haben oder nicht, wird davon ausgegangen, dass Sie ihn akzeptieren. Die bereitgestellten Informationen sind lehrreich und allgemeiner Natur. Daten, Tabellen, Zahlen und Bilder, sofern nicht anders gekennzeichnet oder verlinkt, stammen von Stockwatch.com, Discovery Lithium Inc. und aus dem öffentlichen Bereich.

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 54
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Discovery Lithium Inc.
Kanada Symbol: DCLI
Deutschland Symbol / WKN: Q3Q0 / A3EFKA
Aktien im Markt: 41.432.584
Telefon: +1 778 868 2226
Email: info@discoverylithium.com
Web: www.discoverylithium.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch